Homepage Community Forum Es geht um die Bratwurst!?

Es geht um die Bratwurst!?

Die am einfachsten scheinenden Dinge haben es ja meistens in sich... Das habe ich mir gestern gedacht, als ich mal wieder ein paar Bratwürste rausgebraten habe. Wahrscheinlich habe ich zuviel Fett (Öl) verwendet, aber das Ganze war eine ziemlich spritzig-heiße Angelegenheit. Und den Küchenboden konnte ich danach auch gleich wischen. Die Bratwürste kamen dann zwar mit dem richtigen "Bräunungsgrad" auf den Tisch und haben auch bestens geschmeckt (zum Kartoffelsalat!), aber vielleicht gibt´s einen Trick, wie man die guten Würste ohne große Spritzerei rausbraten kann???

9
Kommentare
Stabix

Spritzschutz...

Hi...also wenn ich Bratwürste in der Pfanne brutzle...dann hab ich so ne art abdeckung...deckel...oder spritzschutz, den ich auf die Pfanne lege...sieht aus wie so en feinmaschiges Sieb...vllt hast du das schon ja mal gesehen irgendwo...das funktioniert einwandfrei...oder aber du nimmst nicht ganz so viel Öl zum braten, brühst/kochst die Würste vorher etwas in Wasser ab und bestreichst sie mit etwas Dosenmilch...das gibt dann auch ne sehr schöne Farbe...kannst auch die Bratwürste vorher mit ner Gabel ein bisschen einpicksen...damit das Fett wenn es heist wird rausläuft...und nicht dann so rausspritzt...aber ne Bratwurst hat generell immer etwas Fleischsaft, bzw Wasser...und wie du weist Wasser und Fett verträgt sich nicht so dolle ;-) hoffe aber mal meine Tipps helfen dir weiter! :-)

LG Winni

und wieder die Wurst

So brate ich immer meine Bratwürste:

Erstens plaziere ich Haushaltsrolle rund um die Pfanne. So bleibt das restliche Ceranfeld fettfrei. Anschließend lege ich ein Handtuch vor den Herd. So bleibt der Fußboden fettfrei. Das Handtuch kannt Du ja für solche Aktionen mehrmals benutzen bevor es in die Wäsche kommt.

Jetzt kommt die Wurst dran. Ich bearbeite sie von jeder Seite 2-3 mal mit einer Gabel bevor ich sie schließlich rundherum anbrate. 

Und nun kommt das Schönste: Meine Bratwurst kann endlich verspeist werden und das auch mit Genuss.

Die Vorarbeit liest sich ein wenig stressig. Ist aber nicht so schlimm. Dafür habe ich dann weniger Fett zu entfernen.

Vielleicht hilft ja dieser kleine Tipp von mir.

Liebe Grüße Maus

Und im Griller???

Willst du die Wurst unbedingt in der Pfanne zubereiten??? Bei mir kommen die immer in den Plattengrill, Deckel drauf, grillen. Werden dabei super knusprig und ist außerdem viel figurschonender.

Auch bei meiner Mikrowelle habe ich eine Grillfunktion mit der ich z.B. Bratwürste oft mache. Auf das Gitter, evtl. ganz dünn mit Fett bestreichen und ein paar Mal wenden. Ich finde die echt superlecker, und ist auch eine gute Alternative zur Pfanne.

Bei beidem hab ich absolut keine Sauerei und nirgends Fettspritzer. Grillplatten kommen in den Geschirrspüler, und das Gitter der Mikrowelle belege ich immer mit Alufolie bevor die Würste draufkommen.

Test folgt!

Danke für Eure Tipps! Vor allem die von Maus werde ich bei der nächsten Brataktion anwenden. Die Würste mit Dosenmilch bestreichen winnerger - na, ich weiß nicht. Das erinnert mich gleich an den Beitrag hier "Geschmacksverwirrungen" oder so ähnlich... oder ist das ein Resultat Deiner Versuchsküche? Plattengrill und Mikrowelle fehlen leider in meinem Haushalt, aber klingt auch ziemlich spritz- und fettfrei:-) Also, ich werde nach den nächsten Würsten berichten!

Mutti läßt grüßen

Hallo Stabix,

der Vorschlag von winnerger kommt mir sehr bekannt vor. Meine Mutter hat schon in den 50er Jahren Bratwürste vorgekocht und dann mit Dosenmilch bestrichen, anschließend in Mehl gewendet und dann erst angebraten. Ich habe daran noch gute Erinnerung. WErde doch nächstens wieder mal Bratwürste nach Muttern machen.

Probier es ruhig mal aus - es schmeckt wirklich und ist keine Geschmacksverwirrung. :)

LG

Petra

Bratwürste

Hallo

Warum benutzt Du keinen Spritzschutz. Wirkt Wunder, da ich die Probleme auch mal hatte.

 

LG Mauselchen

Bratwürste

Hallo

Ich benutze immer Haushaltpapier beim braten. eine Doppellage auf die Bratpfanne legen und es spritzt nichts mehr raus (einfach aufpassen beim Papier weg nehmen).

 

Grüessli

Tja, was soll ich sagen.

Nichts einfacher als das. Bratwurst in die Pfanne, brutzeln lassen und dann? Reissen die Dinger auf. Ich habe feine, frische Bratwürste genommen. Nicht die vorgebrühten. Mit groben, frischen habe ich das Problem nicht. Es ist mir fast peinlich. Muss man frische Bratwürste kurz überbrühen? Hätte ich sie einstechen müssen? Und mit Dosenmilch bestreichen und Mehl bestäuben? Noch nie gehört! Hört sich aber interessant an. 

Problem Spritzschutz

So eine Spritzschutzauflage habe ich auch, benutze sie aber nie aus folgendem Grund: Irgendwann muss das was in der Pfanne ist (nicht nur Bratwürste) ja auch mal gewendet werden. Dazu muss ich den Spritzschutz erst mal abnehmen und währenddessen spritzt es wieder raus. Was mache ich dann?

 

Bratwürste ritze ich vor dem Braten mehrmals auf beiden Seiten an und verwende nur wenig Fett oder Öl. Meist benutze ich eine beschichtete Pfanne, in der man ohnehin fast kein Fett braucht.

Login