Langos

Ungarische Spezialität

2
Kommentare
Mariannchen

Am Wochenende war ich auf dem Tollwood-Fest im Olympiapark München und da gab es einen ungarischen Stand, an dem verschieden belegte Langos angeboten wurden. Die sind einfach ein Gedicht!


 


Hier gibt es auch ein Rezept und da kommen in den Teig gekochte Kartoffeln. Als ich dann mal im Internet gestöbert habe, gab es da nur Rezepte ohne Kartoffeln.


Welches ist nun das tatsächlich richtige ungarische Rezept???

auchwas
Es gibt verschiedene Teigvarianten

Ich kenne aus Ungarn den Langos oder auch Langosch in meheren Teigvarianten. Ursprünglich soll es aus normalem Brotteig hergestellt worden sein und eingebürgert haben sich dann verschieden Teigvaritationen, so habe ich das von einer Ungarin mal erzählt bekommen.

Es gibt Langos aus verschiedene Mehlsorten und der wie hier im Rezept angegebene mit dem Anteil an Kartoffeln, was überigends sehr lecker ist.

Ohne Kartoffeln

Langos mit Kartoffeln kenne ich nicht.  In unserer Kantine hat mal ein sehr redseliger lustiger ungarischer Koch gearbeitet, da standen sie auf der "Speisekarte". Manchmal hat er sie einfach zubereitet und gratis und wortreich zum Kosten angeboten. Vielleicht Heimweh? Er hat immer gesagt, das Original ist nur Hefeteig und der Belag nur Saure Sahne, maximal Knoblauch oder Peperoni. Alles andere kommt ihm nicht auf den Teller.  Langos gibt es bei uns auch auf dem Weihnachtsmarkt. Mir sind sie etwas zu fettig. Selbst gemacht hab ich noch keine.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login