Homepage Community Forum Was kochen die Küchengötter am Donnerstag?

Was kochen die Küchengötter am Donnerstag?

Herrliches Sonnenwetter, die ersten Schneeglöckchen blühen. Was kocht, backt oder bruzzelt ihr an diesem Tag?

13
Kommentare
sparrow

Heute gibt es ein einfaches Essen und zwar Spinat, Spiegeleier und Kartoffeln.

Fischcurry zum Aufwärmen bei Regenwetter...

Bei uns gibt es Fischcurry aus Seelachs mit allem Gemüse was sich bei uns noch im Kühlschrank findet. Yummi! Dafür verwende ich meine eigene Currymischung aus Kardamom, Cumin, Bockshornklee, Chili, Pfeffer, Nelke und Kurkuma. Köstlich und schön intensives Aroma! An Gemüse passt dazu gut Blumenkohl und Bohnen. Hmm!

Nix küchengöttliches!

Hallole,war heute morgen um 7.00 Uhr schon im Großmarkt einkaufen für meine Kocherei für die Kirche morgen, danach gleich in die Küche, um das Essen wenigstens teilweise vorzubereiten. Habe 150 Hackbällchen geformt, uff, und in Brühe geköchelt. Die Tomatensoße ist auch schon fertig. So muss ich morgen nur noch die Nudeln, gemischten Salat und Obstsalat mit Sahne herrichten. Das Ganze für ca. 50 Personen. Wird wieder anstrengend, macht aber Spaß.Deshalb gibt es heute nur selbstgekaufte Pizza und einen gem. Salat dazu.Das Schöne ist ja bei mir, dass ich, wenn ich koche, keinen Hunger mehr habe, so reicht mir heute auch 'ne halbe Pizza.Heute nachmittag ist dann von der Kirchenpflege für die Kochmannschaft (25 Personen) nachträglicher Neujahrsempfang. Dann ist der Tag gelaufen.

Mal ausprobiert

Ich habe vor kurzem auf dem Augsburger Stadtmarkt mit Rucola und Frischkäse gefüllte Gnocchis erstanden und die haben mir sooooo lecker geschmeckt. Heute mittag bin ich alleine und hab mir überlegt diese Gnocchis mal für mich alleine zu machen. Versuch gerne sowas mal für mich alleine , da kanns dann auch schiefgehen und es ist nicht schlimm. Aber es ging super ich habe eine Füllung aus Rucola, Parmesan, Frischkäse etwas Knoblauch und zur besseren Bindung ein ganz klein wenig geriebene Mandeln gemacht. Die Gnocchis waren echt gut, nur an der Schönheit muss ich noch feilen, deswegen habe ich auch kein Foto gemacht.

 

Nudeln

@BlackCoffee: Das hört sich ja total lecker an! Ich hab noch nie Gnocchi selbergemacht, aber das wär doch mal ein Grund damit anzufangen! Gibt es ein Rezept dazu?

Bei mir gibt es heute abend was einfaches: Nudeln mit Auberginen und Feta. Simpel, aber ich freu mich trotzdem schon den ganzen Tag darauf!

Spaghetti Carbonara

sind es heute geworden... Küche ist gemacht, Spülmaschine läuft... Ich muss noch was tun... Bett ruft... Ich überhöre es geflissentlich... Möchte jemand von Euch bei mir einziehen und für mich kochen? Anknüpfend an die Donnerstagsdiskussion kann ich nämlich nur sagen, dass ich gerade davon träume... :) Hellwach (halb gefühlt/gewünscht) natürlich! :) 

@BackCoffee,

kennst Du das Rezept von Karlchen? Bei ihm sind es eher kleine Knödel. Kleine Wunderwerke, die er da fabriziert hatte. Und natürlich erklärt er akurat, wie das Füllen am besten von statten geht. So ist Karlchen :)

Einfach

Ich habe es mir heute einfach gemacht. Mandarinen-Käse-Salat und frische Salamibrötchen. Als Dessert eine Himbeermascarponecreme mit frischen Feigen.

Verkehrte Welt / siehe auch Donnerstagsdiskussion, die 40.te

Da ich heute später als mein GöGa heimkam: mein heim-handwerklich begabter Zeitgenosse hatte schon ein Asiagemüse mit einem panierten Kotelett in der Pfanne. Der Nachteil eines heim-handwerklich Begabten im Familienhaushalt ist allerdings: es gibt soooo viele Baustellen und es kommen immer wieder neue hinzu, obwohl die alten noch im Bau sind..... Dafür wird morgen wieder richtig gekocht. Ich will gefüllte Kartoffel-Frikadellen mit gebackenem Fisch ( Lachs und Wunsch des GöGa: Seelachs) machen. Ob ich es wohl schaffe? Oder kommt mir wieder eine/r der beiden Lieben dazwischen?

@nika,

warum soll handwerklich gekocht falsch sein? Mir ist neulich ein kleiner Kronleuchter von der Decke gefallen und hing nur noch am Stromkabel. Es kostet schon einige Verrenkungen, das Ding wieder an der Decke zu verankern, was jetzt meine heimwerkerischen Fähigkeiten angeht. Da sind Männer einfach überlegen. Die steigen auf eine Leiter und gut ist. Kochen hat dann etwas rustikales. Und die vielen Baustellen kenne ich auch. Muss wohl eine Angewohnheit sein. Ist eine Baustelle abgeschlossen, kommen gleich zwei neue dazu, über die man sich Gedanken machen muss. Aber man wächst ja mit den Aufgaben (genauso wie beim Kochen) und kann dann immer sehen, welche Wegstrecke man bereits zurückgelegt hat. Vielleicht ist das das Erfolgsgeheimnis. Ich würde diesen Zustand nicht ändern. Sonst wird's ja langweilig.

Handwerklich gekocht.

Carbonara, war heute das Stichwort. "Möchtest Du Nudeln mit Sahnesauce essen?" - Da brauche ich gar nicht fragen, selbstverständlich! Und bei den einfachen Gerichten, geht es nur darum, gute Zutaten zu nehmen. Pancetta, diesen feinen Bauchspeck hatte ich nicht und habe ihn einfach weggelassen. Carbonara, klassisch geht auch ohne Speck - selbst ohne Sahne, aber die hatte ich ja bereits versprochen. Parmesan geraspelt, Eigelb getrennt, umgerührt. Mmhh, und das soll sich jetzt mit den Nudeln und Olivenöl verbinden. Sahne dazu, ich will ja nicht wortbrüchig werden. Topf vom Herd Nudeln rein und rühren, bis die Sauce cremig bindet - mehr nicht. Und da Violetta und Rocky nach Weihnachten wieder mit dem Eierlegen angefangen haben - die beiden kann so leicht nichts schocken, habe ich natürlich 1.a frische Eier für das Gericht verwenden können. Wie jetzt Spaghetti Carbonara ohne Pancetta noch angerichtet werden können, überlege ich mir gerade. Ein einfaches und doch so überzeugendes Gericht. Danke, liebe Juliette für den Tipp! Ach, und Deinen Handwerker, wenn Du fündig wirst, würde ich mir natürlich auch gerne ausleihen wollen. 

Karlchens Rezept als Idee benutzt

@schlumpi ich habe Karlchen Rezept als Idee benutzt. Der Kartoffelteig ist so ziemlich von ihm (ich halte mich so selten an Mengenangaben). Für die Füllung habe ich Rucola mit Frischkäse und etwas Knoblauch püriert und geriebenen Parmesan und zum Schluss noch gemahlene Mandeln untergemischt. Die Masse hat eine Konsistenz wie Zahnpasta. Da das Füllen mit der Mandel irgendwie bei mir nicht so gut geklappt hatte habe ich kleine Fladen auf Mehl mit der Hand geformt und da dann mit einem Gefrierbeutel die Füllung reingespritzt und in der feuchten Hand kleine Knödel geformt. Wie gesagt sie waren leider nicht so schön wie Karlchens. Ich muss wohl noch üben.

 

Danke Aphrodite für deinen Hinweis. Karlchen hat das super erklärt, aber irgendwie habe ich mich ziemlich ungeschickt angestellt.

Aber ich gebe bestimmt nicht auf, die waren einfach zu lecker.

@BlackCoffee,

ich weiß, wovon Du sprichst, ich hatte mal seine Kokos-Weihnachts-Wichtel-Plätzchen gebacken. Nach Anleitung einfach zu lesen. Aber die Umsetzung! Die Weihnachtswichtel-Hütchen sind mir beim Backen zusammen gesackt und sahen eher wie "Sieben Zwerge" mit OTTO aus. Keine Spur von Weihnachten. Nach dem zweiten Versuch habe ich aufgegeben. Soll' mir noch einmal jemand mit Wichtel-Hütchen kommen. Geschickt ist geschickt - schmecken tun sie auch so! Der Genießer schweigt und stellt kein Foto ein :)

Spinat

Ich mache ihn immer so, Rezept. . Heute der Klassiker mit dem perfekten Kraüter-Rührei, und Salzkartoffeln. Ohhhh,,, die Baustellen, mir geht’s wie @nika, morgen kommt endlich mal ein Handwerker, allerdings muss ich wahrscheinlich deswegen meinen Plan umwerfen.

Login