Ist Rotwein gesund?

Ich habe einen [url=http://vitamine-ernährung-gesundheit.de/wie-gesund-ist-wein-wirklich/]Artikel[/Url] darüber gelesen, wie gesund Rotwein sein soll. Allerdings habe ich vor einer Woche einen Artikel in der Süddeutschen gelesen, dass die Studie, die Rotwein als gesund einstuft, nicht so ernst zu nehmen sei.. Wisst Ihr etwas darüber?

5
Kommentare
Merle87

Ich habe einen [url=http://vitamine-ernährung-gesundheit.de/wie-gesund-ist-wein-wirklich/]Artikel[/Url] darüber gelesen, wie gesund Rotwein sein soll. Allerdings habe ich vor einer Woche einen Artikel in der Süddeutschen gelesen, dass die Studie, die Rotwein als gesund einstuft, nicht so ernst zu nehmen sei.. Wisst Ihr etwas darüber?

Aphrodite
Effekte worauf?

@Merle, es gibt Studien, die als Untersuchungsgegenstand den Effekt von Rotwein auf die Herzkranzgefäße haben. Und es steht in Deinem Artikel geschrieben, dass man dann lieber wegen der gesundheitlichen Förderung Traubensaft statt Wein trinken sollte. Und fragt man in Südfrankreich über 100jährige, geben die an, wenig geraucht und wenig Wein getrunken zu haben und erzählen Dir etwas von Jungfräulichkeit. Wie bei allem: Es kommt auf die eigene Konstitution und die Menge an. Studien bilden nur immer einen kleinen Ausschnitt ab. Das Untersuchungsmodell kann nie allumfassend und vollständig sein. Nur in diesem mehr oder wenig enggesteckten Rahmen haben Studien ihre Gültigkeit. Prognosen lassen sich damit anstellen und weitere mathematischen Berechnungen. Jetzt nun zu entscheiden und abzuleiten, welche Menge Alkohol gesund oder ungesund ist, wäre hanebüchend. Ich bekomme von Rotwein Kopfschmerzen. Also lasse ich es. Da könnte in 100 Studien etwas anderes stehen.

gugelhupfesser
Rotwein

Ich kenne genügend Leute die schwören auf  EIN Glas Rotwein pro Tag ,mehr nicht , denen geht es gut, vieleicht geht es denen auch gut wenn sie kein Glas Rotwein pro Tag trinken.Es gibt viele Studien die das Glas Rotwein befürworten ,auch einige Ärzte sagen das Glas Rotwein nicht schlimm ist.Es gibt aber genausoviele Studien die sagen jeglicher Alkohol auch Rotwein ist schädlich .Ich selber halte es wie Aphrodite ,keinen Rotwein zu trinken ,denn für mich bedeutet  es , wenn ich schon  EIN Glas Rotwein  trinke , das ich starke Kopfschmerzen und ziehmliche Magenprobleme  und Sodbrennen bekomme.Ich kann wohl  mit Rotwein kochen das macht mir dann garnichts aus .

Meine Urgroßmutter trank jeden Tag einen Wachholder und ein Glas Rotwein , mehr nicht ,sie ist 86 Jahre geworden .Ich denke bei nur einem Glas Rotwein am Tag ist man noch kein Alkoholiker.

Ob Rotwein nun gesund ist ,oder nicht, möchte ich nun nicht sagen denn ich finde jegliche Art von Alkohol ist doch irgenwie schädlich für den Körper. Aber solange man ihn in Maßen trinkt  ist wohl nicht soviel gegen einzuwenden.

 

nika
Das Gläschen am Abend

schätze ich aber ich vertrages es nicht. Ich habe Schlafprobleme, wenn ich Wein trinke. Wenn wir zu Gast sind und Wein angeboten wird, dann gibt es zuhause noch eine Magnesium-Brause, sonst ist meine Nacht spätestens um 02:30 Uhr zuende und deshalb verzichte ich lieber darauf. Wenn es denn mal Wein, speziell Rotwein sein soll, dann zum Mittagsessen - draußen auf der Terrasse - gemütlich plaudernd den Vormittag abarbeiten. Die Wirkung auf die Herzkranzgefäße sind schon oft diskutiert worden und es gibt zig Meinungen und Studien dazu. Ich denke, eine ausgewogene Ernährung, viel frische Luft und Bewegung helfen das Leben nicht nur gesund zu leben sondern auch lange zu genießen.

Rinquinquin
Gesund oder nicht gesund - ist das hier die Frage?

 

Dazu gehört Vieles, das im Übermass genossen oder nicht richtig zubereitet wird, man lese gerade die Diskussion um den rohen Mangold - dazu gehören gleich auch Rhabarber und grüne Bohnen. Es isst ja auch keiner rohe Kartoffeln, warum wird denn der Rohverzehr immer wichtiger genommen? 

 

Wer Rotwein nicht verträgt, weiss das sehr schnell und richtet sich danach. Das muss doch jeder selbst entscheiden. 

 

Wobei ich nur kurz dazu sagen möchte, dass es zwischen Rotwein und Rotwein himmelweite Unterschiede gibt. Ich kann mich an schlimme Folgetage früherer rauschender Feste erinnern. Da durfte der Wein ja auch nicht viel kosten. Seit wir bessere Rotweine trinken, habe ich selbst nach einer halben Flasche nie mehr Probleme bekommen. Es ist schon auch eine Frage des Preises, der aus Anbau, Pflege der Reben, Ernte, Ausbau und Lagerung resultiert. Nur kauft der Durchschnittsbürger keine Weine, die mehr und noch viel mehr als € 10,-- kosten.

 

Doch sollte man sich vor dem Gesundheitswahn in Acht nehmen, denn dann bleibt der Genuss auf der Strecke. Macht es für Euch so, wie Ihr es für richtig haltet, aber entwickelt bitte kein Sendungsbewusstsein anderen gegenüber. Die meisten von uns allen erwischt es mit dem Älterwerden auf die eine oder andere Weise, an die man vorher nicht gedacht hätte. Das ist der Lauf des Lebens!!

 

Gesund

ein Freund von mir ist Winzer und meint dass Wein zum Genuss wirklich belebend und auch gesundheitsfördernd ist, allerding ist ein Glas am Tag schon zuviel.. da man hier schon wieder in eine Gewohnung/Sucht hineinkommt... 2 mal im Monat oder auch 3 mal also unregelmäßig erziehlt den besten Effekt!

 

Greets

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login