Garzeiten bei Induktionsherden

Liebe Küchengöttinnen und Küchengötter, seit einigen Monaten nutze ich meinen Induktionsherd nun, und was mir zunächst als absurd erschien, scheint sich nun doch nicht von der Hand weisen zu lassen. Immer wenn ich Reis und auch Nudeln koche, dauert es ungefähr fünf Minuten länger als mit dem herkömmlichen Herd bis sie gar sind. Kennt ihr dieses Phänomen auch? Weiß jemand, wie es zu erklären ist? (Überhaupt dauerte es erst eine Weile bis ich mich auf das Kochen mit Induktion umgestellt hatte, inzwischen bin ich "umgepolt". Ob es tatsächlich eine Energieersparnis gibt, kann ich noch nicht einschätzen.) Liebe Grüße Flicka

10
Kommentare
Flicka

Liebe Küchengöttinnen und Küchengötter,


seit einigen Monaten nutze ich meinen Induktionsherd nun, und was mir zunächst als absurd erschien, scheint sich nun doch nicht von der Hand weisen zu lassen. Immer wenn ich Reis und auch Nudeln koche, dauert es ungefähr fünf Minuten länger als mit dem herkömmlichen Herd bis sie gar sind. Kennt ihr dieses Phänomen auch? Weiß jemand, wie es zu erklären ist? (Überhaupt dauerte es erst eine Weile bis ich mich auf das Kochen mit Induktion umgestellt hatte, inzwischen bin ich "umgepolt". Ob es tatsächlich eine Energieersparnis gibt, kann ich noch nicht einschätzen.)


Liebe Grüße


Flicka

nika
Danke, liebe Flicka

gerade habe ich mir einen Induktionsherd schenken lassen. Noch ist er nicht eingebaut, aber Deine Hinweise helfen mir jetzt schon ein wenig, meine Kochzeiten variabel einschätzen zu können.

KleineKöchin
Ich kann nicht verstehen....

...warum sich die Garzeiten ändern sollten??

Wasser kocht immer bei 100°C, egal auf welchem Ofen. Somit kann ich nicht nachvollziehen, wie sich die Garzeiten der Zutaten in diesem Wasser bei dir ändern sollten.

Ich koche schon sehr lange auf Induktion mittlerweile, diese Beobachtung konnte ich aber noch nie machen.

 

Ich kann aber leider auch keine andere Erklärung finden für deine Beobachtung.

Flicka
Rätselhaft ...

... bleibt es für mich auch weiterhin. Klar, Wasser kocht bei 100 Grad und ich achte ja auch auf die richtige Temperatur, dennoch: es braucht länger. Manchmal dachte ich auch, dass es mit falschen Vorgaben z.B. der Nudelhersteller erklärbar ist. Ich lasse die Nudeln aber ohnehin länger als vorgeschlagen kochen, da meine Männer es nicht al dente mögen. Ich muss jedoch auch bei verschiedensten Nudelsorten von verschiedenen Herstellern immer noch verlängern. - Ansonsten schätze ich zum Beispiel die Boost-Funktion sehr, das Wasserkochen geht rasant und auch beim Backofen ist dies von Vorteil. Aufpassen muss man beim Ansetzen von Mehlschwitzen, dass man nicht mit zu viel Hitze loslegt. Da setzte es manchmal schnell auf dem Topfboden an. Praktisch finde ich auch, dass die Platten sich selbstständig ausschalten, wenn ich mal vergessen habe, auf Null zu stellen. Ein Kaufmotiv war für mich auch, dass man beim WOKKEN konstante Temperatur erreicht. Insgesamt habe ich mehr Komfort und bin mit dieser Neuerung zufrieden.

Rinquinquin
Schade,

dass sich hier nicht mehr User geäussert haben. Aber Du, liebe Flicka, kochst die Nudeln sowieso wegen Deiner Männer länger, dann weisst Du die benötigten Zeiten ja. Ich würde an Deiner Stelle bei einem einzigen Hersteller bleiben, um nicht so viele Zeiten im Kopf haben zu müssen. 

Aphrodite
Kochgeschirr?

@Flicka, was nimmst Du für einen Topf zum Nudelkochen? Bei dünnwandigen Töpfen kann die Wärmeverteilung manchmal nicht optimal sein. Bei neuen Pastatöpfen für Induktion wird sichergestellt, dass sich der Topf gleichmäßig erhitzt. Wegen der 5 Minuten zum Schluss würde ich mir aber keinen neuen Topf kaufen. Die Ankochzeit ist ja dafür kürzer.

backdat
Danke

Danke für den Beitrag! Das war mir bisher auch neu, dass es extra Nudelkochtöpfe für Induktion gibt..Aber hab bisher auch mit den normalen keine schlechten Erfahrungen gemacht. Aber man lernt nie aus :)

sparrow
Induktionstöpfe

Ich habe seit einigen Jahren einen Kombiherd, halb Induktion und halb normale Hitze. Mir war es einfach zu schade um meine guten, teuren Töpfe und ich dachte auch daran, dass ich Resthitze besser nutzen kann als bei Induktion. Ich habe auch festgestellt, dass Induktion manchmal länger dauert. Ich habe einen neuen Dampftopf für Induktion, darin brauchen die Kartoffeln 2 Min. länger. Das hängt aber damit zusammen dass ich bei normalen Platten die Resthitze nutzen kann und der Topf auf der Platte stehen bleibt, bis das Ventil unten ist. Ansonsten merke ich keinen großen Unterschied. Unschlagbar ist Induktion beim Braten. Beim Reinigen bin ich auch froh, dass ich Induktion habe. Wenn etwas überkocht, ist es schnell weggeputzt und backt nicht an. Wenn ich wieder einen Herd brauche, kaufe ich einen kompletten Induktionsherd.

Belledejour
Stimme sparrow zu

Ich besitze seit über 2 Jahren einen Induktionsherd und stimme meiner Vorrednerin in Teilen zu. Ich kann von keinen verlängerten Kochzeiten berichten. Im Gegenteil - ich würde wenn ich die Wahl hätte - immer wieder Induktion wählen und evtl. Gas. Das Topfproblem mit den alten Töpfen habe ich so genutzt, dass meine Kinder sich über neue Töpfe freuen durften. Für meine übergroßen Kochtöpfe habe ich nun eine kl. Extraplatte für die Terrasse. :-)

nika
Garzeiten?

Ich koche seit Donnerstag letzter Woche auf meinem neuen Induktionsherd. Ich habe festgestellt, dass die Töpfe und ihr Inhalt sehr viel schneller erhitzt werden. Die Garzeiten an sich haben sich nicht verändert. Meine Kartoffeln benötigen die gleiche Kochzeit wie bei einem Strom- oder Gasherd. Ich habe extra einen Zeitmesser zur Kontrolle genutzt. Ich bin bislang begeistert. Ich habe nur Positives erlebt. Von den 9 Stufen zum Ankochen benötige ich nur Stufe 2 um das Weiterkochen super anzuwenden.

Flicka
Danke

Ich habe mit Interesse eure Beiträge gelesen und erkannt, dass wohl nur ich Unterschiede bemerkt hatte. Vielleicht liegt es tatsächlich an meinem Nudeltopf, der zwar, wie ich finde, gleich starkwändig ist wie meine anderen Induktionstöpfe, aber vielleicht sind die echten Spaghettitöpfe noch geeigneter. Ich bleibe aber bei meinem gewohnten Topf. Der Zeitunterschied ist zu vernachlässigen.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login