Gemüsekiste

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

8
Kommentare
Jarimba

Ich überlege mir, ob ich mir so ein Abo für eine Gemüsekiste zulegen soll. Es würde dann wohl ein Abo mit Gemüse und Salat in Bio-Qualität alle 2 Wochen werden.


Allerdings bin ich mir noch etwas unsicher, ob ich auch damit umgehen kann. Meine Befürchtungen: A) Was, wenn beispielsweise Karotten geliefert werden und wir ausgerechnet jetzt überhaupt keine Lust darauf haben? B) Kann ich alles Gemüse aufbrauchen bevor die nächste Kiste kommt?


Bis jetzt kaufe ich mein Gemüse immer nur nach Bedarf ein. Irgend etwas wegzuwerfen kommt überhaupt gar nicht in Frage.


 


Hat jemand von euch so ein Abo? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Und kommt ihr immer klar mit dem Inhalt bzw. damit ihn rechtzeitig aufzubrauchen?


 


Danke schon mal für eure Antworten


Gruss Jarimba

Maus
Gemüse nach Bedarf kaufen

Das  mit der Gemüsekiste klingt verlockend. Doch meiner Meinung nach ist das was für Leute, die daran erinnert werden müssen, Gemüse zu kaufen und zu essen. Ich glaube, liebe Jarimba, daß Du sowieso Gemüse kaufst. Kaufe es wie bisher bei Bedarf, Lust auf bestimmte Sorten, Angebote und nach Jahreszeiten ein. Ich kaufe mein Gemüse jedenfalls nach diesen Kriterien ein und brauche kein Abo für eine Gemüsekiste. LG Maus

Die Gemüsekiste

ist im ersten Moment wirklich sehr verlockend, wie auch Maus schon schreibt. Man muß sich nicht selbst um den Einkauf kümmern. Allerdings muß man dann häufig auch den gelieferten Standard-Inhalt akzeptieren. Bei uns kann man sich aber mittlerweile die Kisten auch per e-mail nach Wunsch zusammenstellen und liefern lassen.

 

Das ist perfekt für alle, die nicht zum Einkaufen kommen oder die nach Plan kochen und heute schon wissen, was es zum Beispiel übermorgen gibt.

 

Bei mir funktioniert das eher weniger, denn irgendwie und irgendwo komme ich täglich an frischem Obst und Gemüse vorbei und plötzlich weiß ich, was ich koche. In meinem Fall wäre dann die Gemüsekiste zu Hause eher eine "Bremse".

 

Aus diesem Grund habe ich kein Abo, halte es aber für eine tolle Idee, wenn jemand wirklich keine Möglichkeit oder ganz einfach keine Lust zum Einkaufen hat und mit der Vorausplanung gut klar kommt.

 

 

Danke

Danke Maus und Eliza für eure Antworten. Ich war mir ja sowieso nicht sicher, ob ich das machen sollte. Es klingt wirklich verlockend, aber es ist ja nicht so, dass ich hier wo ich wohne nicht an frisches Gemüse käme.

Nachdem ich nun eure Antworten gelesen habe, habe ich mich jetzt entschieden, dass ich es sein lasse. Ich glaube, ich kaufe lieber spontan das Gemüse ein, auf das ich gerade Lust habe.

Liebe Grüsse Jarimba

auchwas
Sehen und kaufen,

finde  ich auch ist das Beste. Ich hatte ein Abo nur für den Winter,  doch genau die Punkte die @Maus und @ Eliza beschrieben haben, traten ein und ich habe das Abo gekündigt. Muss in meinem  Fall sagen, ich habe nicht so dolle Möglichkeiten nah,  an gutes Gemüse zu kommen, doch  die Sortierung und ich war gezwungen das zu machen  was jetzt in der Kiste ist, hat mich gestört. Außerdem  habe ich auch viel aus meinem Garten was eingefroren und eingelagert ist, und dann war vieles doppelt  und Gemüse was ich eigentlich gerne in dieser Jahreszeit dazu kaufe,  hat gefehlt. Selbst wenn ich auf Abruf genau die Sorte bekomme, könnte würde ich trotzdem lieber sehen wollen was ich kaufe und entscheiden auch wenn ich dann weiter fahren muss zum einkaufen.

nika
Meine persönliche Nicht-Eingrenzung

Ich lasse mir ungern vorschreiben, was ich kochen soll, bzw. welches Gemüse ich verarbeiten soll. Ich bin eine Spontanköchin und manchmal weiß ich 10 Minuten vor dem Kochen noch nicht, was ich machen will (gerade dann wird es immer besonders lecker, grins). Zudem kommt mein liebster GöGa mit Einkäufen nach Hause und ich überlege dann, was man daraus herzaubern kann/muss. Als ich noch ohne Kfz und nicht berufstätig mit meinen kleinen Kindern weit von der nächsten Einkaufsmöglichkeit entfernt wohnte, da hätte ich mir solch eine Möglichkeit gewünscht.

Ich kann euch nicht zustimmen...

Wir bekommen einmal wöchentlich eine Gemüsekiste von einem Biolieferanten der Region.

Beiunserem Lieferant besteht die Wahl zwischen verschieden großen Kisten.Je nach dem wie viel Gemüse man eben "vernichtet", kann man dannwählen. Wer sich die Mühe machen möchte kann auch jede Woche perInternet das gewünschte Gemüse, Obst und weitere Bioprodukte bestellen.Also ist das mit der Essenplanung auch kein Problem mehr. Außerdemsteht die vom Lieferanten zusammengestellte Lieferung einen Tag früherim Netz, sodass man auch dann noch planen könnte. Manchmal werden auch Zeitschriften oder passende Rezepte (keine 0-8-15, sondern gute & gesunde) Wenn du z.B. diese Woche keine Karotten möchtest kannst du diese auch einmalig oder für immer abbestellen. Schließlich wäre es wirklich schade etwas wegzuwerfen. Das Gemüse ist zwar größtenteils aus der Regions, jedoch keinesfallseinfältig! Kürbis, Mangold, Spitzkohl, Navets, violete Karotten, roteBeete, Pastinaken, Rondini (war mir bis diesen Sommer sogar unbekannt),Sprossen, Kräuterseitlinge, aber auch klassisches Gemüse wie Gurke,Paprika, Salat und Kräuter! Ich bin, wie man nur unschwer herauslesen kann, ein absoluterBefürworter der Kistenlieferung. Für mich ist es absolut keine Bremseund ich gehöre definitiv nicht zu den Menschen, die es vergäsen Gemüsezu kaufen. Immernoch gegen eine Gemüsekiste?Liebe Grüße von petite_sybarite

nika
@petite_sybarite: Fein Deine Begeisterung zu lesen.

Vielleicht ist es auch so, dass ich mich vor langer Zeit mit dem Thema befasst habe und die aktuellen Angebote gar nicht kenne. Damals war es ein Weißkohl, ein paar Möhren und ein suppengemüse. Kartoffeln gehörten auch dazu. Salat war nicht im Angebot und somit hätte ich noch zukaufen müssen. Wenn ich dann sowieso unterwegs war, dann konnte ich auch bei meinem Markthändler mein Gemüse selbst aussuchen. Vielleicht liegt es aber auch nur am Vermarkter? Somit stelle ich fest, ich ziehe meine Bemerkung zurück und aktualisiere erstmal meine Informationslücke.

Liebe Grüße, eure nika

Gemüsekiste ist OK

Auch ich hatte einen Winter lang ein Abo und war sehr zufrieden damit. Leider habe ich sehr wenig Zeit, außerdem gehört Einkaufen für mich zu den eher sehr lästigen Dingen. Der Inhalt war abwechslungsreich und ich stand plötzlich vor Gemüsesorten, die ich im Laden nie gekauft hätte und nun verarbeiten musste. Zudem hatte ich nicht mehr die Qual der Wahl sondern jeden Freitag eine Überraschung vor der Tür. Damit hab ich viel Neues entdeckt. Die Qualität war auch OK. Zusätzlich hatte ich Eier, Kartoffeln u.a. separat bestellt und mit der Zeit einzelne Sorten auf die "schwarze Liste" gesetzt, so hatte ich letztlich eine Kombi aus meinen Lieblingen und Überraschungen. Die Kündigungsfrist betrug 1 Woche und den Lieferabstand konnte man zwischen 1 und 4 Wochen wählen. Vielleicht gibt es bei Dir ja ein Probe-Abo? Nur nach dem Preis solltest Du genau schauen...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login