Gut bestückt.

Schneekessel, Zestenreißer, Paletten,... was für andere nach gut sortiertem Fachhandel klingt, sind für mich Engelstöne *g*

22
Kommentare
easycook

Habt ihr schon mal bei einer Freundin gekocht, bei Bekannten oder sonst wo, wo ihr nicht euer "Handwerkszeugt" griffbereit hattet? Mich irritiert das immer sehr, weil es mich schon aus der Fassung bringt, wenn jemand keinen Schneebesen hat.


Mein Papa ist gelernter Koch, daher bin ich Küchenutensil-technisch daheim sehr verwöhnt worden. Ich liebe alle Profigeräte und mag es nicht, wenn ich zum Kochlöffel greifen muss, wenn es eben keinen Schneebesen gibt. Ebenso wie ich Standgeräte einem Handmixer vorziehe. (ich weiß schon, es geht auch so)


Wie gehts euch da so? Habt ihr auch ein solches Arsenal daheim und liebt es, jedes Ding seinem eigentlichen Zweck zuzuführen? *g*

Tupfen
das kann ich nur bestätigen

mir geht es ähnlich egal ob Zestenreißer oder eine Winkelpalette.. ich hab wahrscheinlich auch viel zu viel aber wenn ich dann mal "auswärts" koche nehme ich sogar mein Messer mit um nicht Gefahr zu laufen kein scharfes Messer in der Küche zu finden denn das geht garnicht..

wobei ich bei anderen Leuten auch gerne improvisiere doch zu hause weiß ich wo alles liegt und für jede Gelegenheit gibt es das passende "Werkzeug".

 

Ich gabe 10 Jahre in einer Berufschulküche Kochkurse belegt und mich auch so an diese "Werkzeuge" gewagt und sie zu nutzen gelernt und mir nach und nach das ein oder andere Teil gekauft .

Genauso geht es mir mit Gewürzen.. wenn ich irgendwo bin und nur Pfeffer und Salz finde :-))

nika
Aus der Seele gesprochen

Wir haben häufig Tage, wo wir entweder bei Freunden gemeinsam kochen oder eben bei uns. Wenn ich dann anfangen muss, mir erst ein Brettchen zu suchen und das passende Messer muss zwischendurch an andere Mitköche ausgeliehen werden und man darauf wartet, dann bringe ich es mir lieber selbst mit, so macht mir das Kochen und Brutzeln mehr Spaß. Bei uns zuhause gibt es diese Dinge in ausreichender Zahl, denn wir sind häufig drei bis vier Köche zum Kochen aufwendiger Essen......

karlchen
Bringe auch immer alles mit

Wenn ich bei Freunden koche, dann bringe ich auch immer alles mit. Meistenst die Lebensmittel und mein Werkzeug. Mit dem eigenen Werkzeug hat man einfach viel mehr Möglichkeiten. Was sich bei mir so alles angesammelt hat, kann eigentlich keiner meiner Freunde im Haus haben. Ich würde die meisten Dinge aber nicht mehr hergeben: Spiralschäler, Chocolatiere, Garniermesserset, Pralinenwerkzeug, Damastmesser, Keramikmesser .............

nika
Wowh

Du bist ja der geborene Gastkoch ....

tolutolo
Gutes Werkzeug muß schon sein!

Das sehe ich auch so wie Ihr. Ich hab's mir irgendwann mal zur Regel gemacht, ein Teil (spätestens) dann zu kaufen, wenn ich es brauche, und dann wenn möglich auch in guter Qualität - bei Küchenwerkzeug merkt man den Unterschied schon. Und - was die Freundinnen meiner Ma GANZ grauenvoll finden - ich wünsche mir auch manchmal spezielle Dinge zum Geburtstag oder zu Weihnachten: Die ultimative Knoblauchpresse, einen richtig guten Nußknacker, das Fleischthermometer, meine heißgeliebte Parmesanmühle... Meine neueste Errungenschaft: Ein Schneidebrett, aus dem man eine Schütte falten kann, um das Schneidgut besser in den Topf oder die Pfanne zu kriegen. Gute Messer natürlich, richtig gute Backformen und der Zauberstab samt Mahlwerk. Was ich nicht mag, sind elektrische Geräte, die hauptsächlich nur rumstehen. Ich überlege zwar gerade, eine Eismaschine oder die neue Tefal-Friteuse, die eigentlich keine Friteuse ist, zu kaufen, aber ich werde vermutlich auch noch eine Weile weiter überlegen... 

Gela
Andere Küchen - andere Sitten

Eine Profiküche hab ich sicher nicht - aber als ich mal bei einer Freundin gekocht habe und feststellen musste, dass es kein vernünftiges Messer gab war ich sehr irritiert.

Ich hbe aber festgestellt, je mehr ich koche und experementier desto höher steigt mein Anspruch auf gutes Küchenwerkzeug.

auchwas
Nicht unbedingt das Neueste aber gut!

Das Arbeiten in der Küche funktioniert bei mir auch nur mit guten Werkzeugen, wie z.B. Messer die schneiden und mindestens 2x Jahr profimäßig geschärft werden. Eine Küchenmaschine habe ich mir auch, nach langen Jahren ohne zugelegt und möchte sie nicht mehr missen. Meinen Zerkleinerer  , wie auch der Zauberstab. gute Pfannen sind ein muss. Töpfe habe ich seit 25 Jahren aus Edelstahl und möchte sie nie tauschen. Und gute Gewürzmühlen ohne die geht gar nichts. Neue Trends beobachte ich, aber bin mit Neuanschaffungen sehr zurückhaltend. Mit Freunden kochen habe ich immer ein paar Gewürzmühlen und meine Messer dabei dann kann das schnippeln los gehen und für den Geschmack ist auch gesorgt.

 

 

für mich sind messer das wichtigste...

deshalb nehme ich sie meist mit wenn wir ausser haus kochen gehen ansonsten habe ich ziemlich viele utensilien, die ich zwar auch brauche aber auch ohne gut und gerne zurechtkomme. was allerdings ein absolues muss ist : mein Billy der die Suppen püriert und wunderbare lassys zaubern kann....ich habe allerdings so meine eigenen gewürze, die ich aus italien bekomme und die ich dann schon schmerzlich vermisse wenn ich bei freunden koche....

LaCala
Nicht so doll ausgerüstet

Ich habe keine Profigeräte zu Hause - habe mir vor 2 Wochen erst einen Fleischklopfer gekauft! (lach) Vorher ging es auch irgendwie....aber mit ist schon besser.

Was mir fehlt sind gute Messer, meine sind nicht schlecht, aber auch nicht super gut.

Technisch gesehen habe ich nur einen normalen Mixer mit gutem Pürierstab.

Viele technische Teile die nur rumstehen kommen auch nicht in Frage- kein Platz und so oft benutze ich sie dann auch nicht.

Aber ich finde es auch sehr schön in eine Küche zu kommen, wo alles zu finden ist!

Könnt ihr mir Messer empfehlen???

 

Einen schönen Tag!!

lg, LaCala

Gela
Billy, Zauberstab und Co.

Mit den o. g. Bezeichnungen hab ich die Lacher bei den männlichen-Küchenlegasthenikern immer auf meiner Seite.... ;-))

Der Anfrage von LaCala nach guten Messern schließ ich mich an.

tolutolo
@Gela

:-))) deshalb hab ich auch nicht geschrieben: Mein unentbehrlicher Zauberstab... Sollte es uns in diesem Zusammenhang zu denken geben, daß dieser Thread "Gut bestückt" heißt ;-))))?

KleineKöchin
Du sprichst mir aus der Seele

Auch ich kenne das alles. Zu meiner Freundin müssen sogar meine Pfannen mit, sonst geht da gar nichts.

Außerdem finde ich auch nichts daran sich Küchenutensilien schenken zu lassen, solange sie auch wirklich erwünscht sind, kein Problem. Ach wie gut kann ich mich noch an meinen ersten Schneebesen erinnern, (easycook müsste auch wissen von wem...). Damals hat mir der Geschenkeübergeber gesagt: Wenn schon deine Mama keinen hat, sollst du einen haben, denn ohne gehts nicht. Meine Mum hat das bestritten. Bis vor wenigen Jahren, was fand ich in ihrer Küchenlade: einen SChneebesen....

Und MEsser: Weihnachten hat sich ein großer Wunsch erfüllt: richtig gute Messer, die ich nicht jede Woche schleifen muss

@LaCala: Es gab schon mal einen Forumsbeitrag über gute Messer, das müsste im Frühjahr 08 gewesen sein. Musst mal ein wenig stöbern, denn da waren gute Tipps dabei.

LaCala
Mach ich doch mal

Ich schau gleich  mal nach! Danke!

tolutolo
@KleineKöchin

Die Freundinnen meiner Mutter betrachten es offenbar als Schmach, zu kochen, und Küchengeräte nicht als Geschenk - da werden nur Schmuck, Geld u.ä. akzeptiert... Porzellan geht vielleicht auch noch, weil es auch repräsentativ ist... Dummerweise versuchen sie auch immer, es niederzumachen, wenn jemand, der sich wirklich über Küchengeräte freut, so etwas geschenkt bekommt. Aber davon lassen wir uns ja nicht beirren!

Gela
Messer - Linksammlung

Ich habe KleineKöchins Rat befolgt und im Forum mal nach den Messerkaufbeiträgen gesucht. Für alle interessenten

Betirag 1

Beitrag 2

Beitrag 3

LaCala
Messer bei Aldi?

Ab heute gibt es bei Aldi Santokumesser. Nie vorher gehört... http://www.aldi-essen.de/OFFER_D_DO/OFFER_12/OFF01.SHTML

Was meint ihr dazu?

Gela
@LaCala

die Aldi Messer sind meines erachtens nicht für den sicheren Gebrauch. Wenn ihr euch das Bild genau anseht - ist zwischen Griff und Schneide so eine kleine Kante drin. Wenn man beim Schneiden abrutscht kann man sich daran verletzen.  

messer in die hand nehmen und schauen ob es passt ...

ich persönlich habe welche von masamoto und andere von haiku. ich habe auch nur durch probieren in einem küchenladen rausgefunden welche messer bei mir funktionieren und welche nicht....

LaCala
Danke für die Tipps!

Werde mir im Küchenladen wekche anschauen und dort kaufen!

karlchen
Zum Thema Messer
Gut bestückt.  

Vor ein paar Monaten gab es bei Aldi Süd schon einmal zwei Damastmesser, ein 10 cm Santoku Messer und ein 17 cm Nakiri Messer. Ich habe beide gekauft und benutze das Nakiri Messer sehr gerne, weil es mit der sehr breiten Klinge sehr gut zum Schneiden von Gemüse geeignet ist und man es auch gleich als Palette benutzen kann, um das geschnittene Gemüse von hier nach da zu transportieren. Das Santoku Messer mit 10 cm ist für die meisten Einsatzfälle zu klein, ich hätte mit ein solches mit einer etwas längeren Klinge gewünscht. Ich nehme es zum Beispiel um Taschen in Fleisch zu schneiden, wenn ich es füllen möchte. Genau das gibt es ja bei Aldi Nord, ein Santoku Messer mit 18 cm. Auf der Verpackung meiner beiden Errungenschaften ist übrigens vermerkt, daß das Santokumesser 18 cm bei Stiftung Warentest mit der Note 2,2 ausgezeichnet wurde.  Ein Keramikmesser (meines ist ein preisgünstiges von Culinaro) ist sehr zu empfehlen, wenn man klebrige Dinge schneidet (z.B. kandierte Früchte) oder wenn etwas geschnitten werden muß, das druckempfindlich ist (z.B. Kuchen mit Glasur oder Guß). An der Klinke klebt nichts und deshalb läßt sich damit sehr gut arbeiten. Der einzige Haken ist, das Keramikmesser sehr empfindlich sind. Einmal fallen lassen und das Teil ist hinüber. Zum Schärfen meiner Messer habe ich verschiedene Dinge probiert, die meisten waren nicht zufriedenstellend. In einem Waffengeschäft habe ich dann einen Messerschärfer für Jagdwaffen gefunden, der sehr gut funktioniert. Auf der einen Seite ist Karbit, damit kann man die Schneidekante des Messers setzen, auf der anderen Seite ist Keramik, um die Schneidekante fein zu schleifen. Dieser Messerschärfer ist klein und handlich und hat gerade mal 8 Euro gekostet.

Zum Bild: oben Nakirimesser 17 cm

Mitte Santokumesser 10 cm

unten Keramikmesser 6 Zoll (15,2 cm)

Toskanafan
Mitnehmen ist alles,

Ich habe auch schon alles erlebt, was Ihr geschrieben habt. Scharfe Messer mitnehmen ist Punkt 1., das wichtigste,  mache ich immer. Wie @Gela, andre Küchen, andre Sitten.Dann noch alle weiteren Dinge, die man dazu braucht, auch Bratpfannen usw., und wie @Karlchen, auch mal Lebensmittel. Da weis man wenigstens dass es klappt. Gewürze sind oft ein weiters Thema, also Zutaten mitnehmen, ebenso haben die wenigsten eine Mikroplanareibe. Ich mag es auch nicht, wenn Geräte bei mir herumstehen, die nicht benutzt werden. Mein Abgießsieb würde ich nicht mehr hergeben wollen, so steht kein Sieb mehr herum, es passt auf jeden Topf und hat gerade mal, die Größe eines Schneidbrettchens, und braucht nirgendwo, „“wirklich““, Platz. Ebenso würde ich die Muskatmühle, (die Nuss bleibt hygienisch), und die Käsemühle, steht immer auf dem Tisch,  (Parmesan kann immer frisch zum Gericht gegeben werden),  nicht mehr missen wollen. Weiteres ist das Einhandwiegemesser für Kräuter usw.,….Wenn die Eismaschine mal ein paar Tage nicht läuft, macht das auch nichts, dann schmeckt es wieder umso besser.

Neues Geschirr! ;)

Hallo ihr alle!

Eigentlich habe ich nie bei Freunden von mir gekocht, aber viele sind zu mir gekommen, zu kochen! Ich habe alles, was man zum Kochen braucht und mein Mann hat mir letzter Woche ein schönes Geschirr geschenkt! :)

 

Lg

Emma

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login