Kochen in der Ferienwohnung

Wir haben das Glück, dass unser Urlaub noch bevorsteht: Es geht nach Sardinien, wir haben dort eine Ferienwohnung. Wir werden zwar abends auch mal Essen gehen, wollen aber auch selbst kochen - was mit reduzierter Küche (gerätetechnisch) und reduzierten Zutaten nicht so ganz einfach ist. Wer hat schnelle und einfache Rezepte (mit wenigen Zutaten) für die Ferienküche?

5
Kommentare
MauriceGarin

Ananasbelle
Spaghetti mit Schafskäse

Mache ich mir immer auf dem Cmapingplatz, das Rezept ist aus dem leier nicht mehr zu kriegenden Mini Basic Noodles (eh schade, dass die wieder verschwanden). Dazu werden Spaghetti gekocht und neben bei Zwiebeln langsam wie bei Aglio Olio goldgelb in viel Öl geschmort, dass am besten aus einem Glas mit eingelegten Schafskäse kommt. Denn wenn die Nudeln fertig sind, werden sie durch das Zweibelöl gebraten und dann kommt viel Petersilie, zerbröckelter Schafskäse und Pfeffer dran. Dazu Weißwein und Sonnenuntergang, wow.

kraeuterfee
Anregungen

Hallo,

 

gebackener Schafskäse - eine Pfanne als "Grundausstattung" dürfte ja vorhanden sein.

Schafskäsescheiben je nach Dicke evtl. einmal quer halbieren und evtl. auch in längs teilen (je nach Größe). Leicht in Mehl wenden, dann mit Ei und Paniermehl panieren und braten. Dazu Weißbrot und Tomaten und Oliven. Schnell, einfach, preiswert, köstlich.


Bestimmt werden doch auch Fisch und Auberginen auf den Märkten angeboten.

 

Auberginen - in Scheiben schneiden, leicht salzen, ca. 20-30 Min. "weinen" lassen. Dann abtupfen. Inzwischen einen Pfannekuchenteig zubereiten. Die Auberginenscheiben durch den Teig ziehen und backen/braten.


Fisch - am besten frisch nur mit etwas Meersalz und Pfeffer. Wenn Du kriegst (vielleicht pflücken kannst - *grins*) Oregano, Thymian, Rosmarin und Zitrone mit in die Pfanne.

 

Notfalls die "heimischen" Pfannekuchen" machen.

 

Gruß kraeuterfee

Auf Sardinien

kann ich Euch jede Art von Fleisch empfehlen - und Fisch sowieso.

Das Fleisch dort schmeckt an sich schon so lecker, daß man kaum noch Gewürze verwenden will. Wir haben dort bis jetzt auch noch keine Massentierhaltung gesehen, obwohl wir die Insel so oft mit dem Auto durchfahren haben. Es passierte uns schon, daß eine ganze Wildschweinfamilie mittten auf der Straße stand und wir geduldig warteten, bis sie sich endlich entschlossen, weiterzugehen. Hupen wollten wir nicht, das war einfach zu schön.

Aus diesem herrlich natürlichen Fleisch machen wir dann z.B. Grillspieße mit Paprika und Zwiebeln oder schneiden es in Stücke, würzen leicht, lassen es ganz einfach mit Tomaten und Knoblauch in einem großen Topf schmoren und fügen kurz vor Ende der Garzeit noch Gemüse dazu. Da hat die ganze Familie jede Menge "Schnippelspaß" auf der Terrasse und dann, während das Fleisch langsam zart und zarter wird, zocken wir alle ein paar Runden Rommé und trinken den herrlichen Wein aus der Kantina. Die Küche ist sauber und es bleibt nur ein großer Topf zum Abspülen.

Das und die Gambas, nur kurz mit Knoblauch, Pfeffer und Petersilie gebraten und noch in der Pfanne Zitrone drüber geträufelt, ja das macht Sardinien noch schöner, als es eh schon ist!

Ah ja, die Kartoffeln dort schmecken auch ausgezeichnet. Wir braten sie roh in einer Pfanne mit Olivenöl und essen Tomatensalat dazu. Schöne Ferien!

 

Nicole Stich
Urlaubsverlockungen/Zabaione

@Eliza: Jetzt hat mir erst gestern eine Nachbarin von Sardinien vorgeschwärmt und nun kommst Du daher - da muss man ja schwach werden ;)

 

Kochen mit wenig Aufwand geht bei uns eigentlich kaum ohne Pasta. Man kann sich auf dem Markt (oder sonstwo) inspirieren lassen und manchmal entscheidet sich wirklich erst beim Kochen, was draus wird...

 

Aber vielleicht für eine schnelle Nachspeise eine Zabaione über frische Früchte? Gab's gestern, deshalb hab ich das Rezept noch im Kopf (für 4): 3 Eigelb, 1/2 Vanilleschote ausgekratzt (oder Vanillezucker ersatzweise), 2-3 EL Zucker und 100 ml Weisswein (oder Portwein, Prosecco,...) über dem heißen Wasserbad cremig aufschlagen (dauert keine 5 Minuten). Je nach Vorliebe entweder warm über die vorbereiteten Früchte (z.B. Beeren aller Art) geben oder noch im kalten Wasserbad kalt schlagen.

MauriceGarin
Jetzt kann der Urlaub kommen...!

Danke für Eure Tipps, sogar mit Nachspeise! Äußerst lecker! Die Rezepte werden probiert und ich werde berichten... Und was das Land betrifft, Nicole, da kann ich nur mit Eliza schwärmen - wir fahren zum 4. Mal hin (allerdings zum 1. Mal in die Ferienwohnung) - Landschaft, feiner Sandstrand und tiefblaues Meer sind einfach eine Wucht!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login