samenlose Auberginen

wie erkenne ich von aussen, ob in der Aubergine Samen sind oder nicht

3
Kommentare
Rinquinquin

Gestern abend war es mal wieder soweit: ich schnitt die Aubergine in Scheiben und sie war mal wieder total samengesprenkelt. Ich habe oft schon welche gehabt, deren Inneres wunderschön weiss und glatt war, die gestern hat mich wieder geärgert. Garantiert hängt es von der Sorte ab, aber woher soll ich die wissen? Kann man es den Auberginen aussen ansehen, etwa dass sie sehr rund, sehr länglich etc. sind? 

Aphrodite
Gleiches Problem gehabt!

@Rinquinquin, ich dachte ja, Du könntest mir einen Tipp geben. Jetzt habe ich gelesen, dass Auberginen bei der Lagerung nachreifen. Überreife Auberginen erkennt man an den braunen Kernen und einem leicht schwammigen Fruchtfleisch. Je kleiner die Früchte sind, desto eher kann ausgeschlossen werden, dass sie überreif sind. Ggf. müssen sie dann noch etwas lagern und nachreifen. Ich werde zukünftig nur die kleinen nehmen und die, die nicht mehr so prall sind zurücklegen. Etwas muss die Schale nachgeben, dann ist sie O.K. Wie sich das anfühlt, weiß ich noch nicht.

Dem Geschmack tut die Überreife zwar keinen großen Abbruch, sieht aber nicht sonderlich toll aus.

Rinquinquin
Auberginen

@ Aphrodite - das sind ja ganz neue Auberginen-Erkenntnisse, die Du da gefunden hast. Bei unserem Supermarkt bete ich schon ewig, kleine Auberginen einzukaufen, aber da hat ja niemand Einfluss drauf. Meistens liegen dort die Kawenzmänner, zur Zeit gibt es zu meiner Überraschung aber schöne kleine. Ich glaube, dass es kaum unreife Auberginen in unseren Läden gibt, haben die doch schon einige Tage Umschlag hinter sich. Oft verwende ich sie ja auch nicht schon am gleichen Tag. Ich kaufe sie am liebsten mit grünem Stengel, glatt und fest. Was überhaupt nichts über die Kerne drin aussagt. Der Geschmack - schmecken Auberginen denn nach was? Die sind doch dankbar für jede Aufbesserung.  

Jarimba
Auberginen-Kaviar

@Rinquinquin

Ich habe irgendwo mal gelesen, dass der Auberginen-Kaviar wegen der Auberginenkerne zu seinem Namen gekommen sein soll. Weil die halt, wenn sie mitverarbeitet werden, wie Kaviar aussehen.

 

Da ich aber selber sehr wenig mit Auberginen koche, kann ich dir leider keine Tipps geben. Auberginen haben ja nicht sehr viel Eigengeschmack, saugen aber jedes Aroma auf, das ihnen mit in die Pfanne gegeben wird. Leider mag mein Mann die Konsistenz von gekochten Auberginen nicht, deshalb gibt es die bei uns nur selten.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login