Öle sind mein Steckenpferd

Momentan bin ich dabei, alle möglichen Öle zu kaufen und auszuprobieren.

14
Kommentare
lalinea1965

Meine neueste Errungenschaft ist ein naturtrübes Öl aus Kreta. Ich weiß, dass Karlchen auf das Oliven-Zitronen-Öl steht und dass Aphrodite griechische, ölpressende Verwandtschaft hat. Welche Öle sind Euere favorites, liebe Küchengötter? Welche Öle verwendet ihr? Wofür? Woher bezieht ihr Öle? Alles rund um diese Thematik interessiert mich...

nika
Olivenöl, extra vergine

Ich bevorzuge Olivenöl und ich beziehe es direkt von einer Bodega in Spanien. Im Sommer werde ich wieder einige Liter importieren.

Das Zitronen-Olivenöl ist ein sehr feines Öl. ich nehme es für Salate mit etwas Salz und Pfeffer. Dann brauche ich keine Vinaigrette. Es passt wunderbar zu z.B. Paprika- oder Blattsalaten.

Rinquinquin
Olivenöl extra vergine

Auch ich bevorzuge Olivenöl. Das kaufe ich alle halb Jahr von einem kleinen Produzenten aus Südfrankreich, der auf Feinschmecker-Salons in Frankreich vertreten ist. Es ist trüb und schmeckt zartfruchtig.

auchwas
Speiseölkauf ist Vertrauenssache

Ich verwende viel Olivenöl, das ich nur aus ausgesuchten Quellen beziehe, die Öle kaufe ich  nach Geschmacksproben und einem seit Jahren mir bekannten Lieferanten. Ich bekomme griechisches mitgebracht, sowie auch italienisches aus verschieden Regionen und ein spezielles Olivenöl aus Frankreich.

Ich achte sehr auf Qualität und vor allen auf  Kaltpressung. Von einer Ölmühle beziege ich Weizenkeim- und Walnussöl. Das Weizkeimöl nehme ich auch zum kochen,  da es geschmacksneutraler ist.

Meine Kräuteröle mache ich zum größten Teil aus OLivenöl und lege die Kräuter nach Rezepturen ein. So habe ich Rosmarinöl, Borretschöl, Thymianöl und Liebstöckelöl.

KleineKöchin
Kernöl, Leinöl, Maiskeimöl

Ich verwende in der kalten Küche eigentlich fast nur Leinöl. Es ist besonders hochwertig und enthält extrem viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Als Österreicherin stehe ich natürlich auch sehr auf Kürbiskernöl, auch dieses glänzt durch seine besonders gesunden Inhaltsstoffe. Derzeit habe ich ein Walnuss-Kürbiskernöl, was eine sehr interessante Mischung ist.

Olivenöl verwende ich derzeit selten, v.a. seit immer Leinöl im Haus ist.

 

Zum Kochen gibts bei mir nur Maiskeimöl, da ich selten etwas schwimmend backe brauche ich nie Butter oder Schmalz, habe ich auch gar nicht mehr zuhause.

auchwas
Arganöl

Das habe ich doch glatt vergessen Arganöl aus Marokko, sehr edel und sehr gut für mache Speisen das Genialste. Und Kürbiskernöl aus einer guten Mühle sehr gerne. Und seit neuestem Leinöl, dank  @easycook.

senftöpfchen
Olivenöl, Sesamöl und Erdnussöl

Als Italienfan nehme ich unglaublich gerne gutes OLivenöl, ich kaufe es wenn möglich direkt beim Erzeuger und habe eine Händler der gute Sorten führt.

Für die asiatischen Gerichte nehme ich Erdnussöl oder Sesamöl.

karlchen
Leinöl, Chiliöl

@KleineKöchin und @easycook haben mich auf Leinöl gebracht. Es ist sehr gesund, aber auch sehr emfindlich. Am besten träufelt man es vor dem Servieren über das Gericht. Leinölerdäpfel und der pinkate Topfen-Leinöl-Kuchen sind zum Beispiel sehr lecker. Für meinen Neffen setzte ich immer Chiliöl an, das man sehr gut zum würzen/schärfen von Fleischgerichten, Pasta und Pizza verwenden kann. Dazu gibt man eine gute handvoll getrocknete, grob geschnittene Chilischoten in eine Flasche, gießt es mit Sonneblumenöl oder einem Gemisch aus Sonnenblumenöl und mildem, nicht zu intensiv schmeckenden Olivenöl auf und läßt es zwei bis drei Wochen an einem kühlen und dunklen Ort stehen. Wenn das Öl eine rötliche Färbung hat und nach Chili schmeckt, gießt man es durch ein Filter und füllt es in eine ander Flasche um. Die Chilischoten kann man jetzt nochmal verwenden, um frischen Chiliöl anzusetzen.

lalinea1965
Genießermesse

Habe heute eine Menagerie an kleinen Versuchs-Öl-Fläschchen gekauft: Zitrone-Olive, Kürbiskernöl nach original-steirischem Pressverfahren, Kümmel-Würzöl und Mohnöl. Wer weiß wofür man Mohnöl verwendet? Außerdem habe ich erfahren, dass es neuestens kalt gepresstes Bratöl gibt.

lalinea1965
Basis

Mir verschloss sich erstmal auch der Sinn eines kalt gepressten Bratöls. Die Verkäuferin erklärte, dass der Sinn darin liegt, dass auch wenn man Braten will, keine Lösungsmittel enthalten sein sollten. Die unterstützen bei den aufbereiteten Billigölen ja die Ausbeute. Reste dieser Lösungsmittel bleiben wohl trotz aller Versuche es wieder herauszufiltern trotzdem drin. Ich glaube, die Basis ist Sonnenblumensamen. www.koenig-der-oele.de

lalinea1965
raffiniert oder nicht?

Meine Schulkids hats gewürgt als sie dieses erfuhren: "Warmpressung und Extraktion haben einen Nachteil: Das so gewonnene Öl enthält übel schmeckende und schlecht riechende Stoffe, die durch ein Reinigungsverfahren wieder entfernt werden müssen. Dieses Verfahren ist die Raffination.

Raffination
Bei der Raffination werden in mehreren Schritten zunächst pflanzliche Trüb- und Schleimstoffe entfernt, danach freie Fettsäuren (Diese verursachen einen säuerlichen, kratzenden Geschmack.) und danach ein Überschuss an dunklen, natürlichen Farbstoffen. Die Entfernung der unerwünschten Geschmacks- und Geruchsstoffe erfolgt anschließend durch Wasserdampf.
Im Verlauf der verschiedenen Schritte der Raffination werden auch Schwermetalle, Pilzgifte und Rückstände von Pflanzenschutzmitteln und Lösungsmitteln entfernt."   Klingt lecker oder?

lalinea1965
@ Jeanne

Ich hatte schon einen Bericht über Analog-"Käse" im TV gesehen. Heute hab ich mir einen dicken Kanten Ziegenkäse gekauft...da weiß man was man hat. Heute Abend haben wir uns (auf deine Erinnerung hin) "supersize me" als DVD angesehen. Was meinst Du, wie gut uns zum Abendessen Käse, Tomaten, Oliven, Gurken, Ingwer-Möhren-Mix,Kiwis ......geschmeckt haben.

olive und kürbiskern....

sind meine lieblinge....ich setze mit olivenöl und verschiedenen kräutern und zitronen/orangen/limonen meine eigenen varianten an. das kürbiskernöl bringt meine freundin aus der steiermark mit weil es besser schmeckt als die man hier kaufen kann...

lalinea1965
Voila
Öle sind mein Steckenpferd  

Heute präsentiere ich mein nach Karlchens Anweisung hergestelltes Chiliöl. Es färbt sich schon schön hellrot. Bald wird es durchgefiltert und umgefüllt.

Bio-Öl Onlineshop

Hallo :) ich bin auch ein Öle-Fanatiker und mittlerweile der überzeugung, dass hochwertige Öle Bioqualität haben müssen. 

Ich habe zuletzt riesig hier bestellt, da gibt es allles... von Olivenöl bis Arganöl, Macadamianuss...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login