Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Hochsensibilität

Vielleicht ja für den einen oder anderen interessant...

5
Kommentare
Nadja77

Hallo,


ich habe gerade entdeckt, dass Ihr einen eigenen Bereich nur für Nahrungsmittelunverträglichkeiten habt ;-) Allerdings mit kaum Beiträgen...


Ich bin im Sommer darüber gestolpert, dass meine vermutete Nahrungsmittelunverträglichkeit (Kaffee und Koffein überhaupt) darauf zurückzuführen sind, dass ich hochsensibel bin.



Bei mir ist es so, dass ich unheimlich stark reagiere, wenn ich Koffein zu mir nehme. Ich brauch das nur angucken und könnte mich direkt hinlegen. Mein Kreislauf bricht quasi zusammen, mir wird schwarz vor Augen, ich habe kalten Schweiß und mir ist schwindelig...


Kennt das noch jemand von Euch?


 


Gruß Nadja


 

Etwas unfit vielleicht?

 

Vielleicht hast du ein kleines Konditionsproblem, dass dich immer dann trifft, wenn dich das Koffeein auf Touren bringen sollte.

Gibt es denn noch andere Situationen in denen du solche Probleme hast? Ich könnte mir jetzt nicht vorstellen woher das sonst kommt.

 

Lass mal deinen Blutdruck checken. :P

lundi
Naja

Ich kenne mehrere, die keinen Kaffee vertragen, meinen Vater z.B. Heftige Kreislaufreaktion bei Kaffeegenuss aller Art. Da würde ich nicht von hochsensibel sprechen. Menschen sind unterschiedlich. Vielleicht verträgst Du einfach keinen Kaffee? Und schon der Gedanken daran löst Stress aus und schaltet Dein Gehirn auf Alarm? Das ist keine so ungewöhnliche Reaktion, das gibt es. Trinkst Du denn noch Kaffee? Wenn ja, lass es. Wenn nein, ist es reine Kopfsache (Anblick, Geruch...) und Du kannst lernen, Deinem Gerhirn mitzuteilen, dass keine Gefahr besteht und dann verschwinden die Symptome im besten Fall. Die Psyche eines jeden ist einzigartig und unergründlich. Dafür ist es wohl das falsche Forum.

 

Wenn Du kein Koffein verträgst und Deine Reaktion derart heftig ist, müsste alles, was Tee oder Schokolade enthält die gleiche Reaktion auslösen? Und nicht erst, wenn Du das wirklich zu Dir nimmst?

Belledejour
Ernährungsberatung

Falls du mit den genannten Tipps nicht weiterkommst, solltest du mal eine Ernährungsberatung aufsuchen. Die örtlichen Ansprechpartner erfährt man über den Allergie- und Astmatikerbund.

http://www.daab.de/allergien/

Tipps

Hi. Vielen Dank für Eure Antworten. Da sind einige Denkanstöße dabei :-)Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Blutzuckerspiegel da mit reinspielt. Was eine Ernährungsberatung leisten kann werde ich mal ergooglen...

Doemandoil
Test

Also eventuell solltest du das mal durchchecken lassen. Dann weißt du woran du bist.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login