Raviolibrett

Raviolibrett funktioniert nicht richtig, was mache ich falsch?

3
Kommentare
Mariechen

Hallo!
Ich habe mir schon länger ein Raviolibrett gewünscht und letzte Woche kurzerhand zugeschlagen. Ich bin aber sehr unzufrieden damit. Die Ravioli pappen einfach fest und ich bekomme sie gar nicht mehr raus. Der Versuch, die Form mit Mehl zu bestauben half auch nicht weiter. Wie geht es richtig? Wieder ein Küchenspielzeug, dass keiner braucht und das nicht funktioniert?

DrSnuggles
Raviolibrett

Hallo Mariechen,
habe das Raviolibrett ("Happy Snack") von Tupperware. Hier sind die einzelnen Fächer unter "offen", sodass man das Ganze umdrehen und dann die Ravioli rausdrücken kann. Falls Deins komplett geschlossen ist, würde ich es noch stärker mehlen und vielleicht die Ravioli dann vorsichtig mit einem Messer/Spatel lösen.

Schon probiert

Mehr Mehl habe ich schon ausprobiert, nutzt aber leider wenig und ist kontraproduktiv: Meine Form ist aus Alu und sehr glatt, wenn man Mehl darüberstaubt, dann rutscht es sofort in die Kuhle. Danach gehen die Ravioli nicht leichter raus, pule ich notgedrungen mit einem Messer, so fallen sie zwar irgendwann heraus, haben aber dafür einen deutlichen Mehlfleck. Doofes Teil. Das von Tupperware klingt dagegen richtig praktisch!

garcon1972
Nudelteig

Hallo, nicht die Form mehlieren, sondern den Teig. Der Teig muß, auf der seite die in der Form unten ist, absolut tocken und matt sein. Gut bemehlen und das Mehl mit der Hand wieder abwischen bis er richtig matt ist. Wenn du die Teigstreifen übereinanderlegst dürfen sie nicht aneinander kleben bleiben, dann ist er richtig. Die Füllung nur punktförmig (und nicht zu viel) in die Vertiefungen geben und nicht wie in manchen Anleitungen steht einfach aufstreichen. Dann den oberen Teig mit der matten Oberfläche nach oben auflegen. Dann kommts drauf an, was Du für ein Raviolibrett hast. Die Dinger mit Deckel, die wie eine Presse funktionieren sind meistens Schrott. Am besten sind Die Aluformen mit den scharfen Kanten, da brauchst Du nur mit dem Nudelholz drüberrollen und hast schöne sauber geschnittene Ravioli. Wenn dein Teig schnell wieder feucht wird, nach dem mehlieren, lass das Salz im Teig weg, das entzieht der Füllung Feuchtigkeit und der Teig klebt in der Form. Dann die Ravioli in starkem Salzwasser (in Italien sagt man immer es muß wie Meerwasser schmecken, also so ca 15 bis 20g Salz/Liter) kochen.

Die besten Raviolibretter, so finde ich sind diese, wie unter dem folgenden Link. http://images.manufactum.de/manufactum/grossbild/57880_1.jpg

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login