Problem mit Papaya...

Problem mit exotischen Früchten...zu schnell matschig....

5
Kommentare
winnerger

Hi zusammen! :-)


habe mir jetzt schon öfters mal ne frische Papaya bei nem Supermarkt gekauft, welchen ich wegen des hervorragenden Angebot an frischen Obst und Gemüse wirklich sehr schätze...und hatte bis jetzt mit den "standartsorten" (wie Äpfel, Banane, Kiwi, etc.) noch nie Probleme bezüglich Lagerung, frische und Verarbeitung... aber bei den Exoten siehts da etwas anders aus...


habe folgendes Problem: ganz nach dem Video hier "Papayas einfach und richtig verarbeiten" habe ich mir eine schöne noch etwas komplett festere, nicht ganz reife, aber doch komplett gelbe Papaya gekauft...und diese auch ohne Fallobst zu produzieren oder irgendwelche Druckstellen machen zu wollen nach Hause transportiert...(also trotz Schutzschlauch/netz aus Styropor) mit Samthandschuhen angefasst... und anschliesend auch samt dessen auf eine weiche Unterlage in den Kühlschrank gelegt (blos keine Druckstellen dachte ich mir)...um sie am nächsten Tag zu essen...


doch am nächsten Tag war die Papaya an einer Stelle ziemlich weich und matschig geworden, der rest war normal...dachte, ich hab vllt doch zu fest gedrückt...genauso aber auch bei der zweiten... (das Fruchtfleisch an der Stelle war natürlich dementsprechend dunkelrotreif...*g*) und lies sich mit dem Schäler nur sprichwörtlich abrupfen...wobei der Rest gut schälen ging (wie im Video)...so ähnlich ging es mir auch bei frischen Feigen (ebenfalls nur einen Tag alt)...


kennt ihr das Phänomen? wisst ihr woher das kommt? habt ihr vllt ein paar Tipps für mich was ich dagegen tun kann?


Schon einmal vielen für eure Hilfe im Voraus! :-)


MFG


Euer


winni


 

Ananasbelle
nicht zu kalt

Ich glaube, das ist wie bei Mango oder Ananas ;-)) - die dürfen nie für länger in den Kühlschrank, sonst gibt es dunkle und weiche Stellen, die auch daher kommen können, weil sie im Laden im Kühlraum gelagert wurden. Kurzes Kühlen vomr Servieren ist ok, aber sonst eher die kühlste Stelle der Wohnung. Wein-Hande empfiehlt da ja außer dem Keller noch unterm Bett. Scheint mir die richtige Herausforderung für dich, winnerger.

winnerger
Herausforderungen?! ich liebe sie....*g*

Hi Ananasbelle!

an sowas hab ich noch gar nicht so richtig gedacht...aber klingt durchaus logisch...die Feigen hab ich nämlich auch bei nem Großhändler gekauft, der sie im Kühlhaus hatte... und deshalb hab ich sie auch gleich ohne gedanken weiter im Kühlschrank gelagert...werd mich auf jedenfall mal wieder dieser Herausforderungen stellen...denn wie heist es so schön? Probieren geht über studieren ;-) hab mir heute mal ne Mango gekauft...und die werde ich nicht gekühlt sondern bei etwas kälterer Raumtemperatur (jedoch nicht unterm Bett...*g*) lagern...

danke für die schnelle und hilfereiche Antwort Ananasbelle! :-)

MFG

Winni

Cacao
...und den Geschmack macht's übrigens auch kaputt

Hab das auch schon bei Gemüse - im konkreten Fall bei Tomaten - beobachtet: Wenn man die im Kühlschrank lagert (ja, man denkt, da hält's länger, stimmt aber garnicht), verlieren sie den Geschmack. Bei Obst ist es das gleiche.

winnerger
oh ja...

Hatte heute mir ja mal ne Mango aufgeschnitten, die ich nicht im Kühlschrank hatte und siehe da... nicht matschig...eher noch etwas unreif... ;-) also...werd ich wenn ich morgen wieder Papaya kauf...das auch so machen... :-) und mal schaun was passiert...

Danke für die Tipps!

LG Winni

winnerger
alles wunderbar!

das mit der Papaya stimmt...hatte sie für heute nicht im Kühlschrank liegen und sie war kaum matschig sondern hatte ne schön feste Schale... ich denke aber man sollte sie spätestens 1 bis max. 2 Tage nach dem Kauf verzeren... auch wenn in der Warenkunde hier von 3-4 Tagen bei kühler Lagerung die Rede ist..Danke nochmal!

LG Winni

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login