Homepage Community Forum Was gibt es am Mittwoch bei den Küchengöttern Gutes zum Essen?

Was gibt es am Mittwoch bei den Küchengöttern Gutes zum Essen?

Was kocht oder backt Ihr heute?

7
Kommentare
sparrow

Ich werde heute meine neue Nudelmaschine ausprobieren. mal sehen was daraus wird. Ich habe vor Schlutzkrapfen mit einer Spinatfüllung zu machen.

Südtiroler Küche?

@Sparrow, gibt es glutenfreies Roggenmehl, oder woraus machst du Deine Schlutzkrapfen? Eigentlich wollte ich das Dienstagsrezept nachkochen. Und bin jetzt über Südtirol und Brennesseln in Norditalien gelandet: Brennessel-Gnocchi probiere ich. Mit Spinat heißen sie auch Priesterwürger / Malfatti. Brennessel-Pesto aus frittierten Brennesseln ist auch noch eine Idee. Dann kann ich mir heute den Einkauf sparen.

Viel Spaß mit Deiner neuen Nudelmaschine. Was ist da so neu dran?

Ich habe zwei gleicher Bauart. Karlchen hat glaube ich mal geschrieben, man sollte sie ab und an mal auseinanderbauen und reinigen, was ich dann auch gleich in die Tat umgesetzt habe. Nur habe ich sie dann nicht mehr richtig zusammen gesetzt bekommen und habe dann kurzerhand aus zwei Nudelmaschinen eine zusammengebaut. So schnell bekommt mich niemand mehr zum Auseinanderbauen :)

schon vorbei....

Die letzten roten Spitzpaprika mussten verwertet werden. Eine Füllung aus Ajvar, Rinderhackfleisch, Semmelbröseln, 2 Eiern, Tapenade, 1 Peperoncino, 4 Knoblauchzehen, 4 getrocketen Tomaten in Öl, Zucchiniwürfelchen, Petersilie, Basilikum, Anchovis, Zwiebeln, Kapern und Mozzarella hat die Dinger richtig pfiffig gemacht.Eine Stunde im Ofen und sie waren perfekt. Wir haben sie draussen genossen zu einem Primitivo di Manduria, den Jahrgang weiss ich nicht mehr, mein lieber Mann hat die leere Flasche schon weggeräumt.

Roggen ist nicht glutenfrei

@ Aphrodite Roggen ist leider nicht glutenfrei. Ich habe die Schlutzkrapfen aus einer glutenfreien Mehlmischung mit Maisgrieß und Eiern gemacht. Der glutenfreie Teig war für die Nudelmaschine etwas zu klebrig. Ich habe den Teig dann ausgerollt. Das Endergebnis war jedenfalls gut. Ich werde mit der Nudelmaschine noch weiter experimentieren. Die Nudelmaschine ist neu für mich. Ich habe sie erst seit zwei Wochen.

Spargelessen

war bei uns angesagt. Die Terrasse lud zum Draußenessen ein. Vorab gab es einen Vorspeisentellerhttp://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Spargel-Vorspeisenteller-1758266.html (ich hab das Linken immer noch nicht gelernt, grins) und anschließend haben wir Spargel im Ofen gegart genossen, dazu gab es Pellkartöffelchen und Ardenner Schinken. Erstmals habe ich eine Hollandaise selbstgemacht und sie hat uns gut geschmeckt. Anschließend hat ein Cafè con Leche das Essen abgerundet.

Und nochmal

Crepes mit Kräuterfrischkäsefüllung und dazu einen bunten Salat mit Erdbeerdressing

Nudeln satt

Nach einem langen Tag am Schreibtisch brauchte ich gestern was Schnelles zum Sattessen. Es gab Nudelauflauf mit Champignon- Hackfleisch-Tomatensoße. Alles auf die Schnelle zusammengerührt, lecker war es trotzdem!

Schon wieder ein Experiment...

allerdings war ich gestern so spät dran, dass die Küche erst um halb zehn wieder sauber war und ich sehr müde! Deshalb der Nachtrag heute!

Eigentlich hatte ich von Sonntag noch Grillkartoffeln übrig! Es war gleich klar, dass ich nur zwei esse, allerdings sahen die etwas einsam auf meinem Grill aus, so dass noch zwei Weitere als Gesellschaft dazugelegt wurden. Ich dachte, dass es ganz schlau wäre, wenn ich die Kartoffeln in der Alufolie in einer Frischhaltebox aufbewahre! Daraus sollten gestern Bratkartoffeln entstehen! Aber die Kartoffeln hatten total viel Wasser gezogen und sahen gar nicht mehr gut aus! Wieder etwas dazu gelernt! :)

 

So habe ich spontan umgeschwenkt und das erste Mal selber Gnocchi (mit Kartoffeln) hergestellt! Das war eigentlich für heute geplant und ich hatte gestern extra dafür schon eine Kartoffelpresse erstanden! (Meine Küche ist zumindest so klein, dass jedes weitere Werkzeug nur überlegt gekauft wird und bisher war ich auch ohne Kartoffelpresse gut zurecht gekommen!)

Und es ist gleich gelungen, wenn auch vielleicht nicht sehr formschön! :) Ich habe 250g Kartoffeln verwendet, ein halbes Eigelb und 40g Mehl (zur Hälfte Normales und zur anderen Hälfte Kartoffelmehl!)

Dazu noch eine Tomatensoße, die eigentlich ohne Sahne gemacht werden sollte, aber die verwendete Chili war wirklich höllisch scharf! Ich bin da wirklich nicht empfindlich, aber das war zu viel! :)

Login