Feuriges

Wie kann ich Chilischoten haltbar machen?

12
Kommentare
KleineKöchin

Am liebsten würde ich sie trocknen, habe damit aber noch keine Erfahrung.


 


Wie verwendet ihr Chilischoten bzw. wie macht ihr sie haltbarer?

Aphrodite
Nie im Ofen!

@Kleine Köchin, ich war mal so schlau und habe sie im Ofen trocknen lassen, als ich Mariannchen's mediterranes Brühpulver ausprobiert habe. Das Brühpulver ist gelungen. Die Chilis haben mir die Tränen in die Augen getrieben. Entweder gut lüften und die Wohnung verlassen oder (den Tipp hat mir Mariannchen dann gegeben) auf einem Backblech die Schoten halbiert draussen in der Sonne trocknen lassen. So verfahre ich auch mit allen Kräutern, die ich trocknen will. Geht schnell und alles bleibt sehr aromatisch. Bei den Kräutern sollte es eine windgeschützte Ecke sein :)

auchwas
Salzen, trocknen und einfrieren.

ich schließe mich Aphrodite an. Ich mache mit meinen Chili's eine Paste ohne Kerne mit Salz 50:50  Chili Salz und ist haltbar. Trocknen im freien, die Kerne raus und die Schoten  trocknen. Die Schoten zerkleinern und in Öl oder entkernen und hacken und in die Gefriereschrank und nach Bedarf verwenden.

Mariannchen
Noch ein Tipp

Aphrodite hat die Trockenmethode ja bereits erwähnt. Nach dem Trocknen kann man sie entweder in ganzen Stücken oder fein gemahlen als Gewürz verwenden.

 

Eine weitere Möglichkeit, wie sie meine Mutter anwendet: Sie füllt sie ganz oder halbiert in Gläser mit Schraubdeckel und gießt heiße Essigsud auf. Die Gläser müssen sofort verschlossen werden - ist dann ähnlich wie eingeweckte Essiggurken.

KleineKöchin
Dankeschön!

War ja klar dass ich hier in kürzester Zeit wieder Rat und Hilfe bekomme *g*

 

Vielen Dank für eure Tipps, ich hätte auch zum Trocknen im Backofen tendiert, gut dass ihr mir das noch gesagt habt *g*

Rinquinquin
Chilischoten oder Peperoncini ?

Letztes und vorletztes Jahr hatte ich in einen grösseren Topf Samen gesät und ab dem Herbst hatte ich eine regelrechte Peperoncini-Schwemme. Ich habe sie gebündelt und in der Küche zum Trocknen aufgehängt. Wenn sie richtig durchgetrocknet sind, mixe ich sie und fülle sie in ein Glas mit Mahlwerk, den Rest in andere Gläser. So kann ich sie immer direkt in die Gerichte mahlen.

KleineKöchin
@Rinquinquin

Hm, gute Frage, Chilischoten oder Peperoncini... Keine Ahnung.

 

Kann ich beide trocknen? Und wie lange dauert das so ungefähr? Müssen sie auf einen bestimmten Platz zum Trocknen?

Ich tendiere eher zu dieser Variante, da ich auf einem Bauernhof wohne und meine Schoten lieber nicht im Hof zum Trocknen haben will *g*

Rinquinquin
@ KleineKöchin

Chilischoten sind kurz und dünn wie ein Bleistift und immer sehr scharf, die Peperoncini länger, auch etwas dicker, die Schärfe ist unterschiedlich.

Beide Sorten kannst Du trocknen, einfach 10 Stück bündeln und binden. Luftig aufhängt dauert es aber bestimmt 14 Tage, eher länger, es ist von der Zimmertemperatur abhängig. Sie sind brüchig, wenn sie richtig trocken sind. Ich habe sie einmal nicht lange genug getrocknet, da haben sie mir den Mixer total verklebt, vom Mahlwerk ganz zu schweigen. 

auchwas
Einzeln, ist meine Methode

ich trockne ein Paar, wie meine Kräuter,  einzeln, das ist zwar Arbeit, doch ich finde sie trocknen besser. 2 Wege eine Schnur und eine Stopfnadel und die Chilis einzeln oben durchstechen und dann wie auf einer Wäscheleine oder Girlande  luftig aufhängen, geht in der Küche, auf dem Dachboden (belüftet) oder im Gästezimmer oder im Schuppen. 2. Methode auf Küchenkrepp in einem Karton mit Luftlöchen die einzelnen Chilischoten verteilen und ab und zu mal wenden. Den Karton an einen gut belüfteten Platz stellen.

Doch versuche mal mit Mus oder Salz,  auch die frischen Varianten, das hat was. Gutes Gelingen.

Aphrodite
Chili-Öl?

@Auchwas and all. Heute habe ich Lalinea's Spitzkohlsuppe gemacht und würde sie gerne auch einmal mit Chiliöl probieren. Das wird einfach drüber geträufelt und sieht ganz toll rot aus. Muss ich es mir kaufen oder kann ich es auch selber machen? Woher kommt die rote Farbe? Die Suppe sieht bestimmt mit den roten Sprenkeln bombastisch aus.

Aphrodite
Danke Brunino.

Aber warum kochst Du das Öl nicht? Geschmacksneutrales Öl wie Sonnenblumenöl zu nehmen, hört sich gut an. Mit heißem Öl lässt sich das Wasser austreiben. Es ist dann egal, ob die Chilis trocken oder frisch waren. Nach einer halben Stunde Kochzeit soll das Wasser weg sein (blasse Theorie bei mir im Augenblick noch!). Durch das Kochen verspreche ich mir, dass die Chilis steriler werden. Auchwas hat ein Rezept eingestellt und sie unterscheidet auch Schärfegrade (so weit bin ich in 10 Jahren noch nicht!). Also werde ich Dein Sonnenblumenöl nehmen, den Knoblauch weglassen bzw. je nach Geschmack später zugeben und schau' mal, ob ich ein paar Chili-Schoten noch organisieren kann. Grüsse zurück in die Schweiz.

Aphrodite
Dichtung und Wahrheit.

Wo ist meine Antwort hin? - Verschwunden! - Also noch mal:

 

@Brunino, dass Öl mit Chilis beim Erwärmen nicht rot wird, habe ich bereits bei Auchwas gesehen. Als ich gestern einen Teil meine Ofentomaten mit Chilis dekoriert habe, konnte ich einen Hauch von Rot im Öl sehen. 

 

Werde also Deinem Ratschlag folgend die Chilis zunächst trocknen und dann mit dem Öl ansetzen und mehrere Tage stehen lassen. - Herzlichen Dank noch einmal für Deine Ausführungen.

KleineKöchin
Schon entdeckt!

Hab mir jetzt gleich mal ein Chiliöl-Rezept geschnappt, freu mich schon aufs Testen.

 

Ansonsten verwende ich übrigens meine Chilis gerne so:

http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Saucen/Suesssaure-Chilisauce-3740.html

 

Davon habe ich aber noch soviel im Kühlschrank, deshalb muss ich mir jetzt auch noch was anderes suchen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login