Pfannenfrage

Beschichtete oder unbeschichtete Pfanne?

4
Kommentare
Soßenbinder

Ich werde in Kürze in meine erste eigene Wohnung ziehen und meine Mutter unterstützt mich bei der Küchenausstattung. Sie wollte mir Töpfe und eine anständige Pfanne schenken, denn von meiner IKEA-WG-Ausstattung war sie gar nicht überzeugt. nun konnten wir uns bei der Pfanne nicht einigen, beschichtet oder nicht? Ich kann mir auch noch eine zweite Pfanne kaufen, aber was nutzt man erfahrungsgemäß am häufigsten? in der WG hatten wir nur beschichtet, haben aber fast nur Nudelsaucen gemacht.

Antonia
Beschichtet

Ich habe auch einige Pfannen, nutze aber in der Regel die beschichtete. Und die ist sogar von Ikea - kann ich wärmstens empfehlen. Sie ist bei uns täglich im Gebrauch und noch wie neu! Ich hatte mal eine von Silit (ein wirklich teures Stück), da hat sich irgendwann mal der Belag gelöst ... Wenn Deine Mutter schon so großzügig ist:-), würde ich mir auch noch eine aus Edelstahl schenken lassen zum scharfen Anbraten von Fleisch etc. Sie sollte unbedingt einen Edelstahlgriff haben, denn dann kann man die Pfanne auch mal schnell in den Ofen zum Überbacken stellen ...

aldie
Pfannen (Neuanschaffung )

Bei der Neuanschaffung von Pfannen und Töpfen sollte man darauf achten dass die Gräte magnetisch sind, denn nur diese können bei den sparsamen Induktionskochgeräten benutzt werden.

Johanna Wagner
wenn beschichtet, dann nur super qualitaet...

ich hab das grad auch auf burgl's anfrage gepostet, aber nochmal, weil's hier gut reinpasst: also, ich weiss nicht, was an der story dran ist, aber ich hab mir voneinem profikoch stecken lassen, dass es bewegung gibt, diese non-stickpfannen in der eu zu verbieten. das material sei schwer toxisch,besonders, wenn es zu stark erhitzt wird (na no na, was macht man dennsonst mit einer pfanne?). angeblich fallen da kanarienvoegel von derstange bei den gasen, die sich da entwickeln.steht auch in jedergebrauchsanleitung fuer tefal und aehnliche pfannen, dass man sie nurauf mittlerer hitze und nie leer verwenden soll und auf keinen fall,wenn das material abgekratzt ist.zum thema vergiftung noch: diegiftigen gase, die da entstehen, rufen angeblich zeichen hervor, diewie eine boese erkaeltung klingen moegen: kopfweh, erhoehte temperatur,niesen, ... ab jetzt muss wohl in jede pfanne ein ordentlicherbeipackzettel ran und ein hinweis, seinen arzt oder apotheker zum esseneinzuladen!!!ich hab meine billigen pfannen allesamtrausgeschmissen und mir ein paar gute gekauft. eine edelstahl und einegusseiserne mit einer ganz bestaendigen anti-haftbeschichtung, beidevon le creuset. machen alles super mit, obwohl bei genauerem nachfragenauch die info kam, dass das material auch eine art teflon enthaelt -aber da kann angeblich der zug drueberfahren ohne sie zu zerkratzen.mal sehen. bisher ist sie noch wie neu, obwohl ich sie seit einem jahrfast taeglich benutze.ich komm ohne beschichtete pfanne nicht aus (schliesselich arbeitete ich nicht in einer profikueche, wo mir jemand anders das abwaschen erledigt ;-)) die von lecreuset kann ich echt schwer empfehlen, also grossen bogen um ikea machen und besser ein paar euro mehrfuer eine wirklich gute auslegen... because you're worth it!

Soßenbinder
Erst beschichtet

Jetzt ists entschieden, die erste wird beschichtet, danach sehen wir weiter. Worin sollte ich sonst meine geliebten Pfannkuchen backen? Ja, das ist einer der Hauptgründe. Danke für eure Tips!

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login