Montagskochen

Cordon Bleu-BratenDazu ein Schweinebratenstück von oben bis fast unten einschneiden, so dass eine Tasche entsteht. Ca 4cm neben dem Schnitt den nächsten ausführen, damit fortfahren bis das Ende des Fleisches erreicht ist. Fleisch wenden und nun Schnitte von der anderen Seite zwischen den Schnitten ausführen, so dass sich am Ende das Fleisch auffächern lässt. In die Schnitte eine Mischung aus frischem Thymian und Senf pinseln, dann jeweils eine Scheibe Gouda und gekochtem Schinken hineingeben, das Fleisch in eine Auflaufform geben und ca 1,5 Stunden bei 180 Grad braten, dabei öfter mit einer Marinade aus dunklem Bier, Senf, Honig und Petersilie begießen. Dazu gibt es Kartoffelspiralen (entweder mit Spirali oder einem Rettichschneider einfach die geschälten Kartoffeln in Spiralen schneiden, wie sonst auch kochen). Da der Braten schon gekräutert ist, bleiben die Kartoffelspiralen bis auf Salz ungewürzt.   Die unvermeidliche Salatbeilage besteht, da die Kartoffeln ja schon aus Spiralen bestehen, diesmal nicht aus Gurkenspiralen usw. usf., sondern es musste eine andere Form her. Kugeln boten sich an. Also ei Bund Radieschen putzen, zusammen mit Gurkenkugeln (Kugelausstecher), kleinen Cherrytomaten mischen, mit einer frischen Vinaigrette anmachen und nachher etwas Kürbiskernöl dadrübergeben. Frischkäse (ungekräutert) mit gemahlenen Mandeln vermischeln und mit in kaltem Wasser getauchten Händen zu Kugeln formen (oder den Frischkäse etwas anfrosten und den Kugelausstecher bemühen), dazugeben.   Jetzt fehlt noch was Süßes zum Abschluss. 250g Blaubeeren pürieren und als Spiegel auf einen Teller geben. Puderzucker mit etwas Zitronensaft verrühren und den "Guss" in drei Kreisen auf die Spiegel geben, sofort mit einem Zahnstocher oder Schachlikspieß den Guß nach außen ziehen, dabei von der Mitte aus vorgehen. Je eine Kugel Zitroneneis auf die Teller geben, eine Borretschblüte oder sonstige Blüte aus dem Garten auf die Eiskugel geben und fertig.    

4
Kommentare
Katzentini

Cordon Bleu-Braten
Dazu ein Schweinebratenstück von oben bis fast unten einschneiden, so dass eine Tasche entsteht. Ca 4cm neben dem Schnitt den nächsten ausführen, damit fortfahren bis das Ende des Fleisches erreicht ist. Fleisch wenden und nun Schnitte von der anderen Seite zwischen den Schnitten ausführen, so dass sich am Ende das Fleisch auffächern lässt. In die Schnitte eine Mischung aus frischem Thymian und Senf pinseln, dann jeweils eine Scheibe Gouda und gekochtem Schinken hineingeben, das Fleisch in eine Auflaufform geben und ca 1,5 Stunden bei 180 Grad braten, dabei öfter mit einer Marinade aus dunklem Bier, Senf, Honig und Petersilie begießen.


Dazu gibt es Kartoffelspiralen (entweder mit Spirali oder einem Rettichschneider einfach die geschälten Kartoffeln in Spiralen schneiden, wie sonst auch kochen).


Da der Braten schon gekräutert ist, bleiben die Kartoffelspiralen bis auf Salz ungewürzt.


 


Die unvermeidliche Salatbeilage besteht, da die Kartoffeln ja schon aus Spiralen bestehen, diesmal nicht aus Gurkenspiralen usw. usf., sondern es musste eine andere Form her. Kugeln boten sich an. Also ei Bund Radieschen putzen, zusammen mit Gurkenkugeln (Kugelausstecher), kleinen Cherrytomaten mischen, mit einer frischen Vinaigrette anmachen und nachher etwas Kürbiskernöl dadrübergeben.


Frischkäse (ungekräutert) mit gemahlenen Mandeln vermischeln und mit in kaltem Wasser getauchten Händen zu Kugeln formen (oder den Frischkäse etwas anfrosten und den Kugelausstecher bemühen), dazugeben.


 


Jetzt fehlt noch was Süßes zum Abschluss. 250g Blaubeeren pürieren und als Spiegel auf einen Teller geben. Puderzucker mit etwas Zitronensaft verrühren und den "Guss" in drei Kreisen auf die Spiegel geben, sofort mit einem Zahnstocher oder Schachlikspieß den Guß nach außen ziehen, dabei von der Mitte aus vorgehen. Je eine Kugel Zitroneneis auf die Teller geben, eine Borretschblüte oder sonstige Blüte aus dem Garten auf die Eiskugel geben und fertig.


 


 

...schnell, schnell

Rührei mit Spinat und Kartoffelbrei gibts heute bei uns.

Ein schnelles, leckeres Gericht was ich ncoh aus meiner Kindheit kenne :)

nika
Nix schnell, aber ...
Montagskochen  

... heute war ich nur Küchenhilfe, denn mein GöGa hat die Chefkoch-Funktion übernommen und ich durfte nur ein bißchen zuarbeiten. Es gab Schnitzel, ganz kurz gebraten und dann mariniert in Butter-Knoblauch-Rosmarin und 1 Stunde später mit einer Käse-Ei-Mischung überbacken. Unter den Schnitzeln waren Paprikastreifen, kurz gegart. Es war lecker und ich freue mich auf seine nächsten Kreationen, denn die ganze Woche darf er in der Küche wirtschaften und ich arbeiten und genießen...:))

Toskanafan
Fettuchine,,,Kirsch-Tomaten-Kompott,

das war wieder vom Feinsten, hatte das Rezept entsorgt und pi x Daumen gekocht. Es gab Fettuchine, in den Farben Rot/Weis/Gold, passend zu "den Bällchen"", , mit  köstlichem Kirsch-Tomaten-Kompott, mit gehobelten Champignons, abgerundet mit Balsamico, Sojasauce, Ingwer, etwas Knoblauch und Basilikum. Dazu  Peccorino. Schade, zu schnell wars weg, kein Foto.

SchmeckeLecker
Reibekuchen

Es gibt bei uns nie traditionen aber am montag kommt meine Oma zu Besuch dann gibt es immer reibekuchen :D

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login