Königsberger Klopse

Eine Begriffsbestimmung

3
Kommentare
Liebstöckel


Laut einer Umfrage des Forsa-Instituts haben Königsberger Klopse mit 93 Prozent den größten Bekanntheitsgrad unter den regionalen Gerichten und liegen unter den Top 10 der beliebten deutschen Speisen. - So kam es diese Woche nicht von ungefähr, wieder einmal diese Mahlzeit zuzubereiten, zumal diese bei uns sehr willkommen ist.


 


Wir waren zu sechst beim Essen: Und nach Gusto (man möchte ja, das es auch jeden gut schmeckt) wurden 3 Varianten zubereitet: Kochklopse mit Kapernsauce, Kochklopse mit Zitronensauce und Königsberger Klopse mit Kapernsauce.


 


Was macht ihn nun aus, den ostpreußischen Klops? - Die Besonderheit liegt im Fleischteig, der traditionell mit Salzhering oder heute etwas feiner, mit Sardellen gewürzt wird, etwas geriebene Zitronenschale daran gibt noch das besondere Aroma. Es ist eben dieser leichte zitronige Fischgeschmack beim Königsberger  Klops, der ihm seine Unverwechselbarkeit gibt. »Ein Heringsschwanz muss noch ’ran …«, sagte Muttern vor 40 Jahren. Das ist aber nicht jedermann Sache. - Traditionell wird dann der Klops mit Salzkartoffeln, Kapernsauce und marinierten roten Beten verspeist.


 


Dieser Forumsbeitrag einfach deshalb, weil in der Küchengötter-Datenbank von 26 gelisteten Rezepten nur 8 (!) die Bezeichnung »Königsberger« Klops verdienen. Nun wird der Eine oder Andere sagen, ach her je, der Liebstöckel ist ja ein »Krümelkacker« - Klops ist Klops, Hauptsache die Kapern sind in der Soße. Aber nein. Denn ein Rezept-Titel, besonders bei auch diesem sehr bekannten, sollte versprechen, was man isst.


 


So stelle ich mir auch vor, wenn ein Rheinländer keine Rosinen auf seinen Sauerbraten findet, sicher sehr enttäuscht ist. - Das ist zwar ein Sauerbraten, gewiss, - aber kein Rheinländer - Punktum, pasta!


WOLLBAER
@Liebstöckel

Moin, Moin,

 

danke für de Aufklärung. Das hatte ich nicht gewusst und werde das Original in meinem Speiseplan aufnehmen..

 

LG Rolf

Kochmamsell
@Liebstöckel

Danke, dass mal klar gestellt wurde, was echte Königsberger Klopse sind. Ich lernte das von meiner ostpreußischen Mutter.

...

Meine Mutter lässt die Sardellen immer weg, aber das liegt daran, dass sie allergisch ist...wir nennen sie dennoch so...und lieben sie. :D

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login