Homepage Community Forum Kochen am Sonntag?

Kochen am Sonntag?

Nach einem grauen Morgen kommt jetzt die Sonne heraus. Was kocht ihr heute?

14
Kommentare
sparrow

Die Spargelzeit muss noch ausgenutzt werden. Eine Freundin hat mir ein Kilo geschälten Spargel gebracht. Ich möchte heute mal von der klassischen Art abweichen. Juliette hat mich angeregt, mal eine Estragonmayonaise zu machen. Dazu gibt es neue Kartöffelchen und Krustenschinken.

Grauer Morgen stimmt

nur bei uns bleibt es wohl den ganzen Tag so. Trotzdem lassen wir uns die Laune nicht vermiesen und werden grillen. Ich habe schon Fleisch eingewürzt und zudem haben wir eine bunte Mischung an Würstchen und eingelegtem Fleisch: Lamm, Schwein und Rind und Geflügel- und Gemüsespieße. Ich backe noch ein Fladenbrot dazu und es gibt drei leckere Saucen (Radieschen-Joghurt-Dip, Tzatziki und Paprika-Creme), die habe ich schon gestern nachmittag zubereitet, damit sie schön durchziehen. Ein Salat ist auch schon vorbereitet, da müssen nur noch Tomaten und Gurken in das Kräuterdressing geschnippelt werden, dann kann es losgehen, freue mich schon.

Nudelfabrik

Nachdem das Wetter gestern so schön war, dachte ich eigentlich, dass man heute den Tag am Strand verbringt und dann irgendwo was essen geht. Aber nun ist es wieder grau und kühl.

 

Also bleibt wohl doch Zeit zum Kochen. Vielleicht mach ich heute abend Nudeln selber. Mit Zucchini-Schafskäse-Füllung nach Juliettes Rezept.

Auch bei schönem sommerlichem Wetter

(wie aus Eimern gekübelt hatte es in der letzten Nacht) muss etwas Gutes auf dem Teller sein: Rehkeule, Laugenbrezelknödel (jetzt musste ich wirklich suchen, so gut hatte ich sie versteckt), Champignons mit Frühlingszwiebeln und mit einer köstlichen pfeffrigen Schokoladensauce oder -anders herum- einer schokoladigen Pfeffersauce - als Krönung dazu ein 2009 Valmy Dubourdieu Lange, Castillon, Côtes de Bordeaux, mit schlappen 15,5 % - über so etwas freut sich Monsieur ganz besonders. 

 

Das Fleisch (350 g Rehkeule), kurz auf allen Seiten angebraten, kam dann für 75 min in den 100° heissen Backofen und war danach einfach perfekt.

Estragonmayonaise

Herrlich war der Badische Spargel mit Estragonmayonaise. Ich habe mit Estragonsenf, Zitronensaft, Salz, Zucker, Pfeffer und frischem Estragon abgeschmeckt.

Toll !

Diese Mayonnaise muss ich unbedingt noch unterbringen in diesem letzten Spargelmonat.

sous - vide

war heute das Stichwort. In Anlehnung an ein GU-Rezept habe ich 2 Lachssteaks erstmals "sous - vide" zubereitet, Fazit: Wirklich unproblematisch in der Zubereitung. Der Lachs war ausgesprochen zart und würzig. Beim Vakuumieren dringen die Gewürze -in diesem Falle Salz, Peffer, Zitrone und natürlich auch das Olivenöl - schneller ins Fleisch ein- entsprechend einer stundenlangen Marinade. Macht Lust auf mehr, vor allem die Fleisch und Gemüsevariationen. Dazu gab es Reis mit Weißweinsoße und Salat.

sous vide 2. Foto

nach dem vakkumieren, habe ich kochendes Wasser in meinen Dampfgarer gegossen, die Beutel hinzugefügt und bei 65 Grad 15 Minuten im Bachofen garen lassen

was sonst noch ging..

Burger burns zum 2. Dieses Mal noch größer und luftiger als beim 1. Versuch. Macht Spass. Augenblicklich köchelt noch das Gulasch für morgen vor sich hin.

Buns.

@apprenti, was war der Trick zwischen dem 1. und 2. Versuch? Ich habe schnell das Rezept von auchwas herausgekramt. Wie setzt Du den Teig für die Buns an? Die Brötchenhälften werden mit einer Gabel getrennt und nicht mit dem Messer geschnitten. Zum Grillen - selbstgemacht - eine gute Idee.

Englische Muffins waren gemeint.

Brötchenhälften mit der Gabel teilen, wird bei englischen Muffins gemacht. Manchmal, wenn ich die Rezepte wiederfinde, bin ich erstaunt, was ich schon alles ausprobiert habe: Toasties in der Pfanne gebacken, muss ich doch glatt wieder machen.

Croques

@ Aphrodite Wie wäre es mit diesen Croques?

Herzlichen Dank @sparrow!

Ich war ja gar nicht mehr up-to-date. Deine buttrigen Croques (die Füllung mit Ziegenkäse gefällt mir auch sehr gut), werde ich in Muffin-Förmchen füllen und im Ofen backen: Sonntags morgens mit Hauspuschen (?) an den Füßen wie hier. Das wird ein Spaß! Weißbrot hatte ich bisher nur gebuttert und vorsichtig auf den Grill gelegt. Mit dem vielen Salat recht ansprechend gemacht und dabei auch so einfach in der Pfanne zuzubereiten. Ich will von dem "Abends groß kochen" in der Woche runter.

genial

@aphrodite: das www ist unergründlich. Dein Link ist super. Diese Croques werden am kommenden Sonntag probiert!

Minestrone,,, Pasta mit Meeresfrüchte,,,,,,

mit dem Bike, die gute Pizzeria, anfahren und draußen im schönen Garten sitzen war angesagt. Leider wurde nichts mit "draußen essen""". Der Garten war nicht geöffnet. Erstmal erledigt  von der ersten  Tour, in diesem Jahr,  nahmen wir drinnen Platz. Es gab köstliche Minestrone,  Pastateller haben wir geteilt. Dann gabs noch ein Eis, und einen Cappuccino. @aphrodite: der Link ist sehr gut, hatte ich schon mal gelesen, werde ich nun speichern.

Login