Kräuter trocknen

Wer hat Erfahrung mit dem Trocknen von Kräutern in Dörrgeräten?

11
Kommentare
ingwer

Liebe Küchengötter, ich bin eine "alte Kräuterhexe", aber in den letzten Jahren habe ich oft keine zufrieden stellenden Ergebnisse beim Trocknen von Kräutern auf die konventionelle Art. Daher will ich in der kommenden Saison das Trocknen im Dörrgerät probieren. Hat jemand Erfahrung und besondere Tipps für mich? Ich trockne hauptsächlich diverse Thymiane, Minzen, Melisse, Salbei, Majoran und Rosmarin. Ich besitze Dörrgeräte mit dem Luftstrom durch die Mitte des Gerätes, leider keinen Schweizer "Mercedes" mit der Belüftung von hinten über die Dörrflächen.

Aphrodite
Kleinstmengen trocknen.

Ich habe ein einfaches Dörrgerät und achte nur darauf, dass bei 40 bis 42 Grad getrocknet wird. Das ist Rohkost-Qualität. Für ein gleichmäßiges Ergebnis tausche ich dann einfach die Matten.

Meine Überlegung geht eher in eine andere Richtung. Thymian hält sich auch draußen auf dem Fensterbrett und würde ich nicht einfrieren. Genauso Rosmarin. Und wenn die Sträucher im Garten gelichtet werden müssen, friere ich Kräuter lieber ein.

Annika Mader
Ach wie schön :)

Kräutersammeln, das ist ein kleiner, bislang unerfüllter Traum von mir. So mitten in der Großstadt, da ist das ein bisschen schwierig, leider. Wenn ich einmal etwas habe, also krankreitstechnisch, kaufe ich mir Kräuter in der Apotheke.

Aber heute habe ich mich schon sehr gefreut, dies von Dir ingwer und Dir Aphrodite zu lesen. Es erinnert mich an meine liebe Oma, die leider nicht mehr lebt. Sie hat alles getrocknet und gesammelt und wusste für jede Krankheit und jedes Wehwehchen die richtige Mixtur, den richtigen Tee. Auch Salben hat sie selbst gemacht.

 

Unvergessen ihre Brandsalbe mit Honig. Die haben wir ziemlich oft gebraucht als Kinder :-) Wir sind 10 Cousinen und Cousins und haben uns oft alle gleichzeitig bei Oma getroffen. Da ging es ganz schön rund ...

lundi
Hei ingwer,

ein Dörrgerät habe ich leider nicht. Ich trockne alles, was Du aufgezählt hast, einfach an der Luft. Schattig, warm, windgeschützt, umweltfreundlich ohne Strom. Hängend oder gern auch liegend. Vor allem für Tee. Entscheidend ist nach meiner Erfahrung der richtige Erntezeitpunkt. Womit genau warst Du denn unzufrieden? Nicht trocken genug? Wenig Aroma? Zu langsam? Kein Platz? Was, denkst Du, wird mit einem Gerät besser? Oder möchtest Du einfach Deine Geräte "entstauben" und mal wieder verwenden?

 

Thymian, Salbei u.ä. beernte ich übrigens im Garten ganzjährig, auch im Winter. Die Schwemme im Sommer wird getrocknet.

ingwer
@ Aphrodite

Jawohl, 40 Grad ist auch meine Lieblings-Temperatur, und das Mattentauschen leider leidige Pflicht bei unserer Art von Geräten. Kräuter einfrieren ist nicht so mein Ding. Die meisten Kräuter mutierten bei mir in einem Mazerat, der Rest wurde getrocknet. Derzeit sind mir der Aufwand und das Risiko des Mazerierens aber einfach zu lästig, mir fehlen Zeit und Ruhe. Lediglich Lavendel-Sprit werde ich dieses Jahr ansetzten. Falls ich aber doch einmal die Kühltruhe im Auge haben sollte: frierst du die Kräuter "trocken" ein, oder evtl. in Wasser oder Brühe ( z.B. im Eiswürfelbehälter als Kräuterwürfel für Suppen oder Saucen )?

ingwer
Hallo lundi

... Tja, die Dörrgeräte sind bei mir fast jede Woche im Einsatz. Da setzt kein Staub an ... :-) Bisher habe ich meine Kräuter getrocknet wie du es beschrieben hast, die Erfahrung reicht über Jahre. Aber von einem Jahr auf das andere waren die Ergebnisse schlagartig anders. Ernte gut, Trocknung gut, Aroma klasse, Verpackung hygienisch und umsichtig, zwei Wochen später Kräuterglas geöffnet - Kein Aroma mehr, nur Heu-"Duft". Meine nächsten Kräuterhexen kontaktiert - ähnliche Ergebnisse. Vielleicht sind es Umweltfaktoren. Mittlerweile bin ich umgezogen, wohne auf dem platten Land, gefühlt am Popo des Globus ( aber ein sehr, sehr schöner Popo ). Und trotzdem bin ich noch mitten in einem europäischen Ballungsgebiet und habe keine Lust mehr auf Umweltfaktoren. Her mit den Dörrgeräten ...:-)

lundi
Interessant

Meine Kräuter sind auch nicht jedes Jahr gleich gut. Wetterabhängig. Aber wie ist das Aroma in 2 Wochen aus Deinem Glas herausgekommen? Habe leider keine Idee. Dann hoffe ich, dass es mit dem Gerät besser wird.

muffinqueen
Grünkohlchips

Einer meiner Kollegen hatte neulich selbstgemachte Grünkohlchips aus dem Dörrgerät dabei. Die waren super!

lukas1989
kenn ich nicht

Ich habe noch nie so ein Förrgerät gesehen bzw benutzt, funktionierern die wirklich so gut?

ingwer
Nachtrag - ich hab's getan ... :-)

Salbei und Thymian in Dörrgerät getrocknet. Sehr gut geworden, und auch nach der Zwei-Wochen-Kontrolle ist das Aroma noch top. Da ist die Kräuterhexe wieder hoch zufrieden. Danke an alle für eure Kommentare!

Zettilein
Hallo du Kräuterhexe ;)

Ich trockne regelmäßig Kräuter in meinem Dörrautomaten, das funktioniert richtig toll sobald man die richtige Einstellung für sein Gerät gefunden hat.

Dann kann man sich super Gewürze selber machen :)

Wenn's mit deinem nicht so richtig klappt und du dir eine neues Gerät bersorgen willst, kann ich dir nur empfehlen dich vorher gut zu informieren.

Ich hab mir letztes Jahr ein billi-Gerät beim Diskonter gekauft und das ist schon wieder hin :/ Hier hast du zb. einen Vergleich/Test der gängisten Geräte: http://www.vitality4life.de/blog/produkt-informationen/doerrgeraete-informationen/vergleich-von-doerrgeraten-und-automaten/

Ich find ja die mit Einschub-Fächern super, weil man da schnell nachsehen kann wie weit die zu dörrenden Dinge schon sind ;)

 

gruß Zetti

ingwer
@Zetti

Jepp, da hast du Recht. Nachdem wir doch sehr viel dörren, habe ich mir jetzt ein Gerät aus der High-End-Riege gekauft. Zwischen meinen beiden anderen "Normalos" und diesem Gerät liegen Welten. Sowohl im Ergebnis, als auch im Komfort. Wirtschaftlich gesehen ist es sicher nicht sonderlich rentabel. Ich verzichte aufs Nachrechnen. Es ist mehr ein Hobby mit Nutzen. Mein Liebster knabbert gerade an einem Stück Beef Jerky. Die Gemüsechips sind schon wieder vernichtet. Die getrockneten Erdbeeren musste ich neulich meinem Sohn entreißen. Er wollte sie doch glatt in seine Studentenbude abschleppen und sein Sportlermüsli damit verschönern. Letzteres hatte ich aber schon selber vor. Sobald es mal aufhört zu regnen, sind Majoran und nochmal Salbei dran. Vielleicht auch noch etwas Minze. Und Sohn bekommt am Sonntag eine eigene Ration Beeren angesetzt.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login