Homepage Community Forum Messer - Liebhaberstück oder Werkzeug?

Messer - Liebhaberstück oder Werkzeug?

Mich interessiert, welche Bedeutung das Messer für euch hat.

9
Kommentare
Ingar

Hallo zusammen,


als ich den Beitrag über die härtesten Messer der Welt entdeckte kam in mir eine Frage auf: Lohnt sich denn eine Anschaffung von zB einem Nesmuk Messer, wenn ich eigentlich nur gutes Werkzeug brauche? Vermutlich Nein! Aber wie seht ihr das?


Ingar

Messer, Messer, Messer

Hallo Ingar,

herzlich willkommen hier im Küchengötter-Forum, das finde ich super,  dass Du Brandneu hier bist und gleich Dich im Forum beteiligst.

Das Thema "Messer",  ja ohne DIE geht in der Küche gar nichts. Und was für ein Messer, oh, da kommt doch gleich mal mein Spruch " Messer müssen schneiden" und sollten gut professionell geschärft sein.

Ja was wird damit geschnitten Gemüse?

Oder werden Fische geputzt?

Fleischmesser?

Deutsche Messer, viele  gute Firmen

Ja, die sehr beliebten Japanmesser "Damast" in vielen Ausführungen.

Bist Du Profi?

Arbeitetes Du viel in der Küche und schneidest Du viel?

Hast Du schon mal in einem guten Fachgeschäschäft geschaut ?

Schon mal ein so supertolles Damastmesser in den Hände gehalten und probiert? Irgendwo hab ich mal gelesen, japanische Köche üben Monate und Jahre den Einsatz mit diesen Messern "HANDGESCHMIEDETE MESSER".

Mein Rat: probieren. In einem guten Fachgeschäft oder bei einem Kochkurs.

Und hier noch die 381 Blogbeiträge mit vielen  sehr nützlichen Information.

Und hier die  371 Forumsbeiträge, auch mit sehr vielen nützlichen Info's als Lesefutter.

Viel Spaß beim Küchgöttern und beim Kochen und zeig uns mal was Du so zauberst. Viele Grüße auchwas.

 

 

wow

Hey danke für deine antwort.ich muss ehrlich gestehen, dass ich meine Suche im Internet begonnen hat. Tests wie das Messer in der Hand liegt oder Schneidvorführungen haben ich noch nicht gemacht bzw. gesehen.

Nesmuk

Hallo Ignar,

Du fragst hier in die Runde, ob sich ein Nesmuk lohnt. Da ich ein stolzer Besitzer eines Nesmuks bin, möchte ich Dir darauf antworten. 

 

Ich habe noch keinen Tag es bereut, mir ein wirkliches Messer zu kaufen. Aber ob es sich lohnt, hängt davon ab, was Du vorhast.

 

Wenn ein Bauer sich ein Ferrari kauft, und damit dann sein Feld pflügen will, wird er über das Auto fluchen, weil es teuer war und nichts taugt.

Ein Nesmuk ist ein Wahnsinnswerkzeug, ich empfehle Dir mal einen Schneidtest damit zu machen. Du wirst merken, dass das Grinsen im Gesicht kaum weg zu kriegen ist.

Aber das Nesmuk braucht auch einen guten Umgang. Wenn man es pfleglich behandelt und den kostenlosen 30 Jahre Nachschärfservice von Nesmuk nutzt, hat man eine Menge gespart.

Billige Messer dagegen sind im Grunde teurer.

re: Nesmuk

Ich habe mir die Preise von solch einem Messer mal angeschaut und da muss das Messer echt Top sein. Wow!

re

Hello again,

ich habe mich jetzt für ein Messer entschieden. Es ist ein Haiku mit Schleifstein gewurden. Dieses hier. War sogar im Preis reduziert. :)

Ich habe dann noch weiter auf der Seite rumgesurft und eine Pfeffermühle gefunden, die echt schnuckelig aussieht. Allerdings ist sie rund wie ein Ball und ich fragte mich: Meinen die das Ernst oder ist das ein Aprilscherz? Was meint ihr? (Folgende Pfeffermühle meine ich.)

 

Ingar

@Ingar

Liebe Ingar,

schön dass Du Dich hier meldest und uns berichtest, was für ein Messer nun Dein Kochmesser sein wird. Gratuliere zu Deinem Erwerb. Doch mir scheint  Du möchtest unbedingt auf eine spezielle Seite aufmerksam machen und das finde  nicht so ansprechend. Vielleicht berichtest Du uns mal was Du alles mit dem neuen Messer in Deiner Küche  zauberst und wie es in der Hand liegt, das würde mich schon sehr interessieren.   Und Pfeffermühle und wieder die gleiche Anbieterseite finde ich auch nicht ansprechend und da gibt es nur noch zu schreiben bekommst Du Provision?  oder ist das Zufall?

re

@auchwas Mh, dass ist mir gar nicht aufgefallen. Entschuldige. Ich habe mich auf der Seite bisher ganz wohl gefühlt und mich deswegen weiter dort umgeguckt.

Du möchtest also wissen was ich in der Küche mit dem Messer mache? Zu erst: den Schleifstein habe ich noch nicht benutzt. Aber dafür war mir das Messer sehr dienlich beim Schneiden von Schweinefleisch und beim Schneiden von Gemüse, so unter anderem Lauchzwiebeln, Tomaten, Zucchini und Gurke. Mir ist aufgefallen, dass es doch gut in der Hand liegt und es irgendwie Spaß gemacht mit dem Messer zu arbeiten. Ich fühle mich als ob, dass Messer ein Teil von mir würde. :) Ansonsten war ich überrascht, bei der Oberflächenspannung der Tomate, dass es doch recht einfach ging. Mein nächstes Schneidobjekt wird dann Fisch.

Möchtest du noch mehr wissen?

 

Genauso habe ich es erwartet

ein paar Bilder und und Rezepte von Deinen, gut klingenden  Kochideen und Essen wäre jetzt das I-Tüpfelchen.Weiterhin viel Spaß beim werkeln in der Küche selbstverständlich mit dem neuen Messer und aufpassen, ich schneide mich meistens mit einem neuen Messer, das ist großes AUA, aber bleibt beim werkeln meist nicht aus, bin ja kein Profi. Grüße auchwas.

re

du möchtest ein rezept haben? Nun ich verrate was wir gestern spontan gegessen haben: Pfefferpute mit Nudeln. Wir haben Kirschtomaten in Hälften geschnitten und Pute in Streifen. Dann haben wir die Pute angebraten, ordentlich gewürzt und dann die Tomaten dazugegeben. Und dann der Clou: Die Tomaten haben ihr Fleisch, ihr inneres Preis gegeben und haben dafür gesorgt, dass das Fleisch in einer Tomatenpfeffersoße gebadet hat. Sehr lecker. :)

Bisher habe ich mich mit dem Messer noch nicht geschnitten. (Zum Glück!) Aber ich achte beim abwaschen darauf, dass ich es immer allein abwasche, damit mich nichts ablenkt. und dann nehme ich den Schwamm und wiche drüber. (so einfach) Großer Vorteil: Ich mache das Messer immer sofort nach dem Benutzen sauber, so dass die arbeitsreste am Messer nicht fest werden können und leichter abgehen.

Dir noch ein schönes Wochenende.

Login