Seminar Wein und Käse

Nachdem ich bereits im Herbst ein Weinseminar unseres ortsansässigen Winzers, Herrn Tremml genießen durfte, wollte ich mir natürlich die Sommerversion "Wein und Käse" nicht entgehen lassen.

2
Kommentare
lalinea1965

Das Seminar „Wein und Käse“ fand auf der Terasse des Arcoschlösschens in Neuburg an der Donau statt. Durch das Seminar führten uns Herr König von der "Schmalzmühle" und der ortsansässige Winzer, Herr Josef Tremml (http://www.genau-cm.com/weinbauerWeb-Site/seiten/kontakt.html.)


 


Herr König lebt mit seiner Familie auf einem Bauernhof aus dem 16. Jahrhundert. Dort stellt er Käse her, bietet Ferienwohnungen an, bietet museumspädagogische Erlebnisse für Kinder, Kneipp-Anwendungen und vieles mehr (http://www.schmalzmuehle.de/index.htm).


Uns begeisterte er mit einem wirklich kurzweiligen, wortwitzig-spritzigen Programm und


mit seinem Käse aus der eigenen Käserei. Es gab selbst gebackenes Bauernbrot und vier verschiedene Käsesorten.
Wir begannen mit einem Gaumenkitzler, dann gab es  Hartkäse mit Bockshornkleesamen, später einen Hartkäse namens „Hochwasserpegel“ (ein Hartkäse der Rahmstufe, mit schwarzer Pfefferrinde) und zum Abschluss Weichkäse, den sogenannten „Bauernrebell“ (pikanter Weichkäse der Rahmstufe, eingelegt in Öl mit verschiedenen Kräutern und Knoblauch). Der Winzer, Herr Tremml servierte zu jedem Käsegang den „passenden Wein“…wobei er Wert darauf legte, dass jeder Genießer  etwas anderes als passend empfindet: Die größtmögliche Harmonie sowie der größtmögliche Kontrast kann als passend empfunden werden. Der Mensch ist nun mal ein Individuum! Wir genossen Secco zum Frischkäse (Secco ist die bayerische Antwort auf Prosecco: Frisch spritzig und modern,eine faszinierende Frucht aus Birne, Apfel, Limette und Citrus.), einen absolut traumhafte und gut gekühlten Weißwein Müller Thurgau 2009, einen Rotling (Ein gefälliger Sommerwein mit dezenter Restsüße aus roten und weißen Trauben gekeltert) und ein 2008 Rotwein Cuvée (ein samtig, harmonisch komplexer Rotwein mit ausreichender Farbtiefe und einem stimmigen Gesamtbild).  Bevor wir aber mit der „Käseprobe“ begannen, wurde ein Topf voll mit Milch auf jedem Tisch platziert, der von allen Teilnehmer/innen dann im Laufe des Seminars selbst zu Käse verarbeitet wurde. Die Anleitung gab natürlich Herr König. Diesen Käse durfte man mit nach Hause nehmen und weiter verarbeiten zu Rotschmierkäse, Weißschimmelkäse oder einem eingelegten Weichkäse. Ich werde mein Stück zu einem Weißschimmelkäse verarbeiten………dem Geruch nach ist der Prozess in Gang gekommen *lach*. Alles in allem war die Veranstaltung ein voller Erfolg und ich würde an einem ähnlichen Event jederzeit wieder gerne teilnehmen.

auchwas
@Warum ist das so weit weg?

Danke liebe @lalinea1965, für diesen sehr interessanten Einblick und Beitrag.

Das würde mir auch riesig gefallen, schade das es so weit weg ist von meinem Wohnort. Ich muss mich einfach mal informieren, vielleicht gibt es ja was in meiner Nähe, jedenfalls hast Du  mich ganz neugierig gemacht, vielen Dank und liebe Grüße auchwas.

lalinea1965
@auchwas

Vielen Dank für Deinen Kommentar zum Beitrag. Es gibt in Deiner Nähe ganz sicher auch solche events. Bei uns hätte es auch noch "Wein und Schokolade" gegeben.(Schokolade und Wein müssen sich im Mund begegnen.Wir treffen uns im Weinberg und reden über die Pflege der Rebstöcke in den verschiedenen Wachstumsphasen: Laubarbeit, Entblättern, Ausgeizen, Mengenreduzierung, Sommerschnitt, Verbesserung der Traubenqualität bei Tafel- und Keltertrauben. Wir sitzen im Weinberg, probieren und beurteilen meine selbst ausgebauten Weine mit Aromarad, mit eigener Weinschokolade und einer kleinen Brotzeit. Wir lassen es uns gut gehen getreu unserem Motto Wein - Natur - Kultur.)" Auch dieses Thema klingt nicht uninteressant! Ich halte Dir die Daumen, dass Du auch bald einen so rührigen Winzer findest! Ganz liebe Grüße, Silvi

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login