Japanisch kochen. Rezept. Daikon Sarada

Rettich für einen Eintopf zu verwenden ist in Japan eine beliebte Art und Weise, dieses Gemüse zu genießen. Daikon Sarada ist ein gutes Beispiel dafür, wie man es manchma

1
Kommentare
Nohara


Daikon Sarada (大根サラダ, Daikon = 大根 = Rettich, Sarada = サラダ = Salat) ist ein Rettichsalat.


Rettich
für einen Eintopf zu verwenden ist in Japan eine beliebte Art und
Weise, dieses Gemüse zu genießen. Daikon Sarada ist ein gutes Beispiel
dafür, wie man es manchmal auch anders probieren kann. Bonito-Flöckchen
sind für dieses Gericht unverzichtbar. Gartenkresse verleiht dem Gericht
eine angenehme Schärfe.


Diesen Salat isst man normalerweise als Vorspeise sowohl in einer Izakaya, als auch zu hause.


Das Rezept (Zutaten für zwei Personen):



  • ca. 180 Gramm Rettich

  • ca. 2 Gramm Bonito-Flöckchen (Asia-Shop)  (ich habe ein Päckchen von 2,5 Gramm verwendet.)

  • ca. 5 cm x 5 cm Nori-Blätter (Asia-Shop)

  • ein Viertel Kästchen Kaiware Daikon (Asia Shop) oder alternativ ein Viertel Kästchen Gartenkresse

  • 1 EL Sojasoße

  • 1 EL japanischer Reisessig (Komesu) oder alternativ weißer Balsamico (mir persönlich schmeckt das Rezept mit Komesu besser)

  • 1 EL Sake oder alternativ Weißwein

  • eine
    Prise Zucker (bei Verwendung vom weißen Balsamico würde ich empfehlen,
    etwas mehr Zucker zu nehmen, z. B. ein TL, da Balsamico  viel intensiver
    schmeckt als Komesu.)

  • 0,5 EL neutrales pflanzliches Öl (z. B. Olivenöl)

  • 1 EL Wasser


EINKAUFSLISTE AUSDRUCKEN


Zubereitung:


Rettich waschen, schälen und in ca. 5 cm Länge in sehr dünne Streifen (etwa 3 mm Dicke) schneiden und in eine Schüssel geben.


Rettich
dünne Rettichstreifen
Rettich in einer Schüssel


Gartenkresse in die Schüssel geben und leicht mischen.


Gartenkresse


Die im Fett gedruckten Gewürze in einer Tasse kräftig verrühren und in der Schüssel mit Rettich anmachen.


Nori-Blätter sehr dünn schneiden (Mit einer Küchenschere geht es gut).


eine Packung Nori-Blätter
Mit einer Schere dünn schneiden


Bonito-Flöckchen und Nori-Blätter auf Rettich garnieren und fertig!


Bonito-Flöckchen


Itadakimasu!


 


auch ohne Gartenkresse genießbar


Zwei weiteren Varianten des Rezepts:


Um
aus der Vorspeise ein Hauptgericht zu zaubern, kann man den Salat mit
einem der folgenden Zutaten ergänzen. Bevor man dem Salat das Dressing
gibt, kann man noch eine halbe Dose Thunfisch Konserve (natur, ohne
Zusatz von Öl) mit dem Rettich mischen.


Thunfisch Konserve, natur


Statt
Thunfisch würden auch Hühnerbruststreifen (gedünstet, gekocht oder
gebraten, ca. 50 Gramm oder etwas mehr) sehr gut passen. So wird der
Salat mehr sättigend.


Hähnchenbrustfilet (nicht roh verzehren!)

küchengötter
Rezepteingabe

Hallo Nohara,

 

nutze doch bitte unser Rezepteingabeformular, um Rezepte bei uns einzustellen. Sonst gehen sie am Ende im Forum verloren.

 

Bei Fragen kannst Du Dich gerne an uns wenden.

 

Viele Grüße,

Dein Küchengötter-Team

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login