Fix Produkte

Fix Produkte zum Kochen.

12
Kommentare
sparrow

Das muss ich euch erzählen. Ich war gestern im Supermarkt und traf eine Bekannte. Auf ihre Frage: Was kochst Du dieses Jahr an Weihnachten? Kam meine Antwort, Rinderfilet, Sauce Bernaise, Gemüseplatte, kleine Röstitaler und als Dessert eine Überraschung. Sie hat mich ganz konsterniert angeschaut und in ihren Einkaufswagen gezeigt. Da ist mein Weihnachtsmenue. Es waren zwei Päckchen M-fix für Lachspfanne. Sie meinte: So einen Stress wie Du mache ich mir nicht. Ich war leicht entsetzt. Es ist so schade, dass so viele Leute keine Freude am Kochen haben. Für mich ist Kochen etwas sehr Schönes. Wenn ich in meinem "Reich" bin, geht es mir gut. Wichtig für mich ist, dass ich mir Zeit nehme für das Kochen.
Es würde mich interessieren ob ihr manchmal Fix Produkte nehmt?

fee017
Fix Produkte - Nein danke

Ach, deine Erzählungen kenne ich nur zu gut! Nur eben nicht in der Schicht "berufstätige Hausfrau" sondern "freizeitgestresster Jugendlicher". Ich kenn auch viel zu viele, für die es DIE Erfüllung ist, ein "Menü" beim "Mci" zu "essen". (Ich kann mir die Anführungszeichen nicht verkneifen) Wenn ich dann erzähle, dass ich WIRKLICH jeden Tag frisch für mich selber koche und am Wochenende auch noch die ganze Familie versorge und diverse andere Dinge backe/einlege etc., dann treff ich auch meist auf Gesprächspartner, denen die Kinnlade runterhängt. Von den meisten Dingen, haben die meisten in diesem Alter sowieso noch nie gehört. Viele können ja noch nicht mal Nudeln kochen (und ich gehe in eine Schule, die schon das 4. Jahr Kochen als Schulfach hat und mich treffen jede Woche erneut solche absolut dummen Fragen à la: Wie schwenkt man eigentlich Nudeln in Butter?)

 

Naja, der Beitrag betrifft ja eher Fixprodukte, da bin ich wohl ein bisschen abgeschweift ;) Also ich verwende keine Fixprodukte, sowas ist für mich absolut unnötig, denn wenn ich mal wenig Zeit habe (hab ja auch nur 50 min Mittagspause zum Kochen und Essen), fallen mir eben andere Sachen ein, die schnell gekocht sind, da brauch ich kein Fertiggericht dazu. Wenn ich da auf die Zutatenliste schaue wird mir schon ganz schlecht, die meisten Fremdwörter kann man dabei ja nicht einmal entziffern. Welche Auswirkungen das auf die Gesundheit hat, kann mich mir auch mit dem logischen Hausverstand erklären.

 

Was die Natur hergibt kann sicher nicht schaden - ich brauch kein Essen aus der Retorte!

auchwas
Bravo fee017!

Liebe fee017,

Hochachtung für die Einstellung, gratuliere  zum guten Kochstil und was Du hier geschrieben hast,  diese Einstellung, würde schon zur  1/2 vielen sehr gut tun.

Viele Krankheiten kommen ja erst von falscher Ernährung,  ja,  hier geht es um Fix-Produkte, das sind schlimme Feinde von gesunder Ernährung.

Das Thema wurde hier schon öfter kommentiert und wird auch sicher immer Thema bleiben, da viele einfach sehr eingefahren auf Fix-Produkte sind und sich gar nicht  die Mühe machen, über Alternativen nachzudenken. Dabei ist was schnelles und gesundes kochen, ganz einfach.

 

 

Aphrodite
Uns schmeckt etwas, weil wir es essen.

Und dann hat Geschmack viel mit Gewohnheiten zu tun. Zugegebenermaßen schlechte Gewohnheiten. Und dann kann auch irgendwann eine M-Fix Lachspfanne süchtig machen. Wenn jedoch zu Feier- und Festtagen die Zeit fehlt, würde ich gut essen gehen, statt minimalistische Küchenkünste zu fahren, zeigt aber auch viel über die Esskultur. Man sitzt vor dem Fernseher und konsumiert Kochsendungen. Anschließend fehlt die Zeit zum Kochen und dann wird mal schnell was warm gemacht. Fix, fix! - So ein Verhalten fordert natürlich Rechtfertigungsbedarf: "So einen Stress mache ich mir nicht!" - Positiver Stress, sage ich da nur. - Zur Feier des Tages gibt es heute "Wolke süß", aber da ich ja sonst bemüht bin, darf es das heute sein!

sparrow
Schmecken lernen

Die Geschmacksverstärker verderben unseren Geschmack. Ich denke wir müssen wieder "Schmecken lernen". Ein Essen mit Kräutern und Gewürzen ohne Geschmnacksverstärker ist ein tolles Geschmackserlebnis.

Mariannchen
Zwischendurch

... greife ich schon mal zu den Fix-Gerichten, wenn wirklich keine Zeit bleibt, noch was "Anständiges" zu kochen. Meine Tochter kommt Mittags aus der Schule und hat natürlich mächtig Hunger. Wenn Mama zuvor aber einen anderen Termin (z.B. beim Arzt oder Friseur) hatte und erst kurz vor Töchterchen nach Hause kommt, dann heißt es Beeilung. Dann gibt es eben mal Spaghetti mit Fertigbolognese, ein Tütensüppchen oder auch mal eine Tiefkühlpizza. Das aber wirklich nur in Ausnahmefällen!!!

Ansonsten - vor allem am Wochenende, wenn die ganze Familie am Tisch sitzt - stehe ich brav in meiner Küche, um was Schmackhaftes zu zaubern. Besonders im Sommer schätzen alle die frischen Zutaten aus dem eigenen Garten, die mit den Waren aus dem Supermarkt nicht zu vergleichen sind. Ganz besonders merkt man das bei Tomaten, die so richtig nach Tomate schmecken.

Genau, auf die Art, wie man etwas schreibt,

kommt es an, Brunino! Die im Kollektiv alle beleidigende Art ist mit Sicherheit ein schlechter Weg.

 

Kritik zu üben erfordert Fingerspitzengefühl, ist aber in jedem Alter noch erlernbar und für alle, die Interesse an ihren Mitmenschen haben und sich mit ihnen austauschen möchten, äußerst empfehlenswert! Gruß, Eliza

Tupfen
Fix und fertig

am besten gefällt mir die neue Werbung: "Machen sie ihre Suppe frisch" nur weil man, bevor man die Tüte Fix und Fertig ins Wasser kippt noch eine halbe frische Tomate und eine 1/4 frische Paprika dazu gibt eine "frische Suppe" erhält.

Halten die Herrschaften aus der Werbung uns eigentlich für total bekloppt? Alleine die Konsitenz von Fis und fertig Tüten (Nudeln mit Hackfleischsoße z.b.) treibt mir die Gänsehaut auf.

Aber es ist wirklich erschreckend wie man sich an diesen Geschmack gewöhnen kann und wirklich frische, naturbelassene Produkte doch dann recht langweilig schmecken. Eine gute Freundin von mir hat sich mit diesen Produkten eine Gluten-Unverträglichkeit gezüchtet da sie NUR mit Fix und Fertig Produkten gekocht hat.

Die Umstellung auf normales essen war für die gesamte Familie richtig schwer.

@brunino: jaaa! Richtig gelesen.. auch hier macht der Ton die Musik auch wenn hier nur "geschrieben" wird. Nur mit dem erhobenen Zeigefinger herum zu laufen und jedem zu erzählen was falsch gemacht wurde finde ich nicht ok.

Jeder kocht und lebt wie er es gerne möchte, gerne lese ich auch Tipps von dir und freue mich über eine Hilfestellung, doch das du hier im Forum alle User maßregelst finde ich bodenlos.

Ich habe zwar keine Kochausbildung habe jedoch 10 Jahre sehr sehr gute Kochkurse belegt bei einem wirklich super guten Koch.. habe gelernt wie man aus ein paar Zutaten ein tolles Gericht zaubert und ohne Fisch und Fertig Soßen und Suppen kocht.. deswegen bin ich nicht BESSER wie alle andern hier.

nika
Gesunde Ernährung

war für mich von jeher Ehrensache. Gewiß habe ich diese FF-Tütchen probiert, um zu wissen, was die wollen, und um es anschließend besser nachzukochen. Als sich nach 10-jähriger Ehe dann doch noch Nachwuchs einstellte, war ich sehr vorsichtig und als sich dann noch herausstellte, Töchterlein ist eine Neurodermitikerin, war alles an "Tütenware" tabu. Also wurde nur noch frisch gekocht und nach Möglichkeit aus dem eigenen Garten, was ja nur bedingt möglich ist. Trotzdem habe ich es geschafft, sie annehmbar groß werden zu lassen, ohne auf so vieles zu verzichten, bzw. manches gar nicht essen zu dürfen. Gleichzeitig begann damals meine Brotbackzeit und hält bis heute an. Wir haben probiert und einen gesunden Mittelweg gefunden. Heute ist sie 23 Jahre alt, hat keine Narben davongetragen und kommt mit ihrem Leben gut zurecht. Und das, so glaube ich, müssen wir nicht denen Rechnung tragen, die diese FF-Tütchen zaubern, sondern auf deren Verzicht. Ausserdem haben wir festgestellt, uns schmeckt das Selbstgemachte besser als alles was aus diesen FF-Tütchen kommt.

Meine Erfahrung lautet: lasst diese Tütchen weg, es sind sehr viele Geschmacksverstärker drin und vieles, was gar nicht hineingegehört.

 

Ganz liebe Grüße, Eure nika

Maren75
Früher schon ...

Bis vor einigen Jahren habe ich auch oft mit den Fix-Produkten gekocht (zu Festtagen kamen diese dann aber nicht auf den Tisch). Als mein Sohnemann dann angefangen hat, bei uns mit zu essen, habe ich es fast auf Null reduziert. Benutze sie nur für Saucen noch (da hab ich den Bogen irgendwie noch nicht raus - habt ihr da vielleicht einen Tipp???).

Bei der "Umstellung" habe ich auch festgestellt, das die Geschmacksnerven sich doch an diese Zeug gewöhnen. Hauptsächlich mein GöGa findet bis heute viele Dinge, die ich komplett "selbst" gekocht habe zu ungewürzt (obwohl ich seit 3 1/2 Jahren "verzicht" übe). Einmal habe ich dann doch noch mal so einen Fix-Nudelauflauf gemacht, den wir früher gern mochten. Mir schmeckte der überhaupt nicht mehr.

Im Moment ist es so, dass ich grundsätzlich am Wochenende schön für uns koche (dann aber auch gleich für 2 Tage). In der Woche versuche ich für meinen GöGa dann auch was vernünftiges zu kochen. Sohnemann isst ja schon im Kiga warm. Die "Fixen" Sachen kommen dabei nur noch selten zum Einsatz.

Womit ich es mir aber doch etwas leicht mache sind TK-Gemüse. Versuche aber vorzugsweise diejenigen zu kaufen, wo nicht schon irgendeine Sauce dabei ist. Mein GöGa mag übrigens am liebsten die Erbsen und Möhren aus der Dose ... Die kommen mir aber nicht ins Haus ...!

cystitis
Eine kleine Anekdote

Meine Jungs (mittlerweile 18 und 21) sind, obwohl ich nur selten auf Fertigpizza uä. zurückgegriffen habe, doch sehr geschmacksversaut. Ohne Ketchup, Majo oder Maggisoße geht nichts mehr. Also habe ich mich bemüht, meinen Garten mit einfließen zu lassen und eine schöne Kartoffelsuppe gekocht mit viel Liebstöckel(mir war es zu viel). Ich konnte sie gerade noch von der "notwendigen" Maggiwürze abhalten. So schnell war noch nie ein Suppentopf bei mir leer. Es hat den beiden so gut geschmeckt, daß ich jetzt meinen Garten erweitern mußte. Also es geht doch alles. Jetzt sind sie überzeugt.

Fix nicht schneller

Das bringt es langsam auf den Punkt. Bei den meisten Fixtüten spart man, denke ich, keine Zeit. Ob ich bei einem der vielen Aufläufe den Inhalt einer Fixtüte in der Sahne auflöse oder die Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskat würze, ist zeitlich kaum ein Unterschied. Ebenso verhält es sich mit den diversen Pfannengerichten. Und wenn ich sowieso Fleisch oder/und Gemüse anbrate,warum soll ich dann noch Fix verwenden, wo ist der Sinn? Ersetzt wird dann eigentlich nur das eigene Würzen, und das auf eine sehr chemisch geartete Weise. Nein, das brauch ich wirklich nicht. Außerdem bekomme ich diesen "Maggi-Geschmack" über viele Stunden trotz Zähneputzen nicht wieder weg, alles weitere schmeckt danach (incl. Dessert), es verfolgt mich meist bis zum nächsten Tag. Ein Fischfilet oder ein paar Spiegeleier brauchen von der Kühlschrankentnahme bis zur Platzierung auf dem Teller weniger als 10 min. Und wenn absolut keine Zeit ist, das Gemüse zu kochen ... eine Möhre kann man auch mal roh essen und sogar in Quark eintauchen ... sehr schnell und sehr lecker. Eine Suppe oder Schmorgerichte kann man im großen Topf zubereiten und portionsweise einfrieren für stressige Zeiten. Es gibt so viele Möglichkeiten. Aber die Vermarktung solcher Produkte ist wirklich clever. Ich kenne viele, die meinen, sich damit auf die Schnelle etwas besonders Edles zu gönnen und es auch sehr lecker finden. Die Fotos, Werbeclips usw. sind oft verführerisch. Die Vielfalt ist enorm und die Preise sind niedrig. Unser Lehrling in der Firma benutzt oft solche Sachen, weil sie, wie er sagt, preiswert sind und 5 Tage die Woche Abwechslung bieten. Ich gebe zu, auch ich lasse mich gern von den bunten Fotos auf diesen Tüten anregen, koche die Gerichte dann aber mit eigenen Zutaten.

@Maren75 TK-Gemüse PUR! ist völlig in Ordnung, manchmal sogar besser als frisch. Ich friere einen Teil meiner Gartengemüse-Erträge ja auch ein (Erbsen, Brokkoli usw.) Bohnen aller Art koche ich meist in Gläser ein, TK finde ich sie immer nicht so gut.

entweder selber kochen...

oder essen gehen. wenn ich keine zeit was relativ oft in der letzten zeit vorkommt gibt es entweder sushi to go vom japaner oder wir gehen was essen. ich finde die ganzen fertigprodukte nicht wirklich lecker und schneller gehts damit eher nicht finde ich....

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login