(geburtstags)kuchen bei unverträglichkeiten

suche kuchen ohne: zucker, honig, germ (hefe), ei, schokolade, kakao

7
Kommentare
waterlily

 


meine schwester hat bald geburtstag. sie hat sich nach langen problemen vor einiger zeit austesten lassen wegen nahrungsmittelunverträglichkeiten. voilá:


zucker


honig


germ (hefe)


ei


schokolade


kakao


nun würd ich ihr aber gern einen geburtstagskuchen machen und - wenn ich genug zusammenbekomme - ein backrezeptbuch für kuchen. und das ist der punkt wo ich eure hilfe bräuchte: kuchen- oder andere backrezepte ohne genannte zutaten...


merci vielmals!


 

karlchen
Fruchtmus, backfähiger Süßstoff

Ich beschäftige mich schon länger mit fettarmem Backen. Fett kann man teilweise oder ganz ersetzen, wenn man stattdessen Milchprodukte oder ein Fruchtmus an den Teig gibt. Wenn man die entsprechenden Früchte verwendet, dann bekommt man damit gleichzeitig soviel Süße, dass man kein weiteres Süßungsmittel braucht. Backen mit Süßstoff ist nicht ganz so einfach, denn flüssiger Süßstoff verändert durch das Backen seine Süßkraft und ist deshalb schlecht zu dosieren. Pulverförmiger Süßstoff ist meist nicht backfähig, weil er bei Temperaturen über 50 Grad die Süßkraft vollständig verliert. Ich habe ganz gute Erfahrungen mit Canderel gemacht, das ist eine backfähige Streusüße mit dem man auch in Verbindung mit Saft eine alternative zu Zuckerguß machen kann. Vor ein paar Tagen hatte ich mich mit @Aphrodite schon mal über fettarmes Backen mit Fruchtmus und Früchten ausgetauscht. Wann muß den Dein Kuchen fertig sein? Wenn ich es schaffe, dann backe ich einen Rührkuchen mit Fruchtmus und stelle das Rezept ein.

Aphrodite
Ja, ja!

@Karlchen, da warte ich auch schon drauf. Ich habe noch tolle Latwerge (mit Portwein, Zwetschgen und Trockenpflaumen gekocht - ohne Zucker!) und hoffe, dass ich damit auch einen Kuchen backen kann. Bin also schon sehr gespannt.

zimtstern
Ersatzprodukte - ganz einfach!

Zucker und Honig lassen sich gut durch Agaven-, Birnen- oder Apfeldicksaft ersetzen. Davon aber etwas weniger nehmen als Zucker (ca. 75 g Agavendicksaft statt 100 g Zucker). Ansonsten gibt es auch noch Melasse, Ahornsirup, Reissirup, Stevia (@Aphrodite: Ich hab mich informiert und herausgefunden, dass Stevia nach neuesten Erkenntnissen unbedenklich ist! Deswegen wird es sicher demnächst als Nahrungsmittel in der EU zugelassen. Ich muss aber zugeben, dass ich noch keinerlei Erfahrungen mit Stevia habe). Stevia hat sogar die 300-fache Süßkraft von Zucker und du bekommst es - als Badezusatz deklariert - in Reformhäusen bzw. Bioläden. Auch alle anderen genannten Süßungsmittel bekommst du problemlos in einem guten Bioladen.

Hefe lässt sich nicht direkt ersetzen, aber du kannst ja auch einfach Backpulver als Triebmittel nehmen (eventuell Weinstein-Backpulver, das ist natürlich und schmeckt auch bei größeren Mengen nicht nach "Waschpulver").

Eier sind auch überhaupt kein Problem! Es gibt viele Veganer, die gerne Kuchen essen - aus diesem Grund bieten Reformhäuser auch Ei-Ersatz-Pulver an (notfalls kannst du es ja im Internet bestellen).

Schokolade und Kakao sind ja auch nicht zwingend notwendig... Man kann viele leckere Kuchen mit Obst, Nüssen, Alkohol usw. backen!

Aphrodite
Wir sollten solch' einen Kuchen mal backen.

Wenn Karlchen hier in Vorleistung geht, bin ich schon sehr gespannt auf das Ergebnis. Irgend etwas fruchtig-nussiges, herbstliches vielleicht? Wenn es ein Rührkuchen ist, besorge ich schon mal die Geburtstagskerzen. 

Vielleicht auch mit Fruchtmus-Füllung geschichtet. Ich weiß doch jetzt nicht wie dieser Rührteig heißt. Da sind so feine Linien (rot) drin. Toll, jetzt weiß ich nicht einmal, wonach ich suchen soll!

karlchen
Erfolgreicher Test
(geburtstags)kuchen bei unverträglichkeiten  

Heute habe ich mal einen Rührkuchen ohne Fettzugabe, ohne Ei und ohne Zucker gebacken. Das Ergebnis ist ziemlich gut, er schmeckt süß und man hat nicht den Eindruck, dass Zucker fehlen würde. Der Vorschlag von @Aphrodite den Kuchen mit einem Fruchtmus zu füllen gefällt mir gut. Man könnte Birnendicksaft mit Wasser und Tortenguß nehmen und entweder oben drüber geben, oder einfach zwei Schichten des Kuchens in der Mitte damit füllen. Das Rezept lege ich gleich noch an.

karlchen
Rezept angelegt

Inzwischen habe ich das Rezept zum Fruchtigen Rührkuchen (der Kuchen von meinem vorigen Kommentar) angelegt.

Aphrodite
Ich würde....

Karlchen's Rezept wie einen Angels Food Cake dekorieren. Statt des Eischnee-Zucker-Überzugs würde ich ungesüßte Sahne nehmen. Der Kuchen müsste schon süß genug sein :) Vielleicht noch mit ein paar Kokos-Raspeln drauf. So ein Gebilde muss ich unbedingt mal ausprobieren. Am Angels Food Cake bin ich gescheitert. Warum nicht ein fruchtiger Rührkuchen. Das wird dann zwar nur ein Look-a-like. Vielleicht mit Cranberries drin, wie in diesem Rezept. Und ich schreib' dann dran: Mit Liebe gebacken.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login