frische Hefe im Offen-Verkauf

Wer hat das noch kennengelernt? Hefe wurde einem grossen Pack entnommen, abgewogen und verkauft.

2
Kommentare
Rinquinquin

Wir kamen eben eigentlich durch Aphrodites Geschichte zur Entstehung des Wortes Eisdiele darauf.


 


In unserer kleinen Stadt wurde die frische Hefe auch am Fenster verkauft. Einmal an das Fenster geklopft, das wurde geöffnet und man konnte sagen, wieviel Gramm Hefe man haben wollte. Die wurde dann abgewogen und herausgereicht.


 


Mein Mann kannte das gar nicht. Er wusste aber, dass die Hefe beim benachbarten Bäcker geholt wurde.


 


Das sind Geschichten aus dem vorigen Jahrhundert


 

Hefe vom Bäcker

Wieso letztes Jahrhundert....wir machen das immer noch so. Zum Stollen backen kaufen wir ein Pfund bei unserem Bäcker und der Rest wird 40-g-weise eingefroren. Dieser Hefestamm geht viel besser als alles was man im Supermarkt kaufen kann.

nika
Leider

haben unsere Bäcker den Verkauf von Frischhefe eingestellt. Sie war eindeutig besser als jede abgepackte Hefe. Sie kam direkt aus der "Bierfabrik". Hier backen die Bäcker nur noch das Brot aus der Retorte. Deshalb backe ich mein Brot auch lieber selbst und freue mich jedesmal darüber, wenn es gut geworden ist und der Duft das ganze Haus durchströmt. Da ich in letzer Zeit beruflich sehr eingespannt war ( 21 Überstunden in vier Tagen) bin ich froh, wenn ich wieder  mein übliches Tagwerk erledigen und ich mein eigenes Brot backen kann.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login