Homepage Community Forum Was brutzelt und kocht ihr in der Woche vom 9.bis 15.11.?

Was brutzelt und kocht ihr in der Woche vom 9.bis 15.11.?

Nachdem das Wetter sich nicht so richtig entscheiden soll, ob Regen oder Sonne, habe ich mich für Fisch entschieden.

19
Kommentare
Kochmamsell

Wir hatten heute eine norwegische Fjordforelle auf dem Teller, schön angebraten in Kräuterbutter und Rosmarinstengeln, dazu gab e in Petersilienbutter geschwenkte Kartoffeln.

Gulasch

Am Sonntag musste es ein Gulasch mit Pasta sein. Also durften wir gestern die adelige Variante mit leckeren Pellkartoffeln unserer Lieblings-Sorte Bellana geniessen.

 

Psst: Heute gibt es Bratkartoffeln von den extra zuviel gekochten Pellkartoffeln, freu!

Couscous mit Gemüse

Ich koch heute Couscous mit Mais, Frischen Tomaten, getrockneten Tomaten, grünen Oliven, Kräutern sowie Feta. Aus dem Gemüse mache ich eine Gemüsepfanne, die ich mit Gewürzen, Senf und Tomatenmark abschmecke, den gekochten Couscous dazu, vermengen und den gewürfelten Feta darin schmelzen lassen. Die Menge mach ich so groß, dass sie auch noch für morgen reicht ;)

Wochenkochen

Heute gab es ein Pastinakengröstl mit Pilzen.

Pesto

Ganz simpel: Spaghetti mit selbstgemachtem Pesto. :)

Mittwoch und Donnerstag

Mittwoch:

Reibepuffer grob geraffelt mit frischem Knoblauch. Als Beilage und gleichzeitiger Nachtisch selbst zubereitetes Apfelmus aus Boskop Äpfeln.

 

Donnerstag:

Pellkartoffeln, Matjesfilet mit reichlich Zwiebeln und Bohnen mit Räucherspeck.

 

Reis mit Curry-Hähnchen

Gestern habe ich eine Hähnchenbrust in Geschnetzeltes geschnitten und mit reichlich Curry und  Salz gewürzt für 45 Min. ziehen lassen, dann angebraten, mit Sahne abgelöscht und (ich Faule) 1 kleine Dose Ananas in kleinen Stücken in der Micro erwärmt. Dazu gab es Reis. Auf dem angerichteten Teller habe ich noch etwas Meersalz darüber gemahlen und mit getrockneten Papaya-Kernen aus der Mühle "gepfeffert": ein ganz leichtes Essen und lecker würzig.

Eine Weinprobe

war am Sonntag angesagt bei einem uns bekannten Winzer.

Dessen Freund und Sternekoch servierte dazu, wenn man wollte, einen leckeren Appetitteller. Den möchte ich euch nicht vorenthalten.

Vegetarisch

Nach zwei Tagen Hühnerfrikassee war heute vegetarisch angesagt. Dieses Pastagericht ist wirklich zu empfehlen.

Montags, Pasta mit Mangold,,,,

Mangold war noch hier, dieser kam mit Champignons, und ein paar Streifen Wacholderschinken  in die Pasta, ein sehr gutes Abendessen.

Zuppa frantoiana,,,,so gut,,,,,,,,3. Anlauf,,,,

Das erinnert an Urlaub.  Gemüse-Kräuter-Suppe, aus meinem  Kochbuch, "Toskana, Umbrien und die Marken". Das Gemüseputzen hat sich total gelohnt,  100g. getr. Bohnen, Kürbis, beides püriert, Möhre, Staudensellerie, Lauch,. Dann je 100 Gr. Wirsing, Spinat Mangold, Radicchio, so guuuuut , mit den vielen Kräutern, Rosmarin, Oregano, Salbei, morgen kommt noch Basilikum dazu.

Das Gu- Foto

Nachgekocht. Die Farbe wie im Rezept.

Nochmal Kürbis,,,

ich habe alle Kürbisse aus der Tk. eingeweckt,. Klar, doch im SKT. Die "Schätzchen" warten nur darauf, in den Teller zu kommen.

Blumenkohlsalat mit Kartoffeln

Ich habe auf dem Markt einen schönen Blumenkohl erworben und habe daraus einen warmen Blumenkohlsalat gemacht, dazu ein paar Salzkartoffeln und etwas Kräuterquark.

Sauerkraut klassisch

und dazu eine Spanferkelhaxe hat uns am Donnerstag geschmeckt.

Heute gabs - weil Freitag - ebenfalls klassisch Miesmuscheln in Weissweinsauce.

Gemüse

Heute gab es einen leckeren Erbseneintopf, getoppt mit geräuchertem Bauchfleisch.

Heute blieb die Küche kalt

Es gab zum Abendessen Sesamringe und Käsecremes aus dem türkischen Laden um die Büroecke. Dazu ein alkoholfreies Bier. Die Arbeit ruft noch. Als Nachtisch für mich ein selbstgemachter Schoko-Joghurt mit Walnüssen. Die anderen bekamen ein Eis.

Gänsekeulen

Heute gab es Gänsekeulen aus dem Ofen, dazu Rotkohl und Thüringer Klöße.

Sonntags, feines Roastbeef vom Angusrind in Kräuterbutter, perfekt gebraten,,,,

das Roastbeef, nach einem Rezept von A. Herrmann. Ich hatte es kurz in der Pfanne gebraten, dann langsam im Ofen bei 120 Grad rosa gebraten. Kein grauer Rand, butterzart, fast perfekt, 1 Minute nicht aufgepasst, aber noch richtig. Anschließend in Gewürzbutter mit Thymian, Rosmarin, Knoblauch,  Zitronenschale gewendet. Mit etwas altem Balsamico und etwas Fleur de Sell angerichtet. Ein Traum. Genauso sah es aus. Dazu gab es Kräuter-Bratkartoffeln, und einen feinen Blattsalat.

Lammfilet

mit gebratenen Kartoffeln und Spargel aus dem Sommer.

Ich brauchte Platz in der TK für mein am Samstag gebackenes Brot und so musste der Spargel weichen. Dazu habe ich noch einen schnellen Salat mit Gurken und Apfel gemacht.

Login