Schlesische Küche

Als ich bei Maike die Mohnklöße entdeckte, fragte ich meine Mutter nach schlesischen Rezepten. Nun hat sie mir ein weiteres schlesisches Rezept geschickt. Lest selbst.

0
Kommentare
lalinea1965


 



Schlesisches Himmelreich


250 g Backobst


500 g Schweinefleisch oder geräucherter Bauch Salz, 30 g Butter, 30 g Mehl, Zucker und evtl. Zitronensaft.


Vielbesungen oft gekocht, über alle Maßen geliebt und gelobt:das ist des schlesiers Nationalgericht - sein Himmelreich auf Erden! Keine Gewalt, kein Krieg und kein Feind kann uns unser schlesisches Himmmelreich, bestehend aus Backobst, Fleisch und Klößen nehmen. Wir können es uns überall, wo es uns auch hingeweht hat, kochen. Und nun auf zum schlesischen Himmelreich-Essen!


Das Backobst über Nacht in 1/2 l Wasser einweichen. Schweinefleisch in 1 l kochendem Salzwasser, Rauchfleisch in kaltem Wasser ohne Salz ansetzen, etwa 1 Std. garen. Das eingeweichte Backobst zufügen, zusammen weichkochen. Aus Butter und Mehl eine Einbrenne bereiten, mit Brühe ablöschen, mit Salz, Zucker und evtl. Zitzronensaft abschmecken und mit dem in Scheiben geschnittenem Fleisch und Backobst vermengen. - Schlesisches Himmelreich wird mit Semmelknödel serviert.


Noch`n Gedicht!


Der Kließla


De Hauptsache - doas soa ich Euch -


von insem schläscha Himmelreich


doas sein do bluß de Kließla !


Woas nützt a Broata schien und gruß,


wenn ma Kartuffeln frassa muß


als Zutoat - und ke Kließla?


Denns beste halt - doas soa ich Euch -


vo insem schläscha Himmelreich


doas sein und blein de Kließla !


Hans Rössler

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login