Homepage Community Forum Grill: Gas, Holzkohle oder Elektro

Grill: Gas, Holzkohle oder Elektro

Ein neuer Grill muss her, aber welcher bringt den besten Genuss?

11
Kommentare
Leckerschlecker

Ich möchte mir einen neuen Grill zulegen und überlege jetzt, was am besten ist. Bisher habe ich immer mit Holzkohle gegrillt, das Grillgut war lecker. Aber immer diese Kohlesäcke schleppen... Deswegen dacht eich mir jetzt, vielleicht ist ein Gas- oder Elektrogrill besser. Nur schmeckt dann auch das Fleisch noch? Womit grillt ihr? 

Eine schwere Frage

Das lässt sich nicht so leicht beantworten. In meiner Kindheit haben wir immer mit Holzkohle gegrillt. Jetzt nutzen wir einen Elektrogrill. Vom Geschmack her kann ich persönlich keinen großen Unterschied schmecken. Bezüglich der Reinigung gibt es auch keine großen Unterschiede. Es gibt aber auch Stimmen, die meinen, mit Holzkohle würde das Fleisch aromatischer schmecken. Hier fidnest du noch ein paar Fakten zu den Vorteilen des jeweiligen Grills: http://www.gartentotal.de/Weber-Grill-Shop/. Vielleicht hilft dir das weiter. 

Gasgrill mit Lava-Steinen

Wir grillen auf einem Gasgrill. Um die Lava-Steine vor dem Fett zu schützen lege ich auf den Grillrost ein Edelstahl-Grillteil ähnlich den Alu-Teilen zum Wegwerfen. Nur ich kann es in die Spülmaschine geben. Ab und zu werfen wir auf die Lava-Steine ein paar Grill-Kräuter, dann riecht es so lecker. Einen Unterschied zur Kohle kann ich nicht feststellen, außer, das Grillgut wird vor den angeblich krebserregenden Giftstoffen geschützt gegart. Einen Holzkohle-Grill haben wir nicht, dafür einen Schwenk-Grill, der mit Buchenscheiten geheizt wird. Da ist natürlich mehr Gemütlichkeit, denn dann sitzen wir mit Freunden halbwegs rund um den Grill (je nach Windrichtung) und jeder schubst mal den Grill an.

Kleiner Kugelgrill

Habt ihr Erfahrung mit diesen kleinen bunten Kugelgrills, die es nächste Woche z.B. bei Lidl wieder für 15 Euro gibt? Ich überleg, ob ich mir einen zum Grillen in freier Natur zulege. Der darf ja nicht zu groß sein, damit er noch geschleppt werden kann. Passen die in einen normalen Fahrradkorb? Und für 15 Euro kann man eigentlich nichts falsch machen ... Oder taugt der so gar nichts. Wenn man dann nur Ärger hat oder sich eine Vergiftung holt, weil die Farbe abblättert, bringt es ja auch nichts.

Kohle und Gas

Grundsätzlich geht für mich nichts über Kohle. Am Besten Kugel indirekt. Ein modernet Gasgrill ist eine gute Alternative , wenn es schnell gehen muss. Indirekt ist hier auch möglich. Elektro ist gar nicht mein Ding. Dafür genügt auch eine gute Grillpfanne auf dem Elektroherd. Also Kohle ist Prio 1 . Gas ein wünscheswertes Zweitgerät.

Holz..

Hallo,

 

Also ich verwende seit Jahren einen Holzkohle Grill. Es ist für mich der klassische Grill und deswegen mag ich ihn.

Holz

Ich bin auch mehr ein Freund des Kohlegrills. Auch wenn es doch etwas aufwendiger als Gas und Elektro mag ich diesen leicht rauchrigen Geschmack. Aber das ist alles geschmacksache und was dem einem lieb ist, mag der andere nicht. ; )

liebe Grüße

Ein guter Gasgrill muss nicht teuer sein.....

Hallo leckerschmecker,

die Überlegung von einem Kohle- auf Gasgrill zu wechseln ist meiner Meinung nach eine gute Idee. 

Auch wenn viele auf Kohlegrills schwören und der Meinung sind, das nur ein Kohlegrill für den richtigen Geschmack sorgt, der ist dabei nicht auf dem neusten Stand. 

Ein Gasgrill kann theoretisch bei jedem Wetter genutzt werden, ist innerhalb von 10-15 Minuten auf Betriebstemperatur und lässt sich leicht reinigen. Zudem entsteht nicht so ein starker Geruch wie beim Grillen.

Natürlich ist es auch davon abhängig, wie oft und in welchem Ausmaß du grillst. Bist du eher nur der spontane Griller, der bei gutem Wetter vllt 1-2 Woche selbst grillt, würde ich vllt doch beim Kohlegrill bleiben (1 Sack sollte dann ca. 1 Monat halten).

Solltest du jedoch, auch mal bei schlechtem Wetter Lust aufs Grillen bekommen und bei gutem Wetter am liebsten jeden Tasg grillen, so würde ich dir einen Gasgrill nahelegen. So eine Gasflasche ist zwar zum Teil etwas teurer, hält dafür aber auch deutlich länger, da man den Gasgrill ja bekanntermaßen einstellen kann. Unsere letzte 5 L Gasflasche hat einen ganzen Sommer gehalten und das bei ca 3-4x die Woche grillen über einen Zeitraum von knapp 4 Monaten.

Da ein Gasgrill meist auch etwas teurer ist als ein Holzkohlegrill, solltest du dich im Vorfeld gut beraten lassen, am besten in einem Fachgeschäft o.ä. Ob du ihn dann im Nachhinein auch da kaufst, bleibt dir überlassen (zumal die Grills im Netz teilwese deutlich günstiger sind und du dir den Transport sparst ;)

Habe es ebenfalls so gemacht und mich vorher ausführlich über Vor- und Nachteile beraten lassen. Am Ende habe ich dann ein bisschen die Onlineshops durchstöbert und habe dabei eine wirklich gute Seite gefunden auf der man nicht nur preiswerte und qualitativ hochwertige Gasgrills bekommt, sondern fast alles was mit Garten oder Haus zu tun hat. Solltest du dich also bisher noch nicht festgelegt haben, lohnt sich ein Blick (hier einmal der Link für dich: https://www.gonser.ch/garten/grills/gasgrills/)

 

Hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidung ein wenig behilflich sein.

 

LG

Birdy

Grill: Gas, Holzkohle

Wenn Du keine Holzkohle schleppen willst, für Dich nur das Grillergebnis zählt und das Grillen selbst nicht so wichtig ist, dann solltest Du auf Gas umsteigen. Ein paar gute Tipps zum Gas wurden gerade geschrieben.

 

Warum das jedoch wetterabhängig sein soll, weiß ich nicht. Wir grillen sehr oft, bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit. Mit Holzkohle. Kohle schleppen, anzünden, schwarze Hände bekommen, den Rauch sehen und riechen, abhängig von Ort, Personenzahl, Arrangement und Wetter einen passenden Platz für den Grill finden, mit Pappe wedeln wenn der Wind fehlt, warten, wenn es mal länger dauert, um den Grill die Stühle rücken, wenn der Wind sich nicht für eine Richtung entscheiden kann, usw. - das sind für mich sehr sinnliche Vorgänge, kein notwendiges Übel - ohne die ist Grillen für mich kein Grillen. Ein Holzkohlegrill ist flexibel und sinnlich und nicht so berechenbar. Ich liebe diese Prozedur. Für mich zählt der komplette Vorgang des Grillens so viel wie das Ergebnis. Das geht nicht mit Gas. Hoffnungslos altmodisch.

Kohle

Wir grillen immer mit Kohle, weil der Geschmack vom Fleisch einfach besser ist. Aber das ist eine totale Geschmackssache, da gehen die Meinungen auseinander. Haben dieses Jahr gepalnt einen großen Schwenkgrill in den Garten zubauen. Mal schauen ob diese Aktion was wird. :-)

Buchenholz

Tja als Saarländer habe ich einen Schwenker und dabei wird das Fleisch über offener Flamme hin und her geschwenkt. Die Flammen dürfen auch mal ganz leicht und auch nur kurz mal am Fleisch lecken. Das meiste macht man natürlich mit Glut von Buchenholz. Ich habe heute Schwenker auf den Schwenker gepackt. Lecker! *schleck*

Kugelgrill

Hallo zusammen,

 

ich bin ein begeisterter Fan vom Kugelgrill! Der ist vielseitg einsetzbar und man kann ihn sogar als Smoker einsetzen. Besten Gruß, Chris

Login