Rezepte mit nervigen Zutaten

Geht es euch nicht auch so: Ihr kocht gerne, wollt aber eigentlich lieber die Zeit bei der Zubereitung und nicht bei der Beschaffung der Zutaten verbringen? Ein kleines Beispiel:

2
Kommentare
Odenwälderin

Ich liebe Quarktaschen und hätte die am Wochenende gerne gebacken. So, hier sind einige der Zutaten die ich dafür brauche: 250 g Dinkelmehl (Type 1050), 50 g Buchweizenmehl, 2 TL Weinstein-Backpulver, 1 EL Birnendicksaft, 2 Messlöffel Johannisbrotkernmehl (pflanzliches Bindemittel; Reformhaus), ... Sorry, aber ich habe keine eine dieser Zutaten in unserem Vorrat und als Provinznudel komme ich da auch nicht so schnell dran. Aber schön, wenn ich dann 1 EL Birnendicksaft brauche, dann gibt es die nächsten 10 Wochen wieder Quarktaschen, bis er aufgebraucht ist, ... in meinem häuslichen Gedächtnis befinden sich nämlich keinerlei Rezepte die Birnendicksaft enthalten. Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt als eine "die ja keine Ahnung hat" hier abgestempelt wird, würde es mich doch schon einmal interessieren, ob es hier jemanden gibt, der genauso denkt.

Katy
Schau mal was ich gefunden habe!

Wenn Du im Backfieber bist, kannst Du ja hiermit gleich weitermachen!

Birnen-Gewürz-Muffins, Käsekuchen (den ohne Boden), Birnen mit Zimtstreuseln... Alles mit Birnendicksaft ;)

Also ich muss sagen, dass ich bei solchen Rezepten auch oft nicht den Nerv habe, sie auszuprobieren. Ich stehe eher auch einfache Rezepte mit gängigen Zutaten! Die ganzen Getreidesachen kannst Du doch aber zu Sonntagsbrötchen verarbeiten (wenn Du ein neues Rezept kreierst... bitte her damit)? Und den Birnendicksaft kann man mit Mineralwasser mischen?!

Tusi
Nervig und Teuer

Kann ich nachvollziehen, allerdings wohne ich in Köln nahe einer Kaufstrasse:)

Für die meisten Sachen die du genannt hast müsste ich jedoch in den Alnatura, und das wird meistens teuer :(

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login