Fragen zum Induktions-Herd

Fragen zum Induktions-Herd

2
Kommentare
PinkLady

Hallo,


 


ich benötige für meine Einbauküche einen neuen Herd. Ich habe 3 Katzen, und habe immer Angst, dass mal eine davon auf die noch heiße Herdplatte springt. Deswegen möchte ich nun bei einer Neuanschaffung direkt ein Induktionsgerät kaufen. Jetzt habe ich auf http://induktionsherd-tests.de/ gesehen, dass es Sets (Kochfeld+backofen) und Einzelgeräte gibt. Bei letzerem könnte man dann ja einen Schrankbackofen einbauen. Deswegen bin ich mir nune in wenig unschlüssig was sich besser eignet. Wie habt ihr das denn in Eueren Küchen geregelt? Seid ihr mit der Lösung zufrieden? Welche Geräte nutzt ihr?


 


LG

Feine Sache

Ich koche seit Jahren mit Induktion und möchte aus diversen Gründen nichts anderes mehr. Ich benutze ein Kochfeld mit zwei Platten. Es steht auf dem klassischen E-Herd, dessen Anschluss ich abgeschaltet habe. Ursprünglich war das als Übergangslösung nach einem Umzug gedacht, aber ich bin dabei geblieben. Zusätzlich habe ich ein Kombigerät aus Backofen und Mikrowelle, das ich aus dem Ausland mitgebracht habe. Die Größe des Gerätes ist in D nicht zu bekommen. Meine Küche ist also mobil. Der übrige Fuhrpark steht in einem Regal, aus dem ich entnehme, was gerade gebraucht wird ... Nur die Küchenmaschine hat einen Stammplatz auf der Arbeitsfläche. Es gibt eigentlich kein "besser" oder "schlechter" bei der Wahl des Gerätes. Es kommt auf deine eigenen Ansprüche an. Ich persönlich bin kein großer Freund von Einbauküchen, ich mag Module lieber und muss ziemlich mobil sein. Da wir in der Regel auch nur noch zu zweit sind und ich nicht täglich eine Familie bekochen muss, reichen zwei Platten locker aus. Und den Backofen habe ich gerne in "Augenhöhe". Was deine Cats angeht: Auch Induktionsfelder können sehr heiß sein, nämlich dann, wenn man Pfanne oder Topf vom Herd nimmt. Nicht die Felder sind die Hitzequelle, sondern die heißen Töpfe. Die Felder kühlen aber sehr schnell ab. Meine Katzis haben rigoroses Küchenverbot. Ebenso wie jeder, der einen Herzschrittmacher trägt. Und so lange ich ein solches Gerät nicht selber brauche, koche ich liebend gern auf meinen Induktionsfeldern.

Induktion ist klasse!

Hallo!

Ich habe 2 Küchen. Eine davon ist mit einem konventionellen Ceranfeld bestückt, die andere hat ein Induktionsfeld. Leider liegen 14 km dazwischen.

Ich bin immer froh, wenn ich in der mit dem Induktionsfeld kochen kann.

Die Umgewöhnung ging recht schnell.

Das Kochfeld ist von Ikea, und gibt es so nicht mehr zu kaufen. Der Preis war mit ca. 600,- relativ niedrig.

Wie die aktuellen Felder sind, weiß ich leider nicht. Meins, 80 cm breit, funktioniert jedenfalls gut. Nutzt man die Boosterfunktion ist es ratsam am Herd zu bleiben. Nudelwasser z.B. erreicht den Siedepunkt rasend schnell. Auch wenn die Felder nach dem Kochen nicht soviel Restwärme haben: sehr warm sind sie trotzdem noch. Kurz die Hand drauf halten geht zwar, aber wirklich nicht lange.

Was vielleicht ein wenig irritiert ist, dass in den unteren Heizstufen (1-3 von 9) die Felder takten, was sich durch ein regelmäßiges leises Klicken bemerkbar macht. Ob das bei den Neueren Ikea-Feldern auch noch der Fall ist, weiß ich nicht. Bei (wesentlich) teureren Feldern soll das nicht der Fall sein. Ich kann mit diesem Klicken aber gut leben.

Die Entscheidung für ein Induktionsfeld habe ich jedenfalls nicht bereut. Und auch nicht die, den Backofen in ca. Bauchhöhe an anderer Stelle platziert zu haben.

LG

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login