Schlemmen am Sonntag

Zucchini mit Gartentomatensauce - wie wunderbar, einen Garten zu haben

7
Kommentare
Katzentini

Auch wenn es draußen doch etwas drückend ist, so ist es zumindest möglich, draußen zu sitzen und sich noch an den Sommerausläufern zu laben. Insofern wird wieder geplündert, was das Zeug hält.

Ein Gang in den vorderen Garten beschert frische Tomaten, hinten sind noch einige Gurken, durch ihren Aufenthalt in der Sonne schon gelblich geworden, groß und dick sagen sie "es war ein gutes Jahr für uns, oder?", der Holunder lässt schwarze Perlen auf einen herabregnen und der Giersch zeigt, dass gerade auch "Unkraut" zur Leckerei mutieren kann, wenn man ihm nur eine Chance gibt und es nicht sofort gen Restmülltonne befördert, ohne einem leisen "nimm mich" Gehör zu schenken. Hier und da lauert auch noch eine Zwiebel in der Erde, mit frischem Grün und einer dicken Knolle bietet sie sich an zum Sonntagsmahl, ebenso wie die kugelförmigen Zucchini, mit denen man am liebsten kegeln möchte, würde sie sich nicht so sehr als Schlemmerei anbieten. Ach, der Sommer sollte nie vergehen, doch andererseits wird auch der Herbst noch viele Leckereien mit sich bringen und im Winter wird die Zeit so schnell vergehen, wenn neue Etiketten entworfen, Gläser gewaschen und vorbereitet und aus den gelagerten Möhren, Zwiebeln, Tomaten... kleine Kostbarkeiten entstehen.

Doch zurück zum heutigen Sonntag, dem letzten im August.
Das frische Grün der Zwiebel wird abgezupft und kleingeschnitten, die Zwiebelknolle auch. Frisch angebraten verströmt sie ihren ganz eigenen Duft, den ich mit etwas frischem Oregano noch verfeinere. Nun bekommt der Giersch seine Chance, zusammen mit den Tomaten, den Holunderbeeren und den grob geschnittenen Gurken kommt er zu den Zwiebeln hinzu. Nein, für das Abpulen der Beeren bin ich zu faul, das ist auch nicht notwendig :)
Ein wenig selbstgemachten Holunderessig hinzu, etwas Honig und eine Spur Kräutersalz und dann kann ich den Topf bequem sich selbst überlassen, rühre nur ab und zu um.

Nach einer Stunde wird die Zucchini ausgehült und ihr Fruchtfleisch wird der köchelnden Sauce hinzugefügt. Die Zucchini selbst, drei wunderbare Kugeln, werden nun mit einer Mischung aus Reis, Mais und roten Bohnen gefüllt. Was für eine Freude, außer Reis alles zuhause aus dem Garten holen zu können - die gelben frischen Körner des Maises riechen süßlich-würzig und die roten Bohnen sind die Farbtupfer in dem gelb-weißen Untergrund. Fast wie ein Gemälde. Kochen kann so schön aussehen, auch wenn es nur einfache Dinge sind, die getan oder benutzt werden, finde ich.

Die Zucchini werden in den Backofen getellt, dieser auf 175 Grad eingestellt und es ist Zeit, die Sauce von Stengeln und Co. zu befreien, dafür wird sie einfach durch ein grobes Sieb gedrückt. Zu dünn? Oh nein, dickflüssig wie roter Teer wabbert sie durch das Sieb und bringt durch den Giersch eine phantastische Konsistenz mit, der Holunder bringt die bitter-würzige Note mit sich und ein paar Pfefferminzblätter sorgen für eine hübsche Dekoration.

Nun sind auch die Zucchini soweit und auf einem großen Teller wird ein Spiegel der Tomatensauce gegossen. Quark wird in eine kleine Dekorationsspritze gegeben und vorsichtig als Spirale auf den Spiegel gegeben - ein Schaschlikstäbchen sorgt dann für eine hübsche Deko, bevor die Zucchini in die Mitte gesetzt wird. Eine Zucchini ist noch über, doch wie ich uns kenne, wird sie kaum bis morgen auf ein Schlemmermäulchen warten müssen.

Die Apfelminze lacht mich an und ich pflücke ein paar Blätter, hacke sie schnell klein und gebe sie mit etwas zerquetschten Holunderbeeren (noch an der Dolde) in ein Glas und fülle dieses mit Prosecco auf. Nimm das. Aperolspritz.

Das Tischsetz wird mit einem Holunderzweig dekoriert, eine Sonnenblume in der Vase ergänzt unser Gartenmenü.

sparrow
Gulasch
Schlemmen am Sonntag  

Heute gibt es einen Schmorgulasch mit Kohlrabi und Kartoffeln. Als Dessert steht ein Puddin im Kühlschrank, der mit gemischten Beeren auf den Tisch kommt. Über das Dessert freuen sich besonders die Enkel.

auchwas
Brunch
Schlemmen am Sonntag  

vom Blech. Ja alles auf Blech und unter den Grill und dieses "FreeStyle" mit Tomaten, Ei, Chorizo, neuen Kartoffeln, war so köstlich. Diese frischen Zutaten, wie die eigenen Tomaten, frisch vom Strauch und Eier, von glücklichen  Hühnern,  einfach gut. LG auchwas

auchwas
Zum Thema "Schlemmen"
Schlemmen am Sonntag  

Kaffeegenuss mit Pfirsich-Tarte. Eigene Weißpfirsiche oder so ne Art Weinbergpfirsiche, nicht platt und mit etwas Säure, göttliches Aroma, als Curd gerürht und darunter einen leichten Tarteboden aus den Eiweiß mit Mandeln.

nika
Faulheit

hat mich heute nicht kochen lassen. Aber mein lieber GöGa hatte ein Einsehen und hat etwas Leckeres aus meinen "Reserven" bereitet: Huhn mit Ananas und gaaaanz viel Curry und dazu Gabelspaghetti und einen Salat aus den mitgebrachten Früchten der spanischen Gärten  . . .

Toskanafan
Richtig gut geschlemmt, gegrillt,,,,,.
Schlemmen am Sonntag  

 
Kaffee, dazu gabs diesen köstlichen Apfelkuchen aus den Aostatal.

Da er nicht so süß ist wie man es von Kuchen kennt, wollte ich noch eine Vanille-Sahne dazumachen. Diese hatte ich wohl versiebt,,,, zu spät die Sahne gekühlt, so wurde sie Butter, 2. Pächk, Sahne in den TK, zu kurz, ebenfalls halb Butter, was solls?.

 Dann wurde gegrillt, saftige Steaks, Bauchscheiben, fränkische Bratwurst,,,, Dazu gab es Kartoffelsalat, Krautsalat, Friseesalat, Spinatsalat mit Himbeervinaigrette und Avocados. Der nächste Salat wurde mit Bauerngurken, Rucolla und Datteltomaten serviert, dann Olivenbaguette, was will man mehr? 


@Katzentini mir geht’s genauso mit dem Garten, das könnte ich das ganze Jahr machen,,, ab mit dem Messerchen,,, und ernten, es macht einfach Spaß, und ist frisch.

Toskanafan
Später noch ein Eis,,,,
Schlemmen am Sonntag  

Kokos-Vanille-Eis, diesmal mit Ananasmelone. Das passt, köstlich war es, dieses Dessert

Toskanafan
Uiiiiih,,,,Zucchini,

oh, Du erinnerst mich, hatte 3 schöne geschenkt bekommen, sie sollten ja heute auf den Grill. Mann denkt ja an alles andere,,,,,,. Leider haben sie das nicht geschafft, ich hatte sie glatt vergessen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login