Gewürzkugel

  Hallo Küchengötter, wer von euch hat eine?. Ist das unsinniges Beiwerk?, welches die Küche belagert?, Wenn ich selbst koche, kommen Gewürze in einen Kaffeefilter, der dann mit einer Rouladennadel verschlossen wird. Ich überlegte schon lange, mir ein Tee-Ei zu kaufen, ca. 3cm. Durchmesser. Nun habe ich eine von TCM mit Durchmesser 8,5 cm. angeschleppt, da könnte eine gespickte Zwiebel reinpassen. Letztes Wo-Ende war ich eingeladen, und hatte „“die Karte““, beim Rotkohl u. Sauerbraten, auf Wacholder und Nelken zu beißen. Grüße, Toskanafan

5
Kommentare
Toskanafan

 


Hallo Küchengötter, wer von euch hat eine?. Ist das unsinniges Beiwerk?, welches die Küche belagert?, Wenn ich selbst koche, kommen Gewürze in einen Kaffeefilter, der dann mit einer Rouladennadel verschlossen wird. Ich überlegte schon lange, mir ein Tee-Ei zu kaufen, ca. 3cm. Durchmesser. Nun habe ich eine von TCM mit Durchmesser 8,5 cm. angeschleppt, da könnte eine gespickte Zwiebel reinpassen. Letztes Wo-Ende war ich eingeladen, und hatte „“die Karte““, beim Rotkohl u. Sauerbraten, auf Wacholder und Nelken zu beißen. Grüße, Toskanafan

nika
Gewürzei

Genau solch ein Gewürzei habe ich auch. Ich verwende es für Tee, der nicht so fein gerebbelt ist, und für Gewürze, die ich anschließend wieder herausfischen muss. Den Tipp mit dem Kaffeefilter oder den Teefiltertüten habe ich auch schon ausprobiert. Jedoch ging das eine beim Kochen auf und die Teefilter sind mir zu teuer. Gerade für Nelken und Lorbeerblatt im Rotkohl ist diese Gewürzei-Variante super. Ich habe es aber auch schon in die Bowle gehängt und vorm Servieren wieder herausgenommen. Da es aber auch dekorativ wirkt könnte man es darin lassen. Und wenn die Glühweinzeit kommt, dann ist das Ei öfter mal wieder im Einsatz!!

auchwas
Ich finde die Anschaffung gut

Liebe Toskanafan, dieses Gewürzkugel, wie nika schon geschrieben hat,  ist eine praktische Sache, die bestimmt nicht nach  Aufrüstung  zum Superhaushalt vermuten lässt. Ich verwende diese Kugel genau so wie nika und möchte sie nicht mehr missen und Platz findete die bestrimmt.

 

Eliza
Au wei, da beiße ich auch nicht so gerne drauf!

Gerade beim Blau/Rotkraut sieht man die Nelken und die Pimentkörner nach dem Kochen nicht mehr, nicht mal mit Brille. Lorbeerblätter gehen ja noch ganz gut zum Rausfischen. Aber für die kleinen Gewürze, die man nicht mitessen will, nehme ich auch sehr gerne mein kleines Tee-Ei her. Also ich denke nicht, daß Du mit Deiner Gewürzkugel "unsinniges Beiwerk" gekauft hast. Bißchen groß kommt sie mir schon vor, aber Deine Idee mit der gespickten Zwiebel ist klasse und wenn Du die Kugel ganz im Kochgut versenken kannst, geht der Geschmack ja auch voll raus. Für Glühwein ist das auch toll, wie nika oben schon schreibt.

Maus
Die TCM habe ich auch

plus

Die Gewürzkugel von TCM habe ich auch. Ich benutze sie sehr oft und muß dazu sagen das die Gewürzkugel schon in jede Küche gehört. So eine Anschaffung lohnt sich wirklich.

Toskanafan
Danke!!!

 

Vielen Dank Euch allen, habe mich über Eure Tipps gefreut. Stimmt, @Eliza hatte mir das kleiner vorgestellt. In Suppen gebe ich wenn es passt, die Schale einer Zwiebel wegen der Farbe, die sind ja relativ leicht wieder auszufischen. Neulich hatte ich aus versehen eine mit pürriert..Bei der Größe passen die ja mühelos rein. Ich werde die Gewürzkugel behalten und ein Plätzchen dafür suchen. Nochmals Danke, LG., Toskanafan

 

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login