Was kocht ihr für eure Kinder ?

Habt ihr Kinder?

6
Kommentare
Kitchenqueen74

Mein Sohn ist fast 4 Jahre ,aber essen klappt immer noch nicht gut. Er liebt Nudeln oder Couscous mit Tomaten-Gemüsesoße , Spinat mit Kartoffelpü und verstecktem Ei oder Sauerkraut mit Kartoffelpü und Wurst.

Rinquinquin
Esst Ihr alle zusammen

oder bekommt er (aus Zeit- oder anderen Gründen) sein Essen alleine? Wenn andere mitessen, wird er bald schon Geschmack an Neuem finden. Du kannst es ja etwas spannend machen, indem Du sagst, dieses Essen sei nur für Mama und Papa - ich wette, er wird mit gierigen Augen zugucken, wenn es Euch so doll schmeckt. Doch das alles geht nicht von heute auf morgen.

Kitchenqueen74
Zusammenessen

Meistens essen wir zusammen. Mittag ist er im Kindergarten und angeblich gut . Kann ich kaum glauben denn wenn er zu Hause ist möchte er immer einen Pudding eine Banane und eine paar Cornflakes. Das will er nie haben wenn er zu Hause Mittag ißt. Mein Sohn hat einfach keine Zeit zum essen , hat immer andere Dinge im Kopf.

lundi
Was soll besser werden?

Was du aufzählst, hört sich doch gut an. Was genau klappt denn nach deiner Meinung nicht gut, die Menge, die Vielfalt, das Tempo...? Er ist erst 4 und es gibt sooo viel Spannenderes als Essen! Ist er zu dick, zu dünn? Wenn er sich gut entwickelt, ist doch alles OK. Dass er nach dem Kindergarten etwas Süßes möchte, na vielleicht ist es im Kindergarten einfach anstrengender als zu Hause oder es ist eine Art Begrüßungsritual. Banane + Pudding + Cornflakes - das würde ich allerdings auf 1 von 3 reduzieren.

 

Was koche ich für Kinder? Unsere Kinder (3 fast erwachsene) haben immer das gleiche auf dem Teller gehabt wie wir, in sehr kleinen und vor allem übersichtlichen Portionen, also nicht so viel durcheinander und nicht so viel Auswahl. Gerade auswählen überfordert manchmal. Und einmal wöchentlich das Lieblingsessen. Machmal haben sie ganz viel gegessen, manchmal gar nicht. Dann hatten sie wohl großen oder keinen Hunger, geht mir auch so, wurde akzeptiert.

 

Mein Tip: Vorbild sein, gelassen und entspannt bleiben, Geduld haben, möglichst nicht zwischendurch und schon gar nicht nebenbei essen lassen (auch mal NEIN sagen), auch nicht Obst o.ä., wenn er oft zwischendurch Hunger hat, lieber eine offizielle Zwischenmahlzeit einführen mit am Tisch sitzen usw., z.B. nach dem Kindergarten. Beim Kochen vielleicht ganz selbstverständlich umrühren, riechen oder kosten lassen und dazu etwas Spannendes erzählen? Beim Gemüse putzen fällt bestimmt was ab... zum Knabbern und viele Kinder interessieren sich dafür, wie die Dinge heißen, wo sie herkommen, wie man damit spielen kann, wo sie in Büchern, Reimen, Liedern vorkommen... Löffel ablecken und Töpfe auskratzen haben meine geliebt. Und nicht so viel Sorgen machen, das wird schon!

nika
@lundi

So habe ich es auch gehandhabt. Meine Kinder waren glücklich, als sie das Essen der "Großen" mitessen durften.  Mir kam dabei zugute, dass wir uns mit Gleichgesinnten in einem Campingclub getroffen haben. Natürlich wollten alle Kiddys schnell satt werden und noch schneller wieder zum Spielplatz spielen gehen (der Spielplatz war von uns selbst gestaltet und aufgebaut). Mit der Zeit wurde es einfach üblich, eine Familie sorgte für Kuchen (wir) und die Kiddys konnten sich jederzeit eine Zwischenmahlzeit holen und alle anderen Familien sorgten für ein Grill-Buffet. War eine tolle Zeit und ich kann diese Aufteilung nur jedemempfeheln. Die Frühaufsteher sorgen für den Vormittag (damit die Kiddys über den Tag kommen) und die Spätaufsteher kümmern sich um das Nachmittagsgrillen. Natürlich gab es vor unserem Wohnwagen einen Tisch mit dem Vormittagskuchen, von dem sich die Kiddys sich jederzeit bedienen konnten. Ebenfalls natürlich: die Zutaten waren abgesprochen, damit es keine Allergie- oder andere Probleme gab.

P.S.: Meine Kiddys sisd mittlerweile 26 und 24 Jahre alt und schwärmen immer noch von ihren Ferien und Wochenenden.

KochKartoffel
Kindheitserinnerungen

Bei uns wurde es genauso gehandhabt, allerdings habe ich das Essen der Kinder weniger stark gewürzt, als unseres. Es gab vorallem Kartoffeln bei uns, weil die Familie sie wirklich gern mag. Jetzt, da alle Kinder weg sind, wird man alleridngs fauler was das kochen angeht. Als neulich ein Kind wieder nach Hause kam hat er mir die Seite salzkartoffeln.com gezeigt und gesagt, dass er jetzt ganz leicht Kartoffeln machen kann. Die anderen Kinder essen jetzt weniger Kartoffeln....Als die Kinder klein waren, war alles einfacher...

Kitchenqueen74
Danke

Für die vielen Tips. Ich nehme mir mal vor mir nicht soviele Sorgen zu machen.....

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login