Fan von Kochsendungen?

Umfrage zum Thema Kochsendungen

14
Kommentare
Magdalena_Sz

Hallo!


Sind Sie Fan von Kochsendungen??? Dann ist diese Umfrage das richtige für Sie!


Im Rahmen meiner Magisterarbeit an der Uni Münster möchte ich
herausfinden, wie Sie zu Kochsendungen stehen. Also je mehr von Ihnen
mitmachen, desto bessere Daten kann ich gewinnen. Also machen Sie mit!


Einfach anklicken oder den Link kopieren und in die Zielleiste Ihrers Browsers einfügen:


http://www.unipark.de/uc/kochsendungen/

(Die Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben und dienen nicht zu Werbezwecken!)


Viel Spaß bei der Umfrage

Gruß Magdalena Szczepanek

tolutolo
Schade,

dieser Fragebogen berücksichtigt nicht die Leute, die, wie ich, keine Kochsendungen mögen. Deshalb sage ich es hier: Ich koche lieber, als mir eine Kochsendung anzuschauen. Und die meisten Leute, die ich kenne, die Kochsendungen anschauen, kochen eher selten bis nicht selbst. Rezepte kann ich auch woanders herkriegen, dazu brauche ich sie nicht; ich weiß also nicht, was das alles soll. 

Gela
auch ein nicht gucker bin..

... - finde es viel zu frustrierend, denen beim Kochen zu zusehen... da a bissl schnipseln, dort a bissl würzen, umrühren - fertig. Der Arbeitsplatz ordentlich - der Koch sauber - und das Essen gelungen. Meine Küche benötigt hinterher meist eine Generalreinigung ebenso wie ich und wenn alles dumm gelaufen ist benötige ich auch noch den Pizzadienst...

KleineKöchin
Eher uninteressant

Ich gebe euch recht, auch ich sehe Kochsendungen sehr selten, und wenn dann so nebenbei, während ich lese oder so.

Für mich als Sehr-gerne-Kocher ist es eher frustrierend jemandem zusehen zu müssen wie er mein liebstes Hobby ausübt und ich mich nicht beteiligen kann.

Außerdem bekomme ich dabei immer Hunger (genau wie wenn ich in meinen Kochbüchern stöbere) und das verleitet mich abends oft zu Zusatz-Kalorien die ich mir hätte sparen können.

Maus
Zuviele Kochsendungen

Am Anfang waren die Kochsendungen ja noch interessant. Da waren sie noch überschaubar. Doch mitlerweile gibt es zuviele Kochshows oder wie sie sich sonst noch nennen. Jeder Fernsehsender hat gleich mehrere davon. Was ich auch nicht mag, ist das Wett-Kochen. Viel schöner finde ich es, wenn man sich mit Freunden trifft und gemeinsam kocht. Auch dabei gibt es viele Tricks und Tipps, von denen man profitieren kann. Schön finde ich auch bei den Küchengöttern die kleinen Videos zur Zubereitung einiger Gemüse- und Fleischarten. Das reicht vollkommen. Ich finde das man beim Kochen auch seine Fantasie mitspielen lassen sollte.

Eigentlich dachte ich,

daß die Leute durch Kochsendungen dazu inspiriert werden, es daheim auch selbst zu versuchen und abwechslungsreicher und gesünder zu kochen.

Doch kürzlich habe ich mit großem Erstaunen das Ergebnis einer Umfrage eines seriösen Instituts gelesen. Es sagt aus, daß die Leute in großer Mehrheit nach Kochsendungen ihre Tiefkühlschränke "sichten" und dann eines ihrer Fertigprodukte schnell in den Ofen schieben. Wie´s gehen könnte, haben sie ja schon gesehen.

Da war ich platt!

Ergebnisse?

Hallo Magdalena,

 

die Ergebnisse der Umfrage gibt es hoffentlich auch hier im Forum oder im Blog?

Solera
Es wird übertrieben....

Also gut... dann oute ich mich mal und gebe zu, dass ich eigentlich ganz gerne Kochsendungen schaue, aber ich gebe Maus recht, es sind mittlerweile einfach zuviele und sie verlieren dadurch auch Ihren Reiz. Ich mag auch nicht jede Sendung, aber ich finde es schon intereassant einem richtigen Profi mal über die Schulter zu schauen und habe mir da schon so manchen Trick oder Kniff abgeschaut. Oft stellen sich mir aber auch die Haare hoch, wenn ich sehe wie manche mit den Lebensmitteln oder ihren Kochutensilien umgehen. ;-) ... aber die eine oder andere Sendung hat mich schon mal inspiriert, das eine oder andere auch auszuprobieren.... aber noch viel spannender finde ich unser Forum und den Austausch hier :-)

kaltmamsell
Lieber Dokumentationen aus Regionen

Mich langweilen die aktuellen Kochsendungen bis zur Peinlichkeit (siehe Gerichtssendungen). Immer wieder hängen bleibe ich aber bei Dokus über regionale Küchen, z.B. im Bayerischen Fernsehen: Was ist die Spezialität des kärntner Landgasthauses XY und wie wird sie zubereitet? Was serviert Hausfrau XY am Balaton sonntags und wie macht sie das?

Tupfen
kann kaltmamsell zustimmen

regionale Berichte die nicht so spektakulär aufgemacht wurden finde ich auch viel interessanter. Kochen nach Hausmann´s Rezept wo auch aus dem kleinsten "Abfall" noch eine Suppe gekocht wird, die Kräuter im eigenen Garten wachsen.

Ich finde es schade das in den Kochsendungen so großzügig mit Lebensmitteln umgegangen wird .. eine Hühnchenbrust wird ausgelöst, der Rest weg geworfen und dafür nehmen sie dann einen  Hühnerfond aus dem Glas.. das finde ich nicht korrekt. Besser wäre es doch zu sehen wie man einen echten Fond herstellt und alle Knochen und Reste verwendet. Schade das sich unsere "Wegwerf-Gesellschaft" schon auf die Kochsendungen ausbreitet.

Ich habe Jahre lang selbst an Kochkursen an der VHS teilgenommen und es war erstaunlich zu lernen und zu sehen wie ich aus nur ein paar Zutaten ein leckeres Gericht zaubern kann und die "Reste" auch noch verwertet werden können.

 

sonnige Grüße Tupfen

karlchen
Es gibt nichts Gutes, außer man kocht es selbst

Früher habe ich mir gerne mal das Kochduell auf Vox angeschaut. Es hat mich fasziniert, aus welchen eigentlich nicht wirklich zusammen passenden Zutaten die Köche doch leckere Menüs gekocht haben. Heute ist mir das Angebot an Kochsendungen auch viel zu groß, besser sind sie dabei aber nicht geworden. Wenn man sich zu viele von diesen Kochsendungen anschaut, dann hat man am Ende gar keine Zeit mehr, selbst etwas Leckeres zu kochen. Wie sollte man da beurteilen können, ob etwas schmeckt oder nicht. Es gibt nichts Gutes, außer man kocht es selbst. Für meinen Geschmack übertreiben es die Promiköche heute wirklich mit den Butter- und Sahnemengen. Ich möchte eigentlich die Zutaten herausschmecken können, es soll nicht alles nur noch nach Butter und Sahne schmecken. Eine ehrliche Küche verwendet wenige gute Zutaten die man erschmecken kann. Am perfektesten macht das meiner Meinung nach die italienische Küche, die ich wohl deshalb am liebsten mag.

selber kochen macht mehr spass :)

ich schaue kaum kochsendungen im TV weil ich finde das es viel zu viele gibt und meist weniger gekocht als gesabbelt wird....die zutaten sind eh schon alle fertig und werden nur noch schnell zusammen geschmissen und fertig ist das ganze... da koche ich lieber mit freunden zusammen oder tausche mich hier im forum mit anderen köchen aus. die rezepte die hier im umlauf sind kann mann wunderbar nachkochen und hat spass und ich kann mich dabei wunderbar entspannen - und besser als beim fernsehen anderen dabei zuzusehen :)

 

aldie
Kochsendungen ?

Kochsendungen sollte man sich ruhig manchmal ansehen um zu erkennen was alles nicht gemacht werden sollte. Da werden Backöfen im Kochstudio eingebaut die auf einer solchen Höhe positioniert sind, dass kaum jemand von normaler Größe sie erreichen kann.

Die Anrichten sind oft von einer Arbeithöhe die das Arbeiten nicht grade erleichtern und die Köche sind teilweise in Schornsteinfegerkleidung ( schwarz ) wo sich einem schon beim Anblick der Magen umdreht.

Es werden Gäste mit zwei linken Händen zur Schau gestellt , die teilweise die Lebensmittel kaum voneinander unterscheiden können und dann daraus etwas herstellen wollen.

Wenn die Sterneköche im normalen Küchenbereich auch so viel falsch machen und wegwerfen müssen, dann darf sich niemand wundern dass die Gerichte so teuer werden.

Sicher kann man überall etwas lernen ( auch wie man es nicht macht ) und es gibt auch gute Kochschulen im Angebot aber die Schau sollte nicht im Vordergrund stehen, sondern die richtige Bearbeitung und Verarbeitung der Lebensmittel zu einem vernünftigen Preis  und gesundem Angebot der Gerichte.

auchwas
Zuviel des Guten!

Ich gebe zu,  mir  mal  ne  Kochsendung anzuschauen. Das Thema kochen und wie es uns näher gebracht werden soll, interessiert mich.  Mitreden möchte ich schon. In andere Töpfe schaue ich auch gerne mal rein. Nur was fehlt ist Qualität und Realität. Alles ist nur noch eine große Show. Zugegeben als Biolek anfangs der  90ziger so im Fernsehen, locker daher kochte,fand ich es amüsant. Heute finde ich ja Nigella total cool. Aber Wettkochen und gestylte Promidinners sind igitt. Und es nimmt überhand an Wiederholungen, es ist einfach zuviel. Kochen mit Freunden, in gemütlicher Runde das Größte. Und auch sonst das tägliche kochen live zu Hause, immer wieder gut.

 

Aphrodite
Passiv Kochen.

Hallo Magdalena, ich hätte Euch auf Eure Umfrage gerne geantwortet. Doch leider funktioniert der Antwort- / Kontaktbutton in der Umfrage nicht. Meinen Fernseher habe ich vor Jahren einfach abgeschafft. Kochsendungen entwickeln sich inflationär, weil billig zu produzieren. Einen ausgiebigen und langen Spaziergang würde ich immer vorziehen. Was ist die Zielsetzung Eures Projekts? Fernsehen kann ich auch hier (Stichwort: Küchengötter Videos oder BODO) - hat aber eine ganz andere Qualität als Fernsehen. Kochen im Dungle-Camp bleibt uns dann hoffenlich auch erspart! Die Kreativität im Fernsehen ist grenzenlos (und manchmal blöd.)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login