Lowcarb Gerichte oder Rezepte für Protein Pancakes

Ich bin auf der suche nach Rezepten für meine Diät

14
Kommentare
SophiDreh

Hallo,


ich fange bald mit meiner Diät an und wollte fragen ob jemand nicht ein paar leckere Lowcarb oder Protein Pancake Rezepte hat.


 


Mit freundlichen Grüßen Sophia:)

Aphrodite
Das ist ein Ü-Ei.

@Sophia, ich frage mich, warum ein orginäres Pancake-Rezept wenig Kohlehydrate und unbedingt noch Eiweißpulver enthalten muss. Neuere Versionen sogar noch etwas Koffein in Form von Pülverchen. Und schwupps wird daraus ein Highprotein-Wake-up-Pancake.

Du kannst Dein Lieblingspancake Rezept mit Mandelmehl, alternativ Lupinen-Mehl oder Soja-/Mandelmehl anrühren. Die Konsistenz des Teiges muss eher fest sein und nicht so dünnflüssig wie ein Pfannkuchenteig.

 

Es gibt sogar Rezepte, da wird Eiweißpulver mit Eiern verquirlt, was ich mir absolut einfallsreich und schmackhaft und auch nahrhaft vorstelle.

Wenn Du nicht sonderlich sportlich bist, was willst Du mit dem ganzen Eiweiß? Ein Schälchen Hüttenkäse tut's doch auch. Ein Mehr an Eiweiß braucht der Körper, um Muskelmasse aufzubauen. Zuviel Eiweiß ist ungesund. Für mich sind Protein Pancakes deshalb nur Quark. Aber hört sich halt schicker an. Man denkt ja schließlich an seinen Körper und wähnt sich schlank und rank. Eine schöne Illusion. Genauso wie in der Sonne liegen und von der Karibik träumen.

küchengötter
Low Carb-Kategorie

Liebe SophiDreh,

 

schau doch mal in unsere Low Carb-Rezeptkategorie, dort findest Du jede Menge Low Carb-Rezepte.

 

Viele Grüße,

das Küchengötter-Team

trudine
Ich habe mich letztes Jahr

lowcarb ernährt und war überrascht, wie lecker und abwechslungsreich man die Ernährung gestalten kann. Ein Problem stellte das Brot dar, aber ich habe anstelle Eieromletts mit Gemüse und/oder Käse gegessen oder einen sättigenden Salat mit Thunfisch oder Käse und gekochten Eiern. Ich habe mit Leichtigkeit 14 Kilo in 5 Monaten abgenommen ohne etwas vermisst zu haben. Zu dieser Jahreszeit bietet der Markt ja eine Fülle an leckerem Gemüse.

Ich wünsch Dir viel Erfolg!

Liebe Grüsse

trudine

WOLLBAER
@SophiDreh

Seit Jahrzehnten wird der Bevölkerung geredigt sich bewusst Kalorien reduziert zu ernähren. Ein Millionenaufwand wurde betrieben und die Folge:

 

MENSCHEN WERDEN IMMER DICKER

 

Monat für Monat werden neue Säue durchs Land getrieben in Form von neuen Ernährungsweisen. Süßstoffe sind mittlerweile out oder besser noch töter noch als tot:

 

https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/lebensmittelzusatzstoffe.php

 

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/suessstoffe-schaden-aspartam-cyclamat-und-co-der-gesundheit-a-944501.html

 

Mittlerweile stehen die gesamten "Light Produkte" auf dem Prüfstand und das aus gutem Grund.

 

Vielleicht solltest du dich einmal mit dem Thema Fett beschäftigen bevor Du in die Diät gehst.

 

http://www.news-medical.net/news/20160608/2057/German.aspx

https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/ws/ll-kh/10-Zusammenfassung-der-Ergebnisse-DGE-Leitlinie-KH.pdf

 

Liebe Grüße

Rolf

trudine
@ Wollbaer

SophiDreh schreibt doch gar nichts über Kalorienreduktion/Süssstoffe. Sie überlegt sich eine Ernährungsumstellung auf lowcarb-Basis! Du denkst evtl. an Atkins-Diät, weil Du Fett ansprichst, klar, das ist nicht gesund. Aber mageres Fleisch und Fisch in Verbindung mit jeder Menge Gemüse und Salaten, Nüssen und auch Käse und Eiern ist gesund!

Beim Abnehmen ist das Stichwort: Ernährungsumstellung! Wie ich schon geschrieben habe, habe ich letztes Jahr von einer Grösse 44 auf eine Grösse 40 abgenommen, hab lecker und gesund gegessen! Heute - über ein Jahr später - halte ich immer noch mein Gewicht, ohne auch nur darüber nachzudenken!

Ich finde es wirklich schade, dass Sophi sich zu der Ernährungsumstellung entschlossen hat, und abgesehen von den Küchengöttern selbst, absolut nicht unterstützt wird.

Sophi- bei mir hat es super geklappt, auch eine Freundin von mir hat es dann probiert und sogar 16 Kilo abgenommen - absolut ohne zu hungern (das ist nämlich völlig verkehrt - weiss aber jeder heutzutage) und hat ihr Gewicht auch nach einem Jahr gehalten!

Klar, es ist mehr Arbeit in der Zubereitung des Essens (es ist einfacher Nudeln zu kochen, als ein Gemüsegratin als Beilage zu machen, sicherlich auch etwas teurer, aber um vieles leckerer!).

Sophi, lass Dich nicht beirren, es funktioniert! Ich drücke die Daumen!

Liebe Grüsse

Trudine

Aphrodite
Gegen Lowcarb habe ich nichts.

@trudine, lowcarb richtig angewendet, ist als Fatburner unumstritten. Das funktioniert als Langzeit- und als 24-h-Diät: Kohlehydratspeicher leer und dem Körperfett geht es an den Kragen. Ansonsten wird nähmlich nur Muskelmasse abgebaut. Da nun mit einer Eiweißdiät dagegen zu halten, funktioniert bei Sportlern. Kohlehydrate weglassen ist etwas anderes als Extraportionen Eiweiß zuzuführen und einfach Kohlehydrate gegen Eiweiß zu tauschen. Dagegen habe ich mich ausgesprochen. Natürlich darf man Protein-Pancakes essen. Genauso wie eine Tafel Schokolade auf einmal essen. Sollte man tunlichst nicht oft wiederholen und auch nicht süchtig davon werden. Ich wehre mich gegen diese Manie, dass auf einmal nur alles wieder Protein-Irgendwas heißen muss und jeder, der in sein Butterbrot beißt, als gestrig und wenig hipp angesehen wird: Sag' mir, was Du ißt und ich sag' Dir wer Du bist.

Wollbaer spannt den Bogen wie gewohnt weiter. Süßstoffe sind sein Steckenpferd (neben Boskopäpfeln) und aktuelle Studien besagen, dass Fette, wenn sie hochwertig sind (aus Nüssen oder Fisch oder Pflanzen) keine verheerenden Wirkungen auf den Körper und entgegen bisheriger Ernährungsempfehlungen auch eine geringere Rolle bei der Gewichtszunahme spielen.

Du sprichst von einer Ernährungsumstellung. Das ist der einzige, richtige Weg - mit alten Gewohnheiten brechen. Bei einer Eiweißdiät sehe ich das nicht. Das kann ein Startschuss sein. Mehr nicht.

 

trudine
Ich gebe Dir absolut Recht Aphrodite!

Von diesem ganzen Muskelaufbau-Protein-Haläu hab ich absolut keine Ahnung.

Es mag gut sein (hab ich selber auch schon dran gedacht!), dass ich einfach als Mitglied eines Kochclubes auf die Lowcarb-Frage eingehe! Ich liebe es zu kochen, etwas Neues zu probieren, deshalb sind wir Stamm-user ja hier, wir lieben gutes, leckeres Essen und scheuen auch nicht den Aufwand dafür! Genau deshalb ist es für jemanden wie mich oder Dich oder viele andere user hier, kein Problem, die Ernährung umzustellen, wir kochen gerne und täglich, für uns ist es Freude Essen zu zubereiten. Genau deshalb war es für mich wirklich ein Erlebnis mich Lowcarb zu ernähren. Aber ich weiss schon (und sollte es wohl auch erwähnen), dass das keine Alternative für "Koch- und Ernährungsmuffel" ist.

Noch etwas zu Muskelauf-abbau. Ich hab null Ahnung davon! Ich war letztes Jahr nur eine 59 Jahre alte Frau, die seit Jahren eine neurologische Krankheit hat und deshalb (zu wenig Bewegung durch die Krankheit) soviel zugenommen hat. Durch die Krankheit kann ich keinen Sport machen oder auch nur joggen und hatte deshalb auch Bedenken bei der Ernährungsumstellung. Nun viele Muskeln hatte ich ohnehin nicht mehr, aber ich glaube nicht, dass ich welche dadurch verloren habe. Mein einziger Sport ist ca. ein einstündiger täglicher Spaziergang mit meinem Hund.

Wie gesagt, bei mir hat es geholfen und es geht mir seit dem besser.

WOLLBAER
@trudine

Moin, Moin trudine,

wenn SophiDreh shreibt <sie fange mit Ihrer Diät an> dann impliziert sie damit logischerweise gewollt Gewicht zu verlieren. Das aber klappt, wie die Masse der Bevölkerung weiß nicht wirklich, denn die Bevölkerung der Industrieländer "verfettet" von Generation zu Generation mehr. Wenn es Dir gelungen ist diesen "Teufelskreis" zu durchbrechen so herzlichen Glückwunsch zu dem Erfolg. Aber Du gehört zu den wenigen die scheinbar langfristigen Erfolg mit der Diät haben oder hatten.

 

Mit den Diäten ist das so wie beim Lotto Spiel. Wenige Teilnehmer gewinnen, der Rest sind die Looser.

 

Nicht das wir uns falsch verstehen trudine. Auf seine Ernährung zu achten ist ganz, ganz wichtig. Nicht umsonst sind wir hier auf Küchengötter zuhause.

 

Bite lies dir meine Links durch. Ich leide selber an einer neurologischen Krankheit. Sie heißt PNP (Polyneuropathie) und hat nur meine Fußsohlen "erobert". In meinem Fall völlig schmerzlos aber mein Gangbild ist nicht "normal". Ich lebe, wie auf einer Matratze laufen zu müssen. Deshalb achte ich auf meine Ernährung und faste jedes Jahr in der Immanuel Klinik, Berlin-Wannsee bei Professor Michalsen.

 

Fette sind in der Ernährung  das Thema.

 

Liebe Grüße

Rolf

WOLLBAER
@Aphrodite

Moin, Moin LieblingsAphrodite,

 

schäm Du kennst mich schon viel zu gut....................

 

Liebe Grüße

Rolf

Aphrodite
Das reicht doch.

@trudine, eine Stunde täglich raus an die frische Luft, dass reicht doch voll und ganz. Mehr ist auch unter Umständen für den Hund nicht gut. Wir haben nun auch einen Hund und freuen uns jeden Tag. Spaziergänge sind nun viel disziplinierter: Der Hund muss raus. Da führt kein Weg dran vorbei. Und so Sachen wie mit dem Hund im Auto auf den Grünstreifen fahren und ihn da raushopsen lassen, machen wir nicht. Du siehst den Unterschied? Trainieren für Olympia geht anders, ist aber auch nicht notwendig. Ich möchte nur Wollbaer den Wind aus den Segeln nehmen: Jeder kann das schaffen! Mit oder ohne Hund - vielleicht auch nur eine halbe Stunde. Und wenn es nur auf dem Stuhl herumwippen ist. Seine Mahlzeiten bewusst zu essen, ist so wichtig. Und dieses mit der notwendigen Sorgfalt und Verantwortung. Dann sollten sich Diskussionen wie diese erübrigen. Ein Pancake ist ein Pancake und darf es auch sein. Und Eiweiß wird nur sehr begrenzt als Pulver gemischt. 100 g kosten ca. 8,00 EUR. Da genieße ich lieber Austern Royal.

trudine
@ Ahrodite

haha, ich würde auch die Austern bevorzugen, bei dem Preis!

Tja, mein Hund ist richtig "gesund für mich"! Sie ist quicklebendig da ist nix mit an der Leine gehen oder so. Aber ich lebe in einem 600-Seelenkaff in Dänemark mit jeder Menge Auslauffläche, 800 Meter von der Nordsee entfernt. DAS ist gesund!

Aber nochmal zurück zu Low-Carb. Ich hab im Internet am Anfang ja auch rugesurft und auch von Proteinpulver (klang mir nicht nach etwas Essbarem) gelesen, hab Rezepte für eine Lowcarb-Pizza gesehen, wo der Teig auf verquirlten Eier mit Thunfisch gemacht wurde ... und und und ... sowas würde mir im Traum nicht einfallen. Da hab ich doch lieber hier bei den KK nach leckeren Gemüserezpten geguckt, dazu z.B. Putenbrust mit Salbei in Bacon eingewickelt ... und schon hat man lekceres Essen!

@ Wollbaer Ich spreche (bzw. schreibe) mit Absicht nicht von einer Diät, sondern von einer Ernährungsumstellung.

Wenn ich dann so sehe, wie gestresst heutzutage viele Menschen sind (besonders in den Grossstädten), keine Zeit zu kochen, als Snack nebenbei Süssigkeiten, Kuchen - Abendessen Fertigpizza, -lasagne, Pommes etc. Klar werden die Menschen immer dicker. Das beste Beispiel ist die USA, wo es billiger ist, Hamburger und Pommes zu kaufen, als aus "richtigen Lebensmitteln" Essen zu kochen. Für all diese Leute ist es sehr schwer Lowcarb zu essen, alleine die Geschmacksnerven schreien ja nach Süssem, deshalb auch all diese Light-Produkte. Für mich genauso lächerlich wie vegane Würstchen. Bin ich Vegetarier, dass muss mein Essen keinem Würstchen gleichen!

Zum Fett. Ich vertrage schon seit Jahren nicht viel Fett (bekomme Durchfall). Also esse ich schon sehr lange fettarm, was aber nicht bedeutete, dass ich fettreduzierte Lebensmittel kaufe. Klar brate ich meine Schollenfilets in Butter - sonst schmecken sie ja nicht so. 

WOLLBAER
@trudine

Moin, Moin trudine,

 

wenn ich mir mein Umfeld ansehe, so kann ich Deine Meinung nur bestätigen. Mitmenschen sind gestresst, sie schlingen sich die Mahlzeiten rein und hetzen weiter. Warum das so ist kann ich nicht sagen, da weltweit ein Tag nur 24 Stunden hat. Stress schein aber "en vogue" zu sein, genauso wie Menschen sich ihrem Mobiltelefon verpflichtet fühlen. Das Ding muss immer an sein......... Mir scheint es vielmehr so zu sein, dass ein Mensch der keinen Stress hat nicht "begehrt" ist. (Weiß das nicht anders auszudrücken)

 

Stress kenne ich nicht, weil ich mir mein Leben immer selber gestalte. Das war so, als ich im Beruf stand, eine Familie mit 3 Kindern, Hund und Häusern hatte und das gilt auch seit dem ich mich 50 Jahren aus dem Berufsleben zurückgezogen habe.

 

Deine Zuschrift zeigt mir aber das Du die Links nicht gelesen hat. Du kannst Stress haben wie Du willst, deshalb bleiben die Kalorien gleich hoch. Der Zauberschlüssel heißt Bewegung, ausgewogene Frische und keine "künstlichen/industriell" gefertigten Lebensmittel zu sich nehmen. Dies sind die gefährlichsten Bausteine.

 

Es geht noch nicht einmal um fettarm in den Studien, es geht sogar um die zusätzliche Aufnahme von Fetten, weil nur Fette bestimmen wie die Verhältnisse in den Cholesterinen LDL und HDL zu Triglyzeriden entstehen.

 

Liebe Grüße

Rolf

Protein Pancakes

Hallo Sophia,

ich habe schon mal Protein Pancakes nach dem folgenden Rezept gemacht und fand sie sehr lecker: einfach eine zerdrückte Banane mit 2 verquirlten Eiern mischen, evtl. 20 g Proteinpulver dazu (Vanille oder Schoko). Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und dann von jeder Seite ca. 3-5 Min. backen.

Dazu Beeren und Quark oder Hüttenkäse. :)

trudine
Doch, doch

Wollbær, natürlich hab ich Deine links gelesen! Gesunde Ernährung interessiert mich sehr! Aber für mich war da nichts Neues, alles über Süsstoffe und Fette wusste ich schon. Sorry, dass ich nichts erwähnt habe. In meiner Familie sind die meisten an Krebs gestorben, deshalb hat es mich neben der Leidenschaft für das Kochen, immer interessiert. Künstlich gefertigte Lebensmittel gibt es bei mir nicht.

Aber zurück zu Lowcarb! Die Reduzierung von Kohlenhydraten bewirkt eine Umstellung im Stoffwechsel. also in der Verdauung. Vereinfacht gesagt, verarbeitet der Körper zuerst die Kohlenhydrate, erst danach die Fette. Wenn nicht genügend Kohlenhydrate vorhanden sind, macht sich der Körper über die Fette her und man nimmt ab!

Ich hatte letzte Jahr nur noch Hosen in Grösse 44 (hatte alle anderen schon ein Jahr vorher weggegeben). Es war echt spannend, wie schnell die Hosen länger wurden (Bauchfett schmolz) und mir irgendwann der Schritt wie bei den Teenies sonstwo hang ...

Heute gab es bei den Rezepten des Tages von den Küchengöttern ein Rezept, dass sich auch richtig toll für Lowcarb eignet: Provenzialisches Sekundenschnitzel. Wenn man die Anmerkung, man könne es mit Nudel oder Brot essen, ignoriert und statt dessen alles Gemüse verdreifacht, hat man ein leckeres, gesundes Essen und nimmt ab! Natürlich nur, wenn man hinterher kein Dessert, Süsses, Kuchen etc. isst.

Aber vielleicht sollten wir an anderer Stelle einen neuen thread aufmachen, in dem es um gesunde Ernährung geht? Ich finde das Thema Ernährung sehr spannend, besonders, wenn man sieht, wie wir von der Werbung, der Lebensmittelindustrie verarscht werden!

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login