Homepage Community Forum Selbsgemachte Brühe

Selbsgemachte Brühe

Nach welchem Rezept koch ihr eure Brühe?

15
Kommentare
Pinkie

Hallo Küchengötter, seit längerem lese ich hier schon mit, aber heute hab ich mich endlich getraut, mich selber anzumelden und eine Frage zu stellen: Wie koch ihr eure Brühe? Ich benutze vor allem Gemüsebrühe und habe immer Instant-Brühe aus dem Bioladen. Ohne Glutamat und so, das ist mir schon wichtig.


 


Bisher habe ich noch nie selber Brühe gekocht, weil ich es mir ziemlich aufwendig vortselle. Wie macht ihr eure Gemüsebrühe? Und wie bewahrt man sie auf?


 


Danke für eure Antworten!

Gemüsebrühe

mache ich immer aus Gemüseresten wie Schalen, Abschnitten etc. Einfach aufkochen mit Salz und Gewürzen, abseihen und heiß in Schraubgläser abfüllen.

Oder so ...

So habe ich immer Gemüsebrühe auf Vorrat. Aus Allergiegründen nehme ich niemals Sellerie mit in die Brühzutaten hinein.

im Nirwana verschwunden ist mein Beitrag zur Donnerstagsdiskussion ...

Deshalb noch einmal: Ich stelle meine Brühe immer selbst her. Gerne koche ich mein Fleisch für z.B. Sauerkraut vor, nehme die Brühe ab ( und ein bischen Fleisch) und gebe die Brühe in ein Twist-Off-Glas. Anschließend wird das Sauerkraut mit dem Fleisch zubereitet und die Brühe getrennt davon eingeweckt. Ich traue den nur umgedrehten Gläsern nicht. Auf meine Art eingeweckt kann die Brühe einige Monate, sogar Jahre aufbewahrt werden. Wenn dann einmal eine Erkältung im Anmarsch ist, dann habe ich immer eine eigene Hühnerbrühe parat. Für Gemüsebrühen bevorzuge ich die Variante von Crazycook. Da es sich dabei um "Nebenbei-/ Abfall" - Produkte handelt habe ich nur die Energiekosten für das Kochen. Würde ich die Brühen einfrieren hätte ich die Kosten für den Tiefkühler. Probeweise habe ich ein paar Gläser längere Zeit im Keller aufbewahrt: nach 3 Jahren waren sie immer noch einwandfrei und lecker.

Auch selbst...

Liebe Pinkie, Brühpulver ohne Glutamat??? Ist mir ja noch nie untergekommen, würde ich aber sofort haben wollen- woher hast du es denn??

Ich habe auch immer fertige Mischungen im Glas im Kühlschrank. Karotten, Sellerie, Tomaten, Petersilienwurzel, alles was mir so einfällt kommt da fein geraspelt zusammmen mit Meersalz ins Glas und bleibt so über einige Wochen gut haltbar.

Ich benötige relativ oft Gemüsesuppe weil ich sie in meinen Nachtdiensten dann immer gerne habe so gegen 2, 3 in der Früh- da ist es immer so kalt dann wenn die Müdigkeit kommt. Für eine Portion kommt da 1 TL ins Wasser, und wenn ich das nur 10 Minuten kochen lasse, schmeckt die suppe schon sehr gut finde ich.

Also super unkompliziert.

Noch eine Variante vom Sternekoch

Mariannchen hat es Gott-sei-dank,  festgehalten, hier, die einfache Gemüsebrühe/Sterneküche trotz einfach,,,,, nicht vergessen. Hier die meditherane Gemüsebrühe.

Glutamat

Hallo KleineKöchin, jetzt hast du mich verunsichert. Hab die Zutatenliste fotografiert. Übersehe ich was? Danke :-)

Glutamat

Glutamat = Hefeextrakt? Für Glutamat gibt es verschiedene Begriffe zum Verstecken.

 

Aber es gibt durchaus Gemüsebrühe ohne aus dem Glas ohne. Ich verwende welche und ich bin allergisch auf Glutamat, hätte es also merken müssen.

Oh

Habe  Glutamat immer nur hinter diesem Mononatriumglutamat und als E-Nummer vermutet...? Welche benutzt du denn?

Rezept

Danke schon mal für die Rezepte für selbstgemachtes Brühpulver und die Brühe. :-)

Hefeextrakt enthält anscheinend Glutamat

... so wird es hier erklärt. Es ist sehr schwierig, Brühpulver oder -konzentrat ohne Hefeextrakt zu finden. Für eine richtige Suppe koche ich immer eine echte Brühe aus Gemüse (Karotten, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel) und Gewürzen. Was übrig bleibt, wird portionsweise eingefroren und nach Bedarf wieder aufgetaut. Manchmal aber benötigt man nur eine kleine Menge, z.B. 100 bis 200 ml für eine Sauce. Bisher habe ich dafür den sauteuren Oscar Bio-Gemüsefond gekauft (Zutatenliste: 30% biologisches Gemüse (Karotten, Zwiebeln, Lauch), Salz, Wasser, biologischer Weißwein, biologisches Maltodextrin, biologischer Hefeextrakt (mit Weizen), biologischer Zucker, natürliches Aroma (mit Sellerie), biologische Zwiebeln, biologische modifizierte Maisstärke, biologische Gewürze (Kurkuma, schwarzer Pfeffer).

 

Man sieht, auch da ist Hefeextrakt drin, aber der Gemüseanteil liegt wenigstens bei 30% und das Gemüse steht an erster Stelle der Zutatenliste, stellt also mengenmäßig den größten Anteil dar. Aber noch viel viel besser finde ich die Idee mit den selbstgemachten Brühpulvern von Belledejour und Mariannchen - die habe ich mir jetzt alle in mein Gewürzmischungs-Kochbuch gelegt und werde sie bald ausprobieren.

Generell neige ich auch dazu, bei diesen Rezepten, die 100 ml Gemüsebrühe verlangen, einfach Wasser und ein bisschen Salz zu nehmen, eventuell noch ein paar Gewürze dazu. Meistens geht das auch.

Glutamat

ist ja eigentlich in fast allen proteinhaltigen Lebensmitteln ein wenig enthalten, deshalb ist "ohne Glutamat" vorsichtig zu betrachten. Bis zu einem gewissen Prozentsatz braucht es auf der Zutatenliste auch nicht genannt werden. Im Internet findet man diverse Anbieter für entsprechende Brühe, deren Geschmack ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Sogar von Maggi soll es eine geben? Dem trau ich irgendwie nicht. Genauso wie ich um "natürliches Aroma" und "modifizierte Stärke" einen großen Bogen mache.

 

Aber viele Stunden den Backofen laufen lassen? Davor scheue ich mich auch. Es ist gerade schön kalt, da müsste das Trocknen doch auch am Holzofen gehen, selbst wenn man die Temperatur nicht so genau kontrollieren kann? Das probiere ich am Wochenende!

Selbst gemachte Gemüsebrühe

nach Belledejours Rezept ist eine ganz tolle und bequeme Sache, ich kann sie nur empfehlen.

Haltbarmachung

Rezepte hast Du ja nun genug. Ich friere meine Brühe in Eiswürfelbeuteln oder -behältern portionsweise ein. Hat sich bewährt. Ähnlich mache ich es auch mit selbstgemachten Rosen- und Orangenwasser.

Oder im Schnellkochtopf,,,

wie @nika es macht, einkochen, in kleinen Portionen ist sie griffbereit, und braucht keinen Extraplatz im TK. am besten mal nachfragen, wie es geht.

Im Schnellkochtopf,,,

hier ist der Link.

Login