Essbares Kunstprojekt

Hallo, meine Tochter möchte für Kunst eine essbares Aquarium machen. Das Wasser muss blau sein. Das beste Farbergebnis haben wir mit Götterspeise aus LImo, Gelatine und blauer Speisefarbe gemacht. Weiss jemand was das schneller fest wird da wir verschiedene Schichten brauchen damit Haribo-Fische darin schwimmen

8
Kommentare
trulliland

Hallo, meine Tochter möchte für Kunst eine essbares Aquarium machen. Das Wasser muss blau sein. Das beste Farbergebnis haben wir mit Götterspeise aus LImo, Gelatine und blauer Speisefarbe gemacht. Weiss jemand was das schneller fest wird da wir verschiedene Schichten brauchen damit Haribo-Fische darin schwimmen

Rinquinquin
Geduld ist da wohl angesagt

Hallo,

 

jede Schicht würde ich extra zubereiten -  die Zutaten + Flüssigkeit + Gelatine können sicher genau aufgeteilt werden - und dann mit viel Eis um die Schüssel fest werden lassen. Wenn jetzt noch Schnee bei Euch liegt, kannst Du die Form da auch reinstellen. Ansonsten kalt-kalt-kalt und trotzdem geduldig warten, bis die einzelnen Schichten fest sind.

 

Wenn Ihr das Kunstprojekt fertig habt, stellst Du dann bitte ein Foto davon ein? Mich würde das Endergebnis wirklich interessieren.

cystitis
Dünne Schichten

Ich würde nur dünne Schichten machen, dann geht es etwas schneller. Stell bitte ein Foto vom fertig Aquarium ein. Das Ergebnis ist bestimmt ganz toll.

Aphrodite
Aquarium zum Essen...

wurde mal in e&t Für jeden Tag vorgestellt (5/06). Für 2 cm-Schichten braucht man im Kühlschrank jeweils 45 min., wenn das Gefäß vorgekühlt wurde. Die Gelatine braucht auch nicht ganz binden. Nur soviel, dass die Weingummi-Fische nicht untergehen können bzw. sich eindrücken lassen. Ansonsten würde ich den Vorschlag von Rinquinquin aufgreifen und Eiswürfel mit Wasser in die Spüle setzen. Da müsste auch das Aquarium hinein passen und die Flüssigkeit kühlen.

Sonst könnte man noch Agar-Agar nehmen. Wird etwas schneller fest. Man darf allerdings auch nicht zu viel davon nehmen!

Mariannchen
Noch ein Vorschlag

Unsere Küchengöttin Tupfen hat da diese Torte in ihrer Rezeptsammlung. Vielleicht hilft die als Anregung etwas weiter.

trulliland
Hier das Ergebnis
Essbares Kunstprojekt  

Halloich möchte nur das Ergebnis zeigen. Es war am Schluss ein Aquarium ohne Behälter, d.h. der Tortenring wurde abgenommen und es stand tatsächlich. Davon habe ich aber kein Bild. Die Schicht mit Agar-Agar wurde übrigens trüb und nicht so fest. Vielleicht hat sie auch mit den Zuckerperlen, die als Boden in der Schicht waren r3agiert.  GrußKatharina

Bettina Müller
Klasse!

Hallo trulliland,

 

das sieht ja wirklich klasse aus! Habt ihr das Ergebnis dann am Ende noch aufgegessen?

 

Viele Grüße

Bettina

trulliland
Es gab die Note 2

und es wurde teils in der Schule gegessen. Ich kann aber für das nächste halbe Jahr keinen Glibberpudding mehr sehen. ;-)

Grüsse

Katharina

Aphrodite
Schon alleine für "Freistehend"...

... müsste es ein Eins geben. Das ist doch ein Novum. Das hat noch niemand zuwege gebracht! Neu-Deutsch heißt das "Pop-up-Aquarium" und die Dinger gibt es wirklich. Auch der Farbton ist genau getroffen! Und nun als essbares Kunstobjekt. Mich erinnert das Ganze auch an eine Session des WWF in Berlin zum Thema Beifang. Preisgekrönt! Die gleiche Farbwelt. Es kommt auch immer ein wenig auf auf das Auge des Betrachters an. Deshalb gibt es von mir eine 1.

Und natürlich herzlichen Dank für diese Vorlage. Wenn meine Tochter mal so ein Thema hat - bitte nicht löschen! Ein Packen freistehender Glibber ist die Herausforderung für mich. Da helfe ich dann gerne :)

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login