Ich will was Scharfes: Messer!

Messer und Messerkauf - Was ist wichtig, was gilt es zu beachten? Luxusmesser oder doch wieder der 10€-Ikeamesserblock?

6
Kommentare
Django

 Servus!

Zwar koch ich nun schon seit 5 Jahren selbstständig nimmer zu Hause, und vorher halt in Mutters Küche, aber zu einem teuren Messerset hats noch immer nicht gereicht, Anfangs hatte ich nur zwei Messer, mittlerweile - man lese und staune - seit drei Jahren einen ganzen Messerblock vom Ikea um 10€.

Jaja, in einer 4,5qm-Küche und in einer Wohnung ohne Vorratskammer überlegt man sich gut, was man alles hineinstopft, damit Mehl, Dosen und Co. noch genug Platz finden, aber ich schweife ab.

Jetzt will ich mir endlich ein neues Messerset kaufen, denn die Ikeamesser sind nach dreijähriger täglicher Benutzung nicht mehr die schönsten und auch nimmer die schärfsten. Nicht dass ich da jetzt drüber schimpfen mag, die haben um das wenige Geld gute Dienste geleistet! Und ich kann auch mit 2 Messern, 1 Küchenbrett und 2 Töpfen und einem Wok in einer Studentenheimküche nahezu alles Bodenständige nachkochen. Aber Spaß machts eben nur bedingt.
Kurz gesagt: Ein bissi Luxus soll her! ;)

Gibts eigentlich Messermarken? (Zwilling, glaub ich, wär eine.) Worauf muß ich achten? Und zu schnöden finanziellen Grenzen sei gesagt, dass ich Studentin bin.
Kann mir jemand eine Messermarke empfehlen?

Schreibt mir bitte schnittige Infos, schneidende Gedanken und scharfe Tipps zum Thema Messer und Messerkauf!

karlchen
Messerset statt Messerblock

Hallo Django!

Einen Messerblock würde ich nicht kaufen, denn da sind immer eine Menge Messer dabei die Du gar nicht benutzt. Besser ist da ein Messerset das die wichtigsten Messer enthält. Letztendlich brauchst Du nur 3 bis 4 verschiedene Messer: 1 Kochmesser mit breiter Klinge, die Länge der Klinge ist Geschmacksache, sollte aber zwischen 20 und 28 cm liegen, ein dünnes flexibles Filetiermesser, ein kleines Gemüsemesser und eventuell noch ein langes Messer mit mittelbreiter Klinge und Wellenschliff zum Aufschneiden von Brot und Braten. Ein guter Wetzstahl dazu wäre auch ganz nützlich. Achte darauf, dass es auf jeden Fall geschmiedete Messer sind. Es gibt eine Menge günstiger Messer die aus einem Blechstreifen gestanzt werden, die taugen aber nicht sehr viel. Gute Messermarken sind zum Beispiel Wüsthof, Burgvogel und Zwilling. Die neuen Messer kannst Du ja in Deinen alten Messerblock von Ikea stecken, dann ist der auch noch zu etwas nutze. Die Preisspanne für so ein Messerset ist sehr groß. Es geht los bei 70 Euro und endet irgendwo bei 500 Euro für so ein Set.

Viele Grüße,

Karlchen

lerane
Keramikklingen

Hallo, ich bin derzeit ganz begeistert von meinen Messern mit Keramikklinge. Allerdings sollte man sich die nur kaufen, wenn man nicht ungeschickt ist - sprich, wenn einem die Messer nicht immer mal runterfallen, denn dass ist für die Keramikklinge das Aus!

Ansonsten würde ich Messer auch nie im Set oder Block kaufen, sondern lieber eines nach dem Anderen und dafür Gute. 

Marke weiß ich jetzt nicht genau, aber wenn Solingen auf der Klinge steht, dann ist das ein gutes Messer - ich weiß nur nicht ob das die Marke vom Messer ist oder ob das der Stahl ist.

LG lerane

 

Johanna Wagner
global

ich hab noch keine keramikklingen probiert, weil ich mit meinem messerset der marke "GLOBAL" total zufrieden bin. zum start sei das gemuesemesser, ein grosses messer mit breiter klinge und das brotmesser empfohlen. ich hab dann auch noch ein paar kleine pariermesser und ein kleines zackenmesser zum tomaten schneiden.

das reicht auf alle faelle, ausser du hast vor, dir eine kuh zu kaufen und selbst zu zerlegen ;-)

Django
Danke

Servus!

Ja, na das klingt alles sehr fein und sehr sinnvoll! Danke! Das Problem war ja nicht welche Messer ich brauche, sondern nur welche Marke, aber in der Hinsicht wurde mir ja auch geholfen. Nur beim Brotmesser bin ich anderer Meinung... das ist das einzige, das ich sicher nicht brauchen werde, da muß das Ikeamesser weiter herhalten, denn ich kauf kaum Brot, und wenn, dann langt das auch noch. So gesehen leuchtet der Tipp sich keinen Messerblock, sondern einzelne zu kaufen wirklich ein.

Keramikmesser werdens nicht werden, mir springt viel zu häufig was aus der Hand, und ich möchts ja benutzen, nicht drauf aufpassen! ;)

Japanische Messer klingt gut, da hab ich schonmal was in einer Arte-Fressi-Doku gehört. Na, dann schau ich mal ob ich mich beim Christkindl einschleimen kann!

Danke für die Antworten!

Messerblock ist oft billiger als Einzelkauf

Wie Django bin ich auf der Suche nach einem Messerblock. Ich habe schon viel gelesen und man hört immer wieder, dass man beim Kauf eines Messerblocks jede Menge Messer bezahlt, die man eigentlich nie benötigt. Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Block mit nur den wichtigsten Messern. Habt ihr irgendwelche Ideen? Ich habe eine Webseite gefunden, die einen Preisvergleich Messerblock gegen Einzelkauf durchgeführt hat.

Geld sparen per Messerblock-Set

@Thomas73: Der von dir gepostete Link funktioniert leider nicht mehr. Ich interessiere mich sehr für diese Frage, weil ich gerade vor der Frage stehe, ob ich besser ein Messerblock-Set oder Einzelteile kaufe soll. 

Ich habe mal eben gesucht und diesen Vergleich gefunden: http://www.messerblock-ratgeber.de/ist-ein-messerblock-set-guenstiger-als-einzeln-gekaufte-messer/

Danach kann man wirklich einiges sparen, wenn man sich für einen Messerblock im Set entscheidet. Leider kann man das nicht für alle Hersteller von Messern und Messerblöcken gleich gut nachvollziehen, da die sich oft in Schweigen hüllen, welche Messer jetzt genau mitkommen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login