Was kochen die Küchengötterr am 16.12.?

Leise rieselt der Schnee. Ob wir wohl eine weiße Weihnacht haben werden?

12
Kommentare
lion67

Heute sind wir mal statt zu zweit zu fünft beim Abendessen. Da lohnt es sich, diesen Auflauf zu machen. Dazu gibt es Salat.

auchwas
Bei uns heute Pizza

auf Wunsch von "Junior" wird heute eine Pizza gebacken. Den Teig habe ich schon gestern, ratzfatz, nach der No-Knead-Methode gemacht und über Nacht im Kühlschrank arbeiten lassen. Dazu gibt es eine große Schüssel Feldsalat mit Granatapeldressing.

Allen eine schöne Tag. LG auchwas

lovessunflowers
fleischig

auf Wunsch meines Freundes gibts heute Schweinsnaturschnitzel mit Pfeffersauce und Hörnchennudeln :)


Euch auch einen schönen Tag.

Rinquinquin
Kühlschrank-Sammlung

Da wäre noch eine Avocado, des weiteren zwei Riesengarnelen, eine Tüte Feldsalat, Gravedlaks, eine Mango - mal sehen, was draus wird.

sparrow
Sauerkraut

Heute koche ich Sauerkraut gleich für zwei Tage. Denn wovon sie ganz besonders schwärmt "wenn es einmal aufgewärmt"

karlchen
Aufgewärmtes Zitronencouscous
Was kochen die Küchengötterr am 16.12.?  

Obwohl ich ab heute Uralub habe, hab ich mein Mittagessen für heute vorgekocht, damit ich beim Dienstagskochen dabei sein konnte und heute mehr Zeit habe, mich um die Panettone zu kümmern. Es gab also das Zitronencouscous. Gestern habe ich es frisch gekocht probiert, heute erst mal kalt und dann aufgewärmt. Am besten hat mir die aufgewärmte Version geschmeckt, dann kam die kalte Version. Gestern waren die Geschmäcker noch nicht so gut durchgezogen wie heute. Heute morgen habe ich mit dem reifen Robert-Weizensauerteig einen italienischen Starter angesetzt, den ich heute Abend für der ersten Teig für die Panettone brauchen werde. Sicherheitshalber habe ich drei Portionen Sauerteig angesetzt und probiere verschiedene Methoden, die Temperatur über 12 Stunden zu halten. Die Backformen für die drei Panettoni habe ich schon mal vorbereitet (siehe Bild).

Es ist so kalt bei uns,

drum gibt´s heute zum Aufwärmen einen leckeren und schön heißen "Oma-Eintopf" mit Blumenkohl, Kartoffeln, Karotten und Wiener Würstchen drin. LG an alle, Eliza

fee017
Joghurt mit Tahin

Das passt hier zwar nicht so gut hinein, da es nur eine Zwischenmahlzeit ist und nicht wirklich "gekocht", aber hab grad eine wunderbare neue Geschmacksentdeckung gemacht: Naturjoghurt mit Tahin (Sesammus) und Banane, ev. etwas Honig.

fee017
Sesam-Joghurt

Das passt hier zwar nicht so gut hinein, da es nur eine Zwischenmahlzeit ist und nicht wirklich "gekocht", aber hab grad eine wunderbare neue Geschmacksentdeckung gemacht: Naturjoghurt mit Tahin (Sesammus) und Banane, ev. etwas Honig.

cystitis
Schnee?

Bei uns leider nicht. Aber am Wochenende könnte sich das ändern. Ob es bis Weihnachten reicht? Mal sehen! Bei mir gab es heute gefüllte Paprikaschoten und dazu einen Möhrensalat. Schönen Abend  an alle. Gabi

karlchen
Panettone-Versuch Tag 1 von 2
Was kochen die Küchengötterr am 16.12.?  

Der Sauerteig ist heute zu einem süßen Starter geworden und daraus wurde dann der erste Teig. Dieser muß jetzt 12 Stunden gehen und morgen kommt dann der Hauptteil der Arbeit. Auf dem Foto sieht man den ersten Teig vor dem gehen. Die gelbe Farbe hat er nur zum Teil von den Eigelben, zusätzlich habe ich Gelbweizenmehl verwendet, was ebenfalls eine Gelbfärbung bringt.

karlchen
Zwischendurch ein schnelles Dinkelbrot gebacken
Was kochen die Küchengötterr am 16.12.?  

Der Weizensauerteig wurde bei 30 Grad über 12 Stunden geführt und dabei alle 4 Stunden gefüttert. In den letzten 4 Stunden bevor der Sauerteig dann zum süßen Starter für die Panettone wurde, habe ich ein schnelles Dinkelbrot gebacken. Nach 5 Minuten Arbeit schiebt man es sofort in den kalten Ofen und schaltet ein. Wenn die Temperatur erreicht ist, muß das Brot noch etwa eine Stunde backen. Es schmeckt sehr gut und wird auch schön locker.

karlchen
Eiweißverwertung
Was kochen die Küchengötterr am 16.12.?  

Zum ersten Teig für die Panettone brauchte ich 4 Eigelbe, das Eiweiß wurde nicht benötigt. Der Kommentar von @Eliza brachte mich auf die Idee, aus diesen 4 Eiweißen ebenfalls Kokosmakronen zu machen, denn die hatte ich ohnehin für dieses Jahr geplant. Da ich kein Marzipna- und auch kein Oblatenfan bin, habe ich ganz einfache Kokosmakronen mit Kokosraspeln, Zucker und den vier Eigelben gemacht und diese mit Espressolöffeln etwas haselnußgroß auf mit Backpapier belegte Backbleche gegeben. Bei einer Ladung habe ich nich zusätzlich etwas fein gewürfelte Ananas-Stückchen in die Masse gegeben. Insgesamt sind es gut 150 Makronen geworden.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login