Homepage Community Forum Mein erster Weihnachtsstollen - ohne Zitronat und Orangeat

Mein erster Weihnachtsstollen - ohne Zitronat und Orangeat

Von Nicky wünschten wir uns zum Auftakt der Adventszeit einen Stollen, nachdem sie uns in der Redaktionsrunde von einem schnellen und saftigen Rezept erzählte, das ganz ohne Zitronat und Orangeat auskommt.

5
Kommentare
Maike Damm

Für letzten Freitag nahm ich mir ihr Rezept also gleich mal vor. Wegen diverser Weihnachtseinkäufe und sonstiger to dos auf meiner nicht enden wollenden Liste für Dezember, krempelte ich mir aber immerhin heute - mit einer Woche Verspätung - die Ärmel hoch und sortierte meine Zutaten. Die gute Nachricht: Für Nickys Rezept braucht es in der Tat nicht viel, denn aus Mehl, Hefe, Milch sowie ein bisschen abgeriebener Zitronenschale (habe aus Zitonenengpässen kurzerhand auf Limettenschale umgesattelt) und getrockneten Aprikosen wird blitzschnell ein feiner Quarkstollen! Hier geht's zu Nickys Kolumne und ihrem Rezept für den schnellen Stollen...

Quarkmasse in null-komma-nix

Zucker, Quark, Limettenschale, viel mehr braucht es nicht

Ruhen, ruhen, ruhen

Ein bisschen Wartezeit muss man schon einplanen, aber wer freut sich nicht über ein kleines Päuschen?

Toller Quarkstollen

Das hört sich ja wirklich klasse an. Mein erster selbstgebackener Stollen war auch vor vielen Jahren ein Quarkstollen. Dieser hier klingt auch sehr lecker, vor allem sind die getrockneten Aprikosen mal eine schöne Alternative zu Rosinen.

Aber das Top-Argument für Quarkstollen bleibt einfach: Er musst nicht wochenlang ruhen! Und ist somit perfekt für kurzentschlossene Stollenbäcker, die das gute Stück am liebsten sofort vernaschen würden. :-)

Mal schauen...

Ich habe meinen Quarkstollen gerade im Ofen- und werde dann vom Ergebnis berichten. Bin schon ganz gespannt!

Quarkstollen

Leider konnte ich kein Foto machen. Das Rezept ist sehr gut beschrieben u. mein Tipp mit einer Stollenform backen. Getrocknete Aprikosen u. cranberries habe ich genommen u. einen kleinen Schuß Orangenlikör (ca. 2cl) leider schon alles aufgegessen. Danke für das Rezept.

Login