Irritiert über die Rezeptbewertung

Wann sollte man ein Rezept bewerten? Nach dem Lesen oder nach dem Ausprobieren? Ich war immer der Meinung, eine Bewertung ist fällig, wenn ich das Rezept ausprobiert habe und ein Urteil/Bewertung darüber abgeben kann. Wie denkt Ihr darüber?

18
Kommentare
senftöpfchen

Bisher und auch weiterhin werden von mir nur Rezepte bewertet die ich auch probiert habe, ich will ja mitreden können und eine faire Beurteilung abgeben.


Sicher kann man auch aufgrund der Zutaten, als gerne Esser bis Gourmet und guter Koch, schon beurteilen wie das Rezept ausfällt. Rezepte die meinen  Ansprüchen nicht genügen lasse ich außer acht,   suche mir das raus was ich mag,  das wird probiert und bewertet. Rezepte die mich nicht ansprechen, ist ja GESCHMACKSACHE, die bewerte ich auch nicht. Warum sollte ich ein Rezept schlecht beurteilen weil es nicht meine Kragenweite ist? Wie denkt Ihr hier im Forum darüber ?  Vielleicht  eine Frage an das Küchengötter-Team, wie sollte hier bewertet werden, nach Gutdünken oder nach PROBIEREN und dann ist es zwar auch noch GESCHMACKSACHE,  doch  ist ausprobieren meiner Meinung nach mit  mehr Fairness. Bin gespannt auf Eure Antworten. Vielen Dank.


 

Gleicher Meinung

Ich finde auch, dass man Rezepte nur wirklich bewerten kann, wenn man sie auch getestet hat. Wenn wir nämlich anfangen, die Rezepte einfach mal so nach Gefühl zu bewerten, sind wir nämlich irgend wann so weit wie im von @HellaS und @Katzi beschriebenen Forum. Dort werden Rezepte nicht danach bewertet, wie sie schmecken, sondern danach, ob man mit dem Rezeptautor befreundet ist.

 

Und ich finde auch, dass zu einer schlechten Bewertung (1 oder 2 Punkte bzw. "Geht gar nicht" oder "So la la") unbedingt ein Kommentar gehört, warum dieses Rezept so eine schlechte Bewertung bekommt. Ich bin hier schon diversen Rezepten begegnet, bei denen ich die schlechte Bewertung auf den ersten Blick so überhaupt nicht nachvollziehen konnte.

nika
Egal, wie andere bewerten,

ich bewerte erst, wenn ich ein Rezept ausprobiert habe. Wenn es mir mislingt bewerte ich es erst nach dem zweiten Mal. So bin ich mir sicher, das Rezept nicht einfach nur nach Gutdünken schnell mal bewertet zu haben. Ich kann mich doch auch einmal "verlesen" oder aber etwas falsch gemacht haben.

cystitis
Ich auch

Auch ich bewerte ein Rezept erst, wenn ich es selbst ausprobiert habe. Sonst kann ich mir doch keine Meinung dazu bilden.

lundi
Kommentar

Oh ja, dieses Thema liegt mir schon länger auf der Seele. Manchmal stelle ich fest, das Rezepte, meine eingeschlossen, schon bewertet werden, und das machmal recht negativ, wenige Stunden oder sogar Minuten nach dem Einstellen. Ich finde, eine technische Änderung ist angesagt: Sterne vergeben ausschließlich nur mit Kommentar. Gute Kommentare helfen mir oft und ich bemühe mich auch selbst, eigene Kommentare für andere hilfreich zu formulieren. Das geht natürlich erst nach dem Ausprobieren. Dabei kommen Lob und auch Kritik heraus, und genau dadurch entsteht ein Austausch und man bekommt Tipps, wie es besser oder anders gehen kann. Das finde ich toll.

 

Anonyme Sterne finde ich blöd. Durch die Anzahl der Sterne ließ ich mich anfangs bei der Rezeptauswahl schon beeinflussen, inzwischen versuche ich, die Sterne zu ignorieren. Genau aus diesem Grund. Aber das Ignorieren gelingt mir leider nicht immer, und so entgeht mir vielleicht der eine oder andere Genuss...

küchengötter
Rezeptbewertungen

Liebe Küchengötter,

 

wir sehen das genau wie Ihr: Rezeptbewertungen sollten erst abgegeben werden, wenn man ein Rezept auch ausprobiert hat. Allein vom Blick auf ein Rezept kann man sich oftmals kein richtiges Urteil bilden.

 

Liebe lundi, danke auch für Deinen Vorschlag. Aber, wenn wir eine Rezeptbewertung nur erlauben, wenn gleichzeitig ein Kommentar abgegeben wird, schließen wir all diejenigen aus, die ein Rezept nur mal eben schnell bewerten wollen, nachdem sie es zubereitet haben. Nicht jeder hat Lust und Zeit, auch einen Kommentar zu einem Rezept zu schreiben. Bitte habt auch dafür Verständnis.

 

Viele Grüße

das Küchengötter-Team

HellaS
Danke

@senftöpfchen, daß du dieses Thema eingestellt hast :-)

Wie schon erwähnt wurde, war ich lange Zeit auf einer anderen Koch-Plattform auf der die Rezepte-Kommentare und Bewertungen keinerlei Maß waren, eher Sympathiebekundungen dem Einsteller gegenüber.

Der ewige Zank, der dadurch entstand, trübte den (Koch)Spaß so sehr,  daß ich meine Aktivität dort eingestellt habe.

Umso erfreuter war ich, hier eine Community gefunden zu haben, die sich mit den Rezepten tatsächlich auseinander setzt und berechtigte Kritik äussert und wertvolle Tipps gibt. Dazu gehört für mich allerdings, daß die Rezepte nachgekocht wurden.

Auch wenn hier viele User sehr gute Kochkenntnisse haben, um ein Rezept anhand der Zutaten beurteilen zu können, haben wir doch schon oft (gerade beim Dienstagkochen) feststellen müssen, daß auch zunächst ungewöhnliche Zutatenzusammenstellungen oft überraschende Ergebnisse brachten.

 

Rezepte die mir nicht zusagen, beachte ich gar nicht weiter und bewerten werde ich nur was ich nachgekocht habe!

Und selbst ein missglücktes Rezept habe ich vor ein paar Tagen nur kommentiert, nicht bewertet, es kann mir auch ein Fehler bei der Zubereitung passiert sein.

 

 

auchwas
Geht gar nicht, sollte schon begründet werden

Liebes Küchengötter-Team,

sicher habe ich  Verständnis, das eine Änderung viel nachzieht und kostenintensiv ist, auch dafür das man nicht immer Lust und Zeit hat einen Kommentar zu verfassen.

Dieses Thema "Bewertungen", wirft sicher manchen Ärger auf und ich verstehe auch, das es nicht einfach ist, das Bewerten programmtechnisch zu verändern, nur  finde ich,  wenn man ein Rezept mit  "GEHT GAR NICHT" bewertet, dann sollte man das auch begründen, vielleicht gibt es einen kleinen  Weg, da was zu machen?

Hier mein Appell an alle  USER,  bleibt sachlich und probiert und sagt Eure Meinung, wenn das Rezept nichts ist und das "geht gar nicht" ist so,  dann schreibt das warum es so ist, das ist dass,  was an diesem Forum mir bisher immer gefallen hat, der  Austausch über die Rezepte.

Aphrodite
Gegen Top-Bewertungen...

habe ich auch nichts einzuwenden. Es geht nur gegen die, die hier mal eben "Klingelmännchen" spielen wollen. Das Abstrafen von Rezepten sollte nicht so einfach möglich sein, wie eine ehrliche Bewertung, da stimme ich auchwas zu. Da ich immer auf der Suche nach Neuem bin, habe ich mir schon angewöhnt, die Suchlisten vom Ende her zu durchforsten. Da gibt es noch viel zu entdecken. Die Top-Rezepte sind mir auch zu viel Mainstream. Das wird auf Dauer langweilig. Eine Suchauswahl 10 oder 20 "Zufallstreffer" fände ich interessant, um nicht immer in dieser Bewertungslogik bleiben zu müssen. Ich schaue mir nie mehr als 3 - 5 Seiten Rezepte an. Eine Suchauswahl "letzte User-Rezepte" fände ich auch schön. Da jedes Mal durch die Profile zu kramen und zu sehen was der ein oder andere gerade veröffentlicht hat, ist mühsam. Ja und dann sind wir schon fast bei myKüchengötter. Da hätte ich dann nur die Sicht, auf das was mir gefällt - mit ein paar Extras und Funktionen vielleicht als Abo-Lösung.

KleineKöchin
Bewertung und Co

Ich habe es mir von Anfang an zur Gewohnheit gemacht, dass ich so gut wie alle Rezepte, die ich bewerte, auch kommentiere.

Abgesehen davon halte ich es so, dass ich ausgesprochen schlechte Rezepte lieber nicht bewerte wenn sie von einem User hier kommen- zumindest wenn ich bemerke, dass derjenige sich viel Mühe gegeben hat. Dann lasse ich es einfach ganz bleiben. Wirklich nur einen Punkt gibts für Rezepte, die sofort als billige Kopien enttarnt werden können. Zb. wenn Rezept, Wortlaut und Foto ursprünglich von jemand anderem sind. Das finde ich gerechtfertigt.

 

Aber ich denke, es braucht gar keinen verpflichtenden Kommentar. Wie wäre es, wenn es Bewertungsmöglichkeit nur für registrierte User gibt? Derzeit ist es so, dass jeder die Seite aufrufen kann und ohne jegliche Registrierung munter drauf los bewerten kann. Das muss nicht sein finde ich.

 

Außerdem hätte hier eine Änderung viele Vorteile für uns User. Es könnte die Möglichkeit geschaffen werden, dass man sieht, wer wie welches Rezept bewertet hat. Ich wäre interessiert daran, wie meinen Kochfreunden meine Kreationen schmecken, umgekehrt würde ich gerne sehen, welche Rezepte der eine oder andere schon probiert hat.

Dies könnte durch einen Button auf der Profilseite geschehen. "KleineKöchin hat folgende Rezepte bewertet...."

Umgekehrt: User "xy" hat ihr Rezept folgendermaßen bewertet...

 

Ja, das würde mir gefallen.

küchengötter
Bewertung von Rezepten

Liebe Küchengötter,

 

vielen Dank für Eure Anregungen. Wir werden sie uns natürlich zu Herzen nehmen und sehen, welche wir für Euch umsetzen können. Gebt uns dafür aber bitte etwas Zeit, solche Änderungen können wir leider nicht von einen Tag auf den anderen umgesetzt werden.

 

@KleineKöchin: In einem müssen wir Dir widersprechen: Man kann bei uns Rezepte nur bewerten und kommentieren, wenn man tatsächlich registriert und eingeloggt ist. So ist "wildes Drauflosbewerten" also nicht möglich.

 

Viele Grüße

das Küchengötter-Team

KleineKöchin
@küchengötter

Da muss ich euch leider enttäuschen, Rezepte können sehr wohl bewertet werden, wenn man nicht eingeloggt ist. Das müsstet ihr aber besser wissen als ich. Hab es grad ohne einloggen beim Linsen-Tomaten-Eintopf nochmal probiert, sicherheitshalber, weil ich in Erinnerung hatte, dass mir das schon mal versehentlich passiert ist. Tataaa- meine 3 anonymen Punkte sind sehr wohl drin.

küchengötter
Entschuldigung

Liebe Küchengötter,

 

jetzt ist tatsächlich eine Entschuldigung von uns als Redaktion fällig. KleineKöchin hat uns auf frischer Tat ertappt und es gibt keinen Grund für uns, zu widersprechen: Die Bewertung ist tatsächlich immer möglich, nur für die Kommentare muss man angemeldet sein. Wir werden uns auch diesen Änderungswunsch natürlich zu Herzen nehmen.

 

Viele Grüße

das Küchengötter-Team

HellaS
Enttäuscht

Ich habe mich schon gewundert, daß es hier Kochbücher gibt, die durchweg die Höchst-Bewertungen haben (da hat man sich wohl hübsch  selber bewertet!) und andere tolle Rezepte unbewertet sind.

 

Wenn JEDER, der einen Internet-Zugang hat, die Rezepte bewerten kann, sind diese doch völlig wertlos und somit nur Kommentare  wirklich interessant, bzw. dienlich. Schade :-(

 

 

auchwas
Pushen von Rezepten, nee

das kann nicht sein, bitte da sollte man schnellsten was tun.

Wer Zugriff auf die Rezepte hat sollte auch bewerten können,  selbstverständlich  nach reiflicher Überlegung und Genuß, nur dabei keine  Ungerechtigkeiten verteilen und grundsätzlich nur 1 x bewerten.  Nur was mich stört ist, dass wir unsere Bewertung innerhalb der Anmeldung nicht ändern können und von außen, ohne Anmeldung, anscheinend mehrfach  also PUSHEN der Bewertung möglich sind, das sollte unbedingt abgestellt werden.

küchengötter
Kein Pushen von Rezepten

Liebe Küchengötter,

 

dieses "Pushen" von Rezepten funktioniert nicht. Auch wenn man nicht eingeloggt ist und bewertet, merkt sich der Server die IP-Adresse des Rechners. So kommt bei einem nochmaligen Versuch, das Rezept zu bewerten, die Meldung, dass man das Rezept bereits bewertet hat. Diese Meldung erscheint auch, wenn man beispielsweise erst im Firefox bewertet und anschließend noch einmal probiert, das Rezept im Internet Explorer zu bewerten.

 

Viele Grüße

das Küchengötter-Team

auchwas
@Küchengötter

da muss ich leider wieder schreiben, stimmt nicht ganz, denn ich war gestern entsetzt als ich das von KleineKöchin gelesen habe und flott und sofort, das Ganze probiert, bei einem Rezept von mir, wo ich vor längerer Zeit die Punkte verloren hatte,  durch das Korrigieren, das ist ja gottseidank geändert worden. Aber  jetzt zu den Bewertungen,  wenn man das Rezept am nächsten Tag wieder aufruft, dann kann man es ohne angemeldet zu sein noch einmal und wieder mit der gleichen IP-Adresse, die hat der Server dann nicht mehr gleich zur Hand oder über Nacht verloren und  frisch und frei nochmal bewerten. Ich habe mir jetzt 2 Bewertungen von verlorenen 4 geholt, obwohl ich dabei kein gutes Gefühl hatte, da ist ist nicht mein Stil.

küchengötter
IP-Adresse

Liebe auchwas,

 

normalerweise weisen die Telefonabieter ihren Kunden jeden Tag eine neue IP-Adresse zu und auch im Router ist der tägliche Wechsel der IP-Adresse meist die Grundeinstellung. Dadurch funktioniert die Bewertung also wieder am nächsten Tag. Das heißt der Auwand, ein Rezept mit Absicht zu pushen, ist relativ groß.

 

Aber wie bereits gesagt, wir haben Euren Wunsch zur Kenntnis genommen und werden uns eine für alle optimale Lösung überlegen.

 

Viele Grüße

das Küchengötter-Team

auchwas
Danke, liebes Küchengötter-Team

für die schnelle Antwort. Ich finde es toll das Ihr so bemüht seit,   auf Wünsche und Gemecker so schnell  und ausführlich antwortet.

Ich denke nach reiflicher Überlegung, dass wer ein System missbrauchen will, Wege findet und hier die bewerteten Rezepte sicher ordentlich bewertet wurden. Mir ist  bisher noch keines aufgefallen, wo ich Zweifel gehabt hätte, das da was nicht stimmt.  Doch schön wäre einfach, wenn man wüßte wer, die Bewertung vorgenommen hat und das Anonyme weg wäre.

In den Gästebüchern kann ja auch jeder mitlesen, ob angemeldet oder nicht. Warum sollten wir Rezeptverfasser dann nicht wissen wer uns bewertet. Sorry, das mußte noch geschrieben werden.

Danke für Eure Bemühungen und ein schönes Wochenende und liebe Grüße auchwas.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login