Homepage Community Forum kocht ihr am Dienstag?

kocht ihr am Dienstag?

ich bin wieder da, zwar nur einarmig aber ich habe ja viel Zeit. Danke allen die an mich gedacht haben. Ich habe es gut überstanden und fange ganz langsam an mit minikleinen Bewegungen. Der Arm liegt für sechs Wochen rund um die Uhr in einer Abduktionsschiene. Mit kochen ist nicht viel drin. Was kocht ihr heute?

12
Kommentare
sparrow

Der Jüngste hat gestern eine helle Lasagne gekocht, die reicht noch für heute. Ab morgen muss die Gefriertruhe herhalten oder mein Mann kocht unter meiner Anleitung. Das wird spannend.

Auch mal wieder koch' ...

... Göga schreit nach Fleisch, also bekommt er Buletten, Kroketten und Gemüse, für mich gibt es Gemüse mit Ei.@Sparrow: Schön dass du wieder daheim bist, ich wünsche dir gute Besserung.

Irgenwas mit Rhabarber

habe ich mir vorgenommen. Meine Ma machte früher immer so eine leckere Mittagsspeise daraus. Da GöGa on tour ist kann ich nur für mich etwas Besonderes kochen. Gestern habe ich bereits ein Lücke in meinen Rhabarber geschnitten um daraus Marmelade zu kochen.

 

@sparrow: Du hast hier gefehlt. Gute Besserung und viel Spaß beim Anleiten des Herrn des Hauses in der Küche.

auch von mir

gute Besserung, sparrow! Hier gibt es heute und morgen leckeren Kartoffelsalat und panierte Dorschfilets!

Was seit ein paar Tagen im Kühlschrank so unbeachtet blieb,

wurde heute mit Bavette verheiratet. Sogar Korianderblättchen haben sich beteiligt und zu meiner Überraschung schmeckten sie in der Gesamtkreation wesentlich besser als erwartet. 

Würstchen

Habe heute einfach nur Lust auf Würstchen ;-)

Ähnliche Idee.

@Rinquinquin, die Karkassen von den Schalentieren hatte ich ausgekocht und wollte mich da nicht verkaprizieren. Mmh, was mit Rotwein geht, ging doch auch mit Fonds. Also schnell die Spaghetti für Meeresfrüchte-Liebhaber gesucht die Nudeln knapp bedeckt mit dem Fond in einem weiten Topf gegart (ich nehme ja keine 250 g), dann noch etwas weiße Aioli dazu, Petersilie und Thaispargel, den ich noch übrig hatte. Nicht so opulent wie bei Dir - einfacher, aber vom Geschmack ähnlich. So wie Hans im Glück. Der wollte statt des Braten auch nur ein Stück Brot und die Sauce dazu.

Nicht gekocht

stattdessen ein 3 Gänge Menue im Restaurant genossen. Nicht gerade Mallorquin aber ausgezeichnet gut.

Ravioli mit Jacobsmuschelfüllung auf Madeiraschaumsoße

Filet vom Sankt Peterfisch auf Petersiliensauce mit Wildspargelragout

Gelierte Weinsuppe mit Erdbeersorbet

dazu ein 2011 Rotwein 12 Volts. Ein Weißwein hätte besser gepasst, aber die Gattin hatte

Maibock Lende mit Selleriepüree und Preißelbeercrepes auf Pfeffersoße.

Zwei Weine wären zuviel gewesen, ich musste noch einige Kilometer fahren.

@ crazycook : fantastisch

Das bringt mich direkt auf die Idee, mal Ravioli mit Jakobsmuscheln zu füllen. Dazu eine Madeiraschaumsauce :-))) - alles notiert.

Für weitere Kochanregungen wäre ich sehr dankbar: andere Länder, andere Gerichte.

Darauf habe ich ja nur gewartet.

Rinquinquin kocht und ich koche nach. Ich hatte mir schon ein Rezept von Lea Linster (Kochen mit Liebe) geangelt. Weiter war ich noch nicht. Also warte ich gerne ab :) Ravioli mit Jacobsmuscheln mit der Sauce sind wirklich nachahmenswert.

War nur eine Idee für die nähere Zukunft :-)))

Damit Du nicht vergeblich warten muss, liebe Aphrodite, Ravioli mache ich heute nicht. Koch Du mal schön mit Liebe Dein ausgesuchtes Rezept.

 

Ich habe gerade eine Senfkruste auf Loup de mer ausgetüftelt, dazu gibt es neue Kartoffeln und Blattspinat. Experimente müssen sein und hinterher weiss ich genau, ob es was war oder nicht. 

Macht gar nichts.

@Rinquinquin, ich bin geduldig. Außerdem habe ich Spargel mit Rotweinsauce noch in der Warteschleife. Und wenn es dann soweit ist, kochen wir Ravioli. Heute habe ich gedacht, mache ich Spargel-Pizza. Die Idee Spargel-Tapas finde ich toll. Ohne Schmelzkäse. Und, wenn ich hätte mit Splittern von spanischem Schinken. Doch ohne Spargel mundete dieser meiner Tochter gut.

 

 

Es ist immer gut,wenn man niemanden hat, der den Kühlschrank ausräubert.

 

Kalbsleber mit Zwiebelsauce,,,

Die Zwiebeln fein geschnitten langsam in Butterschmalz goldbraun gebraten, mit etwas Portwein und Rotwein abgelöscht einreduziert, und eine feine Sauce gemacht. Apfelspalten in etwas Puderzucker karamellisiert gebraten, in wenig Butter geschwenkt. dazu ganz fluffiges Kartoffelpüree, etwas Zitronenschale macht es fruchtiger, und grüne Salat-herzen   Blattsalat mit Wallnuss-dressing. Ich kann mich wie so oft nicht entscheiden. Dieses Rezept mit Salbeibutter ist einfach genial, so was von gut. Deshalb mache ich die Salbeibutter noch dazu(((((( kommt nur über eine Leberscheibe(((, Doch ich brauche die Sauce wegen dem Kartoffelpürree. Die Zwiebelsauce ist einfach köstlich.Kein Wunder das dafür jedes Mal 1,5 Std. brauche, das schmeckt man dann auch.

Login