Homepage Community Forum Kocht man heute noch Suppen mit Getreideschrot?

Kocht man heute noch Suppen mit Getreideschrot?

Hallo! Ich habe noch das in Alternativkreisen bekannte Kochbuch "Barbara Hübners Würzküche" von 1983, in der viele Suppen mit Weizenschrot (Type 1700) Gerstenschrot, Buchweizenschrot etc. gemacht werden. Ich habe etliche Suppen exakt nachgekocht, aber irgendwie schmecken die Suppen sehr gesund (wobei ich oft mit Körnern, Grünkern etc. koche). Meine Frage (an vielleicht lesende gelernte Köche :-). Kocht man in der modernen Küche noch Suppen mit Schrot? Vielen Dank für die Antwort.

2
Kommentare
anbeme

Hallo! Ich habe noch das in Alternativkreisen bekannte Kochbuch "Barbara Hübners Würzküche" von 1983, in der viele Suppen mit Weizenschrot (Type 1700) Gerstenschrot, Buchweizenschrot etc. gemacht werden. Ich habe etliche Suppen exakt nachgekocht, aber irgendwie schmecken die Suppen sehr gesund (wobei ich oft mit Körnern, Grünkern etc. koche). Meine Frage (an vielleicht lesende gelernte Köche :-). Kocht man in der modernen Küche noch Suppen mit Schrot? Vielen Dank für die Antwort.

Mit Rollweizen vielleicht.

Zu gut deutsch hieß das früher Graupensuppe. In Brot, Plätzchen, als Risotto, Tabouleh kann ich mir Schrot vorstellen. Aber selbst eine Graupensuppe finde ich langweilig und mit dem ganzen gepökelten Zeug darin auch nicht gerade gesund. Als knusprige Kruste für ein Gratin vielleicht. Warum muss es unbedingt eine Suppe sein? Wenn, dann würde ich sie asiatisch angehaucht kochen, wenn es denn unbedingt geschrotetes Getreide sein soll - ggf. in Bällchen frittieren. Oder gemeinsam mit Hackfleisch (erinnert etwas an Königsberger Klopse). Das Thema ist auch irgendwie vorbelastet und erinnert an "Schrotkuren" (wenn gar nichts mehr geht - für mich ist so etwas Bestrafung!) 

 

@anbeme, ich würde mich von allem lösen, was Du bisher über Getreideschrot gelesen hast. Auch die Rezepte hinken, wie Du selbst feststellen konntest, hinterher. Warum soll ein Chili statt mit Maiskörnern nicht mit Getreideschrot schmecken? Da würde ich mich an Deiner Stelle an Suppen und Gerichten orientieren, die Dir selbst gefallen. Oder Gemüse-Suppen nehmen und dazu ein Tomaten-Gratinata mit geröstetem Getreideschrot und karamellisiertem Rosmarin zubereiten - als cremiges Risotto bestimmt toll.

Getreideschrotsuppen

Hallo Aphrodite,

herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Der Hintergrund ist der, dass diese Rezepte nun wieder neu in einem Buch veröffentlicht wurden (ich arbeite in einem Verlag) und ich viele Suppen ausprobiere. Es sind ein paar ganz tolle dabei, aber eben auch die Schrotrezepte und da fühle ich mich wirklich an die Anfänge aus der Vollwertküche erinnert, wo alles wirklich entsetzlich gesund schmeckte, von der Farbe der Suppe ganz zu schweigen. Ich denke, das ist einfach nicht mehr modern. Zu heute sind da ja Welten dazwischen, Du kannst gesund und vegetarisch kochen und einkaufen mit supertollen gut schmeckenden Rezepten. Vor allem gibt es zum Beispiel im Bioladen eine Riesenauswahl und die Sachen sind gut gewürzt. Früher konntest Du die Gewürze suchen. Wenn Salz dran war, hattest Du Glück ;-)-

Login