Spitzwegerich

Andere Name der Pflanze Spiesskraut, Lungenblattl, Schlangenzunge, Heufressa, Ripplichrut, Rossrippe, Wegetritt und Spitzfederich. Nicht nur als Hustensaft.

2
Kommentare
auchwas

Hauptsächlich die Blätter finden Verwendung, die von April bis August geernet werden können. Frische und junge Blätter im Frühjahr gesammelt, können als herbe Beigabe zu Salate gemischt werden. Die Blätter haben einen verdauungsfördernden Effekt. Die Wurzel kann zur Blütezeit geerntet und mit anderen Kräutern zu einer Suppe verarbeitet werden. Die gekochte Wurzel gut gekaut soll bei Zahnschmerzen helfen. Als Tee wirkt er gut gegen Husten und Kinder nehmen ihn gern als Hustensirup ein. Spitzwegerich ist schleimlösend und ist ein gutes Mittel bei allen Erkältungserscheinungen.
Man findet ihn  an trockenen Wiesen, Feldern, Wegrainen, der Spitzwegerich (Plantago lanceolata). Im zeitigen Frühjahr erkennen wir ihn an seinen langen schmalen Blättern, die wie Lanzen aus dem Boden spriessen. Wir finden den Spitzwegerich oft in Gesellschaft zweier anderer Wegericharten, des Breitwegerichs und des Mittleren Wegerichs. Das Wort Wegerich kommt aus dem Althochdeutschen, wega (Weg) und rih (König), somit könnte der Spitzwegerich auch Wegbeherrscher heissen.


Mein Rezept  als Spitzwegerich-Knödel

lalinea1965
Schnakenstiche

Tolle Soforthilfe unterwegs! Wenn eine Mücke sticht, einfach ein Spitzwegerichblatt so zerreiben bis der Saft austritt. Dann reibt man das feuchte Blatt über die Stichstelle. Hilft so gut wie manche Salbe!

cystitis
Butter...

Vorsichtig dosiert ist der Spitzwegerich auch in Wildkräuter-Butter, -Pesto sowie -Öl und -Essig.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login