Homepage Community Forum Geleeherzen - statt rote Blattgelatine Gelatine gemahlen

Geleeherzen - statt rote Blattgelatine Gelatine gemahlen

Tipps zur Alternative Gelatineblätter

4
Kommentare
sunshine_elli

In meinem Rezept heißt es: rote Gelatine ausdrücken, mit dem Tropfwasser erwärmen und mit dem restlichen Gelee verrühren und die Oberfläche der Herzen gleichmäßig bepinseln und über Nacht trocknen lassen. Wie wird es mit "Gelatine gemahlen" gemacht? Ich habe es schonmal mit Gelatine gemahlen probiert (nach Beschreibung der Verpackung), aber es ist wie Kaugummi geworden? Kann mir da bitte jemand weiterhelfen?

Vielen Dank!

Gruß Elli

gemahlene Gelatine

Hallo Elli,

ich habe es zwar noch nicht selbst ausprobiert, aber normalerweise entspricht eine Packung gemahlene Gelatine 6 Blättern normaler Gelatine. Verwenden müsstest du sie eigentlich genauso, also auch einweichen. Hast du das gemacht oder das Pulver beim letzten mal direkt zum anderen Gelee getan?

Grüße

Ich dachte, erst...

... Du meinst die Herzen zum Durchgucken, die glaube ich, Tim Mälzer mal für Kinder als Weihnachtsschmuck gebacken hat. Aber Du möchtest Deine Plätzchen nur "aprikotieren"? Warum man dazu dann noch Gelatine braucht, wüsste ich dann allerdings nicht. In  Gelee oder Aprikosenkonfitüre (ist einen Tick feiner) ist ja bereits ein Geliermittel drin. Und wenn Du das Backgut (heiß!) damit bestreichst, entwickelt sich eine glänzende Kruste. Von den Tim Mälzer-Geleeherzen weiß ich, dass sie nicht besonders haltbar sind. Nach dem Auftrocknen fließt die Masse bei längerer Lagerung wieder und die Herzen sind dahin. Das wird der Kaugummi-Effekt gewesen sein, den Du bei Deinen Herzen hattest. Beim Karamellisieren ist es mir ähnlich ergangen. Ist der Fruchtsaft Anteil zu hoch, gibt es nur noch Gummi, der zwischen den Zähnen kleben bleibt. Ich würde die Flüssigkeitsmenge reduzieren. Über die Zugabe von Gelatine kann man streiten. 

gemahlene Gelatine

Ich habe die Gelatine unter Rühren erwärmt, bis sie vollständig gelöst war. Einige EL des Gelees habe ich mit einem Schneebesen unter die Gelatine gerührt, danach das übrige Gelee langsam eingerührt.

Vielleicht hilft Dir ja dieses Rezept.

Da wird das Gelee (aus Portwein) gekocht. Aber ich finde, es ist gut, erklärt, wie mit der Gelatine zu verfahren ist. Jedenfalls wird zum Schluss noch ein Teil der Flüssigkeit aufgekocht und heiß zur Gelee-Gelatine-Mischung gerührt. 

@elli, stimmen die Flüssigkeitsmengen mit Deinem Rezept überein?

Ansonsten rechnet man für Fruchtgelee (ergibt 1 kg Fruchtmasse!): 

500 g Fruchtfleisch und Zugabe von etwas Obst-Sirup, falls die Masse beim Einkochen zu dickflüssig wird - entsprechende Menge Gelierhilfe (Pektin) und 50 g Zucker. Dazu dann noch mal 550 g Zucker. Alles muss stark aufkochen und mind. 3-8 min. brodelnd einkochen. In dieser Rezeptur wird keine Flüssigkeit und keine Gelatine beigefügt. 2-3 Stunden braucht die Masse zum Erstarren.

Login