Karamellisierte Rotbarben

Nach einem faulen Sonntag und dem Lesen der GU-Beilage aus der aktuellen Brigitte endlich mal wieder gekocht... und wie!!!

2
Kommentare
sikkim45

Wollte das Rezept für Euch abschreiben, habe mich aber nicht getraut wegen der Rechte des Materials und da es ja nicht aus meiner Feder stammt. Ist das trotzdem möglich?


Da ich Rotbarbenfilets tiefgefroren im Hause hatte und auch die sonstigen Zutaten, habe ich mich an das GU-Rezept gemacht und war kurz vorm Tatort fertig ;)


Allerdings habe ich es etwas abgewandelt . Da ich keinen Sellerie mag, habe ich den weggelassen, habe an die Soße aber Vanille gegeben und die Rotbarben habe ich dünn mehliert. Das dickt die Soße noch etwas an.


Ich könnte mir vorstellen, auch Ingwer an die Soße zu geben, da ich ja den Sellerie im Kartoffelpürée weggelassen habe, gibt das vielleicht noch eine herzhaftere Note.


Auf jedenfall waren mein Sohn und ich begeistert und werden das Essen am Heiligabend kochen. Ich muss an dem Tag leider immer arbeiten und habe nicht allzuviel Zeit für die Vorbereitungen. Als Vorspeise vielleicht ein Petersiliencremesüppchen und zum Dessert ein Mousse au chocolat?


Ein rundum gelungenes und unkompliziertes Rezept zum Nachkochen!


Übrigens benutze ich für herzhafte Gericht Vanille aus Papua Neuguinea, die ist sehr aromatisch. Muss aber nicht sein.


Kann man eigentlich ein Rezept aus Zeitschriften in diesem Forum angeben? Hat ja nicht jeder die Brigitte... Bin neu hier.


LG sikkim

Afrodite
hm

zu Deiner Frage, ob man Rezepte aus Zeitschriften einfach abschreiben kann: ich bin da kein Experte, aber mein Bauchgefühl sagt nein.

Und die Mousse zum Nachtisch klingt auf jeden Fall lecker.

 

karlchen
Bilder und Formulierungen sind urheberrechtlich geschützt

Hallo!

Die Zutatenliste eines Rezeptes ist nicht urheberrechtlich geschützt und man darf sie auch aus einem Buch oder einen Zeitschrift abschreiben und woanders veröffentlichen. Allerdings sind die Formulierung bei der Beschreibung der Zubereitung und die Fotos urheberrechtlich geschützt. Wenn Du die Zutatenliste abschreibst, die Zubereitung mit eigenen Worten formulierst und kein Bild oder ein von Dir selbst gemachtes Bild dazufügst, ist normalerweise alles im grünen Bereich. Nicht o.k. ist es zum Beispiel, eine Seite aus einem Buch irgendwo zu veröffentlichen, Originalfotos zu benutzen, oder den Wortlaut der Formulierungen für die Zubereitung zu übernehmen.

Liebe Grüsse,

Karlchen

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login