Habt Ihr auch Lieblingskräuter?

Meine sind Oregano und Minze, beide aus dem griechischen Bergdorf meiner Eltern.

13
Kommentare
Afrodite

Ich brauche nahezu täglich griechischen Oregano und griechische Minze.
Beides pflücken meine Tanten noch selbst im Norden Griechenlands (ganz in der Nähe vom Olymp). Die Kräuter werden getrocknet, grob von Hand zerrieben und erwarten mich im Sommer schon fertig verpackt. Mein Vorrat hält dann immer bis zum nächsten Sommer.

Ananasbelle
Ananasminze…

…na klar :) Wobei mir da die karibische Tante für den Winter fehlt.

Afrodite
Ananasminze - habe ich noch nie gehört

Hallo Ananasbelle, wie schmeckt Ananasminze, und wo verwendest Du sie?

Ananasbelle
Am besten roh

Die duftet nach Ananas und schmeckt auch ein klein bisschen danach. Ich tu sie gerne in asiatische Salate oder mörser sie mit Zucker (habe ich aus Basic Cooking2) zum Drüberstreuen über Obstsalate. Sobald sie heiß wird, geht die Ananas aber flöten.

Sascha Lobo
Koriander

Mir ist völlig schleierhaft, wie man Koriander NICHT zu den Lieblingskräutern zählen kann. Manchmal stecke ich mir beim Essen sogar einige Korianderblätter in die Nase, damit jeder Bissen leicht aromatisiert scheint. Koriander, der Papst in der Kaiserrunde unter den Königskräutern.

Dill wird häufig unterschätzt.

Bei Lammgerichten bringt Dill völlig neue und köstliche Geschmacksvarianten. Natürlich sollte man nur den frischen, aromatischen Dill verwenden: feine Ästchen abzupfen, winzig kleinschneiden. Getrockneter Dill ist strohig fad.

ilvy.w
koriander und die zwei seiten einer medaille

ich weiss nicht warum, aber ich kann dem frischen koriander einfach nix abgewinnen...das macht mich in asiatischen ländern beim bummeln durch die straßen und märkte manchmal ganz kirre

Ganz altmodisch

Rosmarin! Auf Kartoffeln, am Fleisch...köstlich!

Carina
Thymian!!

Und keiner schreibt Thymian? Ein MUSS zu mediterranen Gerichten, das duftet richtig nach Urlaub.

Ingwer

..nicht nur zur asiatischen Küche. Schmeckt auch zum zum heimischen Huhn und Schweinebraten. Und ein Scheibchen im Tee ist nicht zu verachten. Ingwer ist ein kleines Wärmekraftwerk. Daneben schätze ich die verschiedenen Sorten Thymian, Rosmarin, Melissen, Majoran und Bohnenkraut. Außerdem habe ich jedes Jahr meist drei Sorten Minze...und natürlich Lavendel. Aus allen ziehe ich Mazerate mit Olivenöl, Essigen und Alkohol. Ein Minzeöl zu Lamm ist durchaus was Feines...

Für Alle(s) ist ein Kraut gewachsen!

Es ist sicherlich gut, dass jede(r) einen anderes "Lieblingskraut" hat, Ich jedoch mag wirklich alle Kräuter, einschließlich der Wildkräuter und essbaren Blüten wie z.B. Schafsgarbe, echte Brunnenkresse, Brennesseln, Vogelmiere, Gänseblümchen und und und... Je nach Gericht und Region passen die jeweils individuellen Kräuter mit ihren typischen Geschmacksrichtungen gut und unterstützen bzw. zeichnen den Geschmack eines Gerichtes aus. Ich bin wirklich ein großer Kräuterfan!

Majoran über Alles (ausser Chili)

Natürlich passt zu jedem Gericht ein bestimmtes Kraut, aber ebenso wie man einen trockenen Weisswein zu allem trinken kann (jaja, auch zu Wild) kann man Majoran, Chili und Knoblauch (fast) überall einbauen. Und falls es nicht passt, dann muss das Rezept modifiziert oder das Gericht gebannt werden ;). Zitronengras sollte im übrigen auch mehr zum Verfeinern heimischer Gerichte genutzt werden, gerne in Marinaden.

rosa
Asiatisches Basililkum - unglaublich aromatisch

Im Grunde halte ich es mit Ute, es gibt kaum ein Kraut im Sinne von Kräuter, das mir nicht schmeckt. Nixdestotrotz war der erste Verzehr von asiatischem bzw. thailändischem Basilikum eine echte Offenbarung, da es unglaublich Gescmacksintensiv ist und vielen Gerichten eine ganz eigene und unerwartete Note gibt. Sogar dem Klassiker Tomaten mit Morzarella...

auchwas
Estragon

heute habe ich den ersten  frischen Estragon verwendet, einmal für Essig  der vom letzten Jahr war aufgebraucht. Und ich habe einen Versuch mit Einlegen in Öl gemacht. Desweiteren ist Estragon in der Küche sehr lecker für Eierspeisen und ein wichtger Bestandteil der Sauce Bérnaise, z.B. zum Spargel.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login