Homepage Community Forum Heiligabend, 24.12. Was kochen die Küchengötter heute?

Heiligabend, 24.12. Was kochen die Küchengötter heute?

Was gibt es heute am Heiligabend Gutes bei Euch zum Essen?

7
Kommentare
sparrow

Bei uns gibt es traditionell Schwäbischen Kartoffelsalat und Schäufele, dazu verschiedene Salate

Wir haben keine Tradition für Heiligabend,

was das Essen angeht. Wir gönnen uns das, was uns Spass macht.

Wir freuen uns auf Sushi mit Sojasauce, Ingwer und Wasabi, dazu gibt es einen kühlen, moussierenden Champagner.

 

Mittags was schnelles und abends was von Muttern

Mittags habe ich nur schnell Pasta mit einer Ricotta-Walnuss-Soße gemacht. Abends kocht meine Mutter für die ganze Familie. Es gibt gefüllten Schweinebauch mit Kartoffelsalat.

Tradition mittags am 24.

Wir grillen mit den Nachbarn Bratwurst, Brätl und Halloumi, dazu Jagertee und Glühwein. Selbst das heutige Schneegestöber hält uns davon nicht ab. Zum Dessert gibt es Stollen. Unser Weihnachtsbaum steht auch nicht in der Stube, sondern geschmückt draußen vor dem großen Wohnzimmerfenster, so können sich viele dran erfreuen. Allen Frohe Weihnachten!

Letztes Jahr haben wir erst mit unserer Tradition begonnen ...

... da gab es zum ersten mal diese Sauerkraut-Lasagne.

Die ist jetzt gerade im Ofen. Hmm.

Nachmittags habe ich Mango-Zitronengras-Kokosmilch-Muffins gebacken.

Ich wünsche Euch allen ein frohes Fest!

 

Gemäß unserer Familientradition

gab es bei uns Kartoffelsalat mit Würstchen. Für einen nicht-ostfriesischen Gast gab es gebackenen Kartoffelbrei mit einem eingebackenen Ei.

Auch traditionell

Kartoffelsalat und Würstchen. Und was bei uns nicht fehlen darf Weißsauer.

Mehr oder weniger traditionell

Zuerst gab es Nicole Stichs Waldpilzsuppe mit Walnuss-Ravioli als Einlage. Danach gab es Trudels Rotkraut, Kartoffelknödel und für Fritz Bio-Rindsschnitzel bzw. Linsen-Kastanien-Braten für meine Mum und mich, dazu eine Cranberry-Rotwein-Sauce. Die war aber sehr sauer, deswegen musste unbedingt (anders als im Rezept) etwas Vollrohrzucker dazu. Der Linsenbraten war auch nicht so der Burner, aber Fritz war begeistert vom Rindsschnitzel. Dabei hab ich es ohne Rezept und nur nach Gefühl gemacht. Die Suppe ist schon vorbestellt - und zwar nicht nur für Weihnachten.

Login