Salziger Rahmkuchen gesucht.

Sie heißen Blooz, Deie, Dinelle, Dinnette, Scherrkuchen, Wehe....

1
Kommentare
Aphrodite


Und dann habe ich mich mal umgeschaut, was es hier schon gibt:


Mein Favorit, ist der Schärrkuchen mit Birnen. Sieht so ursprünglich aus. Dann einen gesalzenen Rahmkuchen von auchwas, den ich ebenso raffiniert finde. Oder ebenso ausgefallen, der Rahmkuchen von Karlchen. 


Wer von Euch noch eine Idee hat. Immer gerne. Da scheint es ganz vielfältige Rezepte zu geben.




 




 




 


 




Omi´s Dinnete und Schwiegermama´s Salzkuchen

Bei meiner Omi gab es immer aus dem restlichen Brotteig oder einem Hefeteig "Dinnete". Dazu wurde der Teig ganz dünn ausgerollt, darauf Saure Sahne, Rahm, Schmand oder was grad im Kühlschrank war dünn aufgestrichen. Leicht gesalzen und viele frische, geschnittene Schnittlauchröllchen draufgestreut. Vielleicht 20 Min bei 180 Grad gebacken.

Von meiner Schweigermama hab ich ein Rezept bekommen, das ich aber leider noch nicht ausprobieren konnte. Salzkuchen nennt sie das.

Dazu klassischen Mürbeteig in Springform machen. Füllung 4 Eier, 4 EL Mehl, 1TL Salz, 1 Becher süße und 1 Becher saure Sahne, 2 TL Kümmel vermischen. Auf den Mürbteig geben und bei 200 Grad mit Alufolie bedeckt 20 Min. backen. Auf 170 Grad stellen und ohne Alufolie ca. 40 Minuten fertig backen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login